Literatur

Jonathan Marberry – V-Wars, Die Vampirkriege

Jonathan Marberry nebst Autorenanhang macht aus dem sagenumwobenen Vampirismus eine Wissenschaft, die penibel recherchiert ist. Meine Hochachtung! Denn mit all dem fundamentalen Hintergrundwissen, das geschickt mit der Geschichte verwoben ist, wird sie zu...

mehr lesen

Mario Pricken- Think outside the Frame

UT: Wie sie durch Framing Wirklichkeit erzeugen „Think outside the Frame“ lautet Mario Prickens Titel (mit schelmischem Augenzwinkern) geforderte Maßnahme, „aus dem Rahmen zu fallen“. Die ziele gestalten sich vielfältig und lassen von Politik,...

mehr lesen

Melinda Gates – Wir sind viele, wir sind eins

Seit Ende der 90er Jahre unterstützen Bill und Melinda Gates die gleichnamige Foundation, die als grö0te private Stiftung soziale Projekte in aller Welt unterstützt. Melinda Gates schildert in diesem Buch ihre eigenen Visionen, die sie in ihrer Stiftung...

mehr lesen

Thomas Thiemeyer – Wicca – Tödlicher Kult

Thomas Thiemeyer, Protagonist vergangener Kulturen, verknüpft auch in seinem Thriller ‚WICCA‘ auf meisterhaft scharfsinnige Weise die schemenhaften Überlieferungen alter Religionen mit dem Hier und Jetzt. Den aktuellen Trend der Mittel- und Nordeuropäer...

mehr lesen

Patrick S. Tomlinson – The Colony, Ein neuer Anfang

“Die Menschen verfügten über immense Macht und Weisheit, und doch wirkten sie ständig orientierungslos wie Kleinkinder, die Wasser traten und warteten, dass jemand ihnen zeigte, wo es an Land ging.“ Es freut mich ungemein, dass nach dem suchtpotentiellen...

mehr lesen

Christian Kraus – Nichts wird Dir bleiben

Alptraum und zwar auf allen erdenklichen Ebenen! Es gibt keinen Rückzugort mehr, an dem Menschen sich sammeln können, ohne dass der Abgrund einen zu verschlingen droht. Christian Kraus eröffnet im Verlauf seiner Geschichte Sequenz um Sequenz und gibt die...

mehr lesen

Jad Turjman – Wenn der Jasmin auswandert

Jad Turjmans Fluchtgeschichte berührt zutiefst und beschämt hoffentlich jeden Europäer, der sie liest. Aktuelle Ereignisse, wie die Verhaftung der deutsche Kapitänin Rackete, die, weil sie Afrikaner vor dem Ertrinken im Mittelmeer bewahrte, angeklagt wird,...

mehr lesen

Hazel Frost – Last Shot

„Verzweiflung war nur ein Wort, aber das Gefühl eine Welt, die ihre Bewohner immerzu folterte.“ Absurd, schräg! So, zunächst einmal nebenbei erwähnt, ‚Last Shot‘ ist eine literarische Meisterleistung. Einzigartig sind dabei die pittoresk anmutigen Figuren,...

mehr lesen

Stefan Ahnhem – 10 Stunden Angst

Im 4. Band um die tragisch schöne Hauptfigur Fabian Risk lässt Stefan Ahnhem tief in die aktuellen Gesellschaftsstrukturen Schwedens blicken. Bitterböse und triefend sarkastisch beschreibt er die ehrbare Upperclass, die unter polierter Fassade die Fäden...

mehr lesen

Anna Smith Spark – Das Reich der zerbrochenen Klingen

Was für ein Debüt! Anna Smith Sparks hat zumindest meine Leidenschaft geweckt. Zielgerichtet und schnörkellos treibt sie bizarr schöne Figuren durch eine grausame Welt und lässt diese philosophisch poetisch zur Schönheit mutieren, well done. Marith, Sohn...

mehr lesen

Stefan Bonner/ Anne Weiss – Generation Weltuntergang

„Ob wir die einzig intelligente Lebensform sind, bleibt ungewiss. Am wahrscheinlichsten ist allerdings, dass wir eher zu den doofen Lebensformen gehören. Denn wir haben eines noch nicht verstanden – der einzige Ort, an dem wir existieren können, ist unser...

mehr lesen

Daria Wilke – Die Hyazinthenstimme

Faszinierend, bizarr und unvergleichlich ist das barocke Meisterwerk, das Daria Wilke aus der barocken Feder floss. Mit Leichtigkeit und Inbrunst formt sie eine Welt, die, obwohl von Gegensätzen geprägt, niemals widersprüchlich wirkt. Alles hat seinen...

mehr lesen

Gard Sveen – Die stille Tochter

Der kalte Krieg! Sensibel, einfühlsam und international behandelt Gard Sveen diese geheimnisumwitterte Zeit der 70er/80er Jahre. Er offeriert nicht nur politische Zusammenhänge, sondern schildert menschliche Schicksale und Verquickungen, dabei stößt er auf...

mehr lesen

John Katzenbach – Der Verfolger

Mit „Der Verfolger“ taucht John Katzenbach in die Tiefen der verworrenen Wege der Psychoanalytik ein. Seine Hauptfigur Dr. Frederick Starks mutiert zum Chamäleon, das er durchs malerische Florida, die schwüle Hitze Alabamas und durch die kaputte New Yorker...

mehr lesen

Bernd Perplies – Der Weltenfinder

In „Der Weltenfinder“ bietet Bernd Perplies einen ‚tiefen‘ Einblick in den Ursprung der bizarren, fremdartigen Welt, die die Kulisse dieser brillanten (hoffentlich langen) Reihe bildet. Corren van Dask ist Wissenschaftler an der Akademie von Geolath....

mehr lesen

Bernd Perplies – Der Drachenjäger

Bernd Perplies Welt im Wolkenmeer ist bizarr und aufregend schön. Nebel und Mythen konkurrieren gleichermaßen um eine annähernd unerforschte Welt. In, auf und über ihr leben die Menschen vieler Rassen, aber auch Wesen, die sich deutlich sichtbar aus Tieren...

mehr lesen

Michaela Küpper – Kaltenbruch

Selbstbewusst, in einem locker, fließenden Sprachgewand – so debütiert Michaela Küpper mit „Kaltenbruch“. Dieses Selbstbewusstsein ist berechtigt, denn die Geschichte ist authentisch, super recherchiert und vermittelt hochgradigen Lesegenuss. Ein...

mehr lesen

Markus Heitz – Blutportale

Da bleibt wirklich kein Wunsch mehr offen! Werwölfe, Dämonen, Zeiten – und Sphärenwandler werden in Blutportale zu Hauptakteuren. Vereint mit geschichtsträchtigen Kulissen, wahrlich ein Hochgenuss, nicht nur für Fantasy-Fans. Saskia Langes Leidenschaft...

mehr lesen

Jan Wehn/David Bortot – Könnt ihr uns hören?

Eine Oral History des deutschen Rap „Könnt ihr uns hören?“ ist vor allem ein vielstimmiges Werk Jan Wehn und David Bortot befragten ungefähr 100 Größen und Kenner der Hip-Hop und Rap – Szene, daraus bastelten sie dieses Gesamtkunstwerk. Entstehung,...

mehr lesen

Veit Etzold – Staatsfeind

Zwar steht Thriller unter Veit Etzolds Buch „Staatsfeind“, der Inhalt jedoch ist so brutal nah im Hier und Jetzt angesiedelt, dass sich sicherlich jeder Leser vor dem 9.11.19 fürchten wird. Super inszeniert! Berlin, 2018/19. Im deutschen Volk brodelt es...

mehr lesen

Wolf Wondratschek – Mozarts Friseur

„Musik ist nichts weiter als ein Experiment mit Energien, die in starker Dosierung im raum existieren.“ So kommentiert Mozart seine über 200 Jahre alten Werke, über die er ja eigentlich nicht gerne mehr spricht. Offenbar konvertierte er inzwischen zur...

mehr lesen

Andreas Gößling – Drosselbrut

Hardcore! Schon „Wolfswut“, Gößlings erstes Werk um Kommissarin Kira Hollstein hinterließ einen nachhaltigen Eindruck. In „Drosselbrut“ jedoch fallen alle Hüllen. Größling verbindet aktuelle Nachrichten, Bewegungen und die schmierige Politik, die Berlin...

mehr lesen

Annalee Newitz – Autonom

Schräg, frech und mit einem Augenzwinkern debütiert Annalee Newitz. Zwar ist ihre intelligente Zukunftsvision erwartungsgemäß dystopisch, doch sie nimmt es offensichtlich mit Humor. Wir schreiben das Jahr 2144. Einige wenige Großkonzerne bestimmen das...

mehr lesen

Grady Hendrix – Der Exorzismus der Gretchen Lang

Bitterböse! Grady Hendrix bietet hier nicht nur exzellenten Horror, sondern vor allem auch eine Persiflage auf Amerikas gutbürgerliche Gesellschaft. Und das ist, wie er überzeugend darstellt, das eigentlich Böse. Gretchen Lang und Abby River wachsen n den...

mehr lesen

Azad Cudi – Die Stille vor dem Schuss

Sein Leben Als Kämpfer gegen den IS – ein gewaltiges Werk! Schnörkellos und ungeschminkt beschreibt Azad Cudi in diesem buch nicht nur seine Erfahrung, die er als Scharfschütze im Kampf gegen den IS machte, sondern auch als anerkannter Flüchtling in...

mehr lesen

Marcus Heitz – Sanctum

Sorry, ja schon wieder Markus Heitz. Doch der Kerl ist einfach gnadenlos gut und so verdammt vielfältig, dass Mensch einfach jedes Buch von ihm lesen sollte. In Sanctum beschreibt Heitz in gewohnter historientreuer Manier die intriganten Machenschaften der...

mehr lesen

Nina Laurin – Böser als Du denkst

Mit „Escape“, Nina Laurins Debut hing die Messlatte für das nachfolgende Buch sehr hoch, denn „Escape“ ist ein Hammerbuch. Doch mit „Böser als Du denkst“ ein weiteres großartiges Buch vorgelegt. Ihr segmentierter Handlungsaufbau gepaart mit dem frischen...

mehr lesen

Volker Lüdecke – Morignone

Auch wenn um den desolaten Zustand unseres Heimatplanetens immer noch lieber Geheimnisse gemacht werden, so lässt sich die Wahrheit kaum mehr verheimlichen. Und um ein Endzeitszenario, dessen Ursache die gnadenlose gier einiger weniger Menschen ist aus...

mehr lesen

Friederike Otto – Wütendes Wetter

Auf der Suche nach den Schuldigen für Hitzewellen, Hochwasser und Stürme 2018 hat die Welt noch nie so viel Treibhausgase ausgestoßen wie zuvor. Trotz 30 Jahre meist vergeblicher Arbeit eines Weltklimarates, der sich bislang, aller Warnsignale zum Trotz,...

mehr lesen

Ursula Poznanski – Vanitas, Schwarz wie die Erde

Dieses Buch geht gnadenlos unter die Haut. Dabei ist weniger die Geschichte selbst, die erschüttert, sondern eher die Verlorenheit in grenzenloser Angst, welche die Handlung bestimmt. Stoisch, pragmatisch – hoffnungslos – Ursula Posznanskis Stil fällt...

mehr lesen

Gabriele Breuer – Das Haus der gefallenen Töchter

Gabriele Beuer schickt uns mit „Das Haus der gefallenen Töchter“ auf eine sphärische Zeitreise nach Köln ins 15. Jahrhundert. Liebevoll und detailliert, gepaart mit eine Brise Humor, beschreibt sie das illustre Treiben in dieser Stadt, in der es allerdings...

mehr lesen

Markus Heitz – Die dunklen Lande

Wahrlich – die Lande waren wirklich dunkel in Deutschland, Mitte des 17. Jahrhunderts während des 30-jährigen Krieges. Die Angst der Menschen galt dabei nicht nur der katholischen Inquisition, der Pest und der zahlreichen Kriege im Flickenteppich, den...

mehr lesen

Andreas Eschbach – Perry Rhodan, Das größte Abenteuer

„Perry Rhodan“, dessen Abenteuer in einer Heftroman-Serie seit den 60er Jahre erscheint und auf über 3.000 sogenannte „Groschenhefte“ zurückblicken kann, erfreut sich immer noch einer wachsenden Anhängerschar, die immer dem nächsten Heft entgegenfiebert....

mehr lesen

Katja Bohnet – „Krähentod“

Mit ihrem dritten band „Krähentod“ um die beiden schrägsten Mordermittler, die mir jemals literarisch begegneten, schreibt sich Katja Bohnet in den Meisterhimmel der Dramaturgie hinein. Wie ein Virtuose am Instrument beherrscht sie die Sprache und zaubert...

mehr lesen

Liza Grimm – Die Helden von Midgard

©Lea Kaib Liza Grimms erste faszinierende Reise in die nordische Götterwelt mit „Die Götter von Asgard“ ist ja nun schon eine Weile her. Doch in „Helden von Asgard“ knüpft sie nahtlos und gekonnt faszinierend an ihre leidenschaftliche Liebe zu den alten...

mehr lesen

Claire Kendal – Die zweite Schwester

Beeindruckend! Das Besondere an Claire Kendals Thriller „Die zweite Schwester“ ist sein raffinierter Aufbau. Was als sanfte Brise beginnt, entwickelt Kandel geschickt zu einem windstarken literarischen Orkan, well done. Ella (Melanie) ist eine wirklich...

mehr lesen

Bernard Minier – Nacht

Auf Bernard Minier ist Verlass, denn auch dieses Buch verkörpert den nackten Wahnsinn. Doch Miniers Wahnsinn trägt schöne Kleider. Stimmungsvolle Metaphern, Mahlers Musik und eindrucksvolle Landschaften verschmelzen brillant mit der spannungsgeladenen...

mehr lesen

Iain Reid – Enemy

Schräg! Auch Iain Reids zweites Buch sorgt am Ende für grenzenlose Verwirrung und Entsetzen. Ja, gar Zweifel an der eigenen kommen auf, sind wir Originale oder doch nur hervorragende Duplikate, denen die Erinnerung der Origiale eingepflanzt wurde? Iain...

mehr lesen

Andreas Eschbach – NSA

Dem, der glaubt, das Thema Adolf Hitler und die Zeit des Nationalsozialismus sei hinreichend und von allen Seiten beleuchtet worden, kann nur widersprochen werden. Denn Andreas hat tatsächlich mit seinem Buch „NSA“ aufgezeigt, dass alles noch viel...

mehr lesen

Nele Neuhaus – Muttertag

Muttertag! Tiefgründig, facettenreich und hochgradig spannend spinnt Nele Neuhaus ein meisterhaftes Netz um ein brisantes, soziales Thema, das in der Vergangenheit sträflich vernachlässigt wurde. Heimkinder, die sowohl im Osten wie auch im Westen...

mehr lesen

Daniel H. Wilson – Die Dynastie der Maschinen

Zweifellos befindet sich die Menschheit im Hier und jetzt weit entfernt von wahrheitlichen Quellen unserer Schöpfung und gefühlt vor dem nahen Exodus unserer Ära. Doch wie wäre es, täte sich die Möglichkeit auf, jahrtausendalte KI’s nach der Vergangenheit...

mehr lesen

Jason Arnopp – Die letzten Tage des Jack Sparks

Schräg! Jason Arnopp‘s Debüt vermittelt einen durchdringend, markanten und eigensinnigen Stil, wobei er inhaltlich auch seine Wurzeln zu „Dr. Who“ und „Freitag, der 12.“ Erkennen lässt. Jack Sparks, Journalist und Buchautor, ist Mitte 30 und zeichnet sich...

mehr lesen

Christopher B. Husberg – Feuerstunde

In Christopher Husbergs 3. Band der Sphaera-Chroniken kämpfen, wie in der Jetzt-Zeit, alte Zöpfe gegen Reformen und Erneuerungen einer religion deren wirksamste Waffe die Inquisition ist. Die Güte vortäuscht und mit brutaler Gewalt, sowie allen Mitteln...

mehr lesen

P. D. James – Eine Seele von Mörder

In der Adam Dagliesh Serie vermittelt P. D. James auf unverwechselbare Weise eine eindrucksvolle Zeitreise in die 60iger Jahre Londons und seiner Umgebung. Tja, wenn es nun die guten alten Zeiten sind, zu denen sich die EU-Gegner der Insel zurücksehnen,...

mehr lesen

Liliana Le Hingrat – Die Blutchronik

Während es in Liliana Le Hingrats „Das dunkle Herz der Welt“ beeindruckend gelungen ist, die Wurzeln des legendären Draculas zu beleuchten, geht es ind „Die Blutchronik“ um Vlad Dracuculas eigene dramatische Legende. Unter dem Spannungsbogen eines...

mehr lesen

Oliver Ménard – Der Kratzer

Es gibt Winter in Berlin, da glaubt der Mensch, dem Norden ganz nahe zu sein. Oliver Ménard ist der begnadete Regisseur, der das winterliche Berlin und seine Umgebung mit seiner spannungsgeladenen Handlung verschmelzen lässt. Und nicht nur das, denn er...

mehr lesen

Liliana Le Hingrat – Das dunkle Herz der Welt

So, Tanja Kinkel sollte sich jetzt mal ganz warm anziehen, denn Liliana Le Hingrat’s Debüt ‚Das dunkle Herz der Welt‘ ist für mich das beste Werk aus der Reihe ‚Historische Romane‘, das ich bisher gelesen habe … und ich habe schon viele gelesen! Kraftvoll,...

mehr lesen

Karen Rose – Dornenherz

Karen Rose freundschaftliche, herzliche und familiäre Art und Weise, die die Kulisse zu diesem knallharten Thriller bildet, bietet dem Leser/der Leserin einen tröstlichen Gegensatz zum Inhalt an. Adam Kimble’s letzter Fall liegt fast ein Jahr zurück. Doch...

mehr lesen

James Islington – Das Echo der Zukunft (Licanus Saga 2)

„Das Echo der Zukunft“, die lang ersehnte Fortsetzung von „Das Erbe der Seher“ geht weit über die Feststellung ‚würdevoller Nachfolger‘ hinaus. James Islington spinnt ein feines philosophisches Netz zu Moral, Ethik, Religion und Freiheit, sowie Macht und...

mehr lesen

Veit Etzold – Schmerzmacher (Clara Vidalis Bd. 6)

Das Beeindruckende an Veit Etzolds Büchern ist sein messerscharfer Blick auf die Gegenwart, die er spannend mit historischen Ereignissen verknüpft, sodass die Kulisse Berlin so anschaulich mehrdimensional wird. Auch in der Clara Vidalis Reihe wühlt Veit...

mehr lesen

Sebastian Fitzek – Der Insasse

Krass! Dabei habe ich tatsächlich geglaubt, diesmal den Ausgang der Geschichte vorauszusehen. Nein, ok, ich sehe es ein. Über so viele Ecken, über die Fitzek seine Stories konstruiert, kann kein Mensch denken. Deshalb findet seine Danksagung...

mehr lesen

Bianka Echtermeyer – Netz aus Angst

Bianka Echtermeyers Debüt ‚Netz aus Angst‘ kann sich durchaus sehen lassen. Erfrischend unkonventionell traut sie sich an das brandaktuelle Thema der Shitstorms gegen selbstbewusste, emanzipierte Frauen im Netz. Dunja Hayali hat kürzlich ein Buch über ganz...

mehr lesen

William Gibson – Peripherie

„Wir schnitzen uns Geschichte aus einer Totalität, die wir nicht erfassen können. Versehen das Ergebnis mit Etiketten-Namen. Dann sprechen wir von den Namen, als wären sie die Sache selbst.“ ‚Peripherie‘ ist definitiv einer der besten Sci-Fi-Romane, die...

mehr lesen

Marc-Uwe Kling – Die Känguru Apokryphen

Ja, ja, Marc-Uwe Kling und sein kommunistisches, propagandistisches, schnapspralinenfressendes Känguru haben es wieder getan. Auch diesmal verzaubert er die Unbilden des Berliner Szenealltags, die Weltpolitik, die Berliner Politik und nicht zuletzt die SPD...

mehr lesen

Andreas Franz/Daniel Holbe – Blutwette

Nicht nur beruflich, sondern auch privat geht es turbulent daher im Frankfurter Team um Julia Durant. Der Tod ihres Vaters setzt Durant sichtlich zu, doch das Leben muss weitergehen Durants Team wird zu einem vermeintlichen Selbstmord gerufen. Die...

mehr lesen

Helen Callaghan – Lügen. Nichts als Lügen

Helen Calaghans zweiter Psychothriller beginnt raffiniert harmlos und es dauert eine Weile, bis die Geschichte tatsächlich zum Psychothriller mutiert – ähnlich einer langsam anschwellenden Steinlawine, die sich letztendlich über den Leser ergießt. Gut...

mehr lesen

Chris Mc George – Escape Room (Nur drei Stunden)

Chris Mc George beweist mit seinem „fast-Debüt“ Escape Room, dass er ein ernstzunehmender neuer Stern am Thrillerautoren – Himmel sein wird. Er schreibt schon souverän wie ein alter Hase. Diese geschickt aufgebaute Geschichte weist alle Leckerbissen auf,...

mehr lesen

S.K. Tremayne – Mädchen aus dem Moor

S.K. Tremaynes „Mädchen aus dem Moor“ ist, so finde ich, noch einen Ticken brillanter, wie die Vorgänger. Raffiniert führt er in der Geschichte Puzzleteil für Puzzleteil in einem atemberaubend spannenden Gerüst zur Vollendung. Und auch in dieser Geschichte...

mehr lesen

Wolf Serno – Die sieben Todsünden

Wolf Sernos lebendige Sprache und sein detailliertes Wissen über zeitgenössische Bräuche und Sitten lassen auch dieses Buch zum Hochgenuss werden. Es ist das Jahr 1576 in Bologna. Pater Matteo, 54 Jahre alt, war in seinem vorherigen Leben Arzt. Er war...

mehr lesen

Oliver Pötsch – Der Spielmann (Faustus-Serie 1)

Die Geschichte des Johann Georg Faustus „Homo Deus est“ (Der Mensch ist Gott) und „Die Menschen sind so dumm wie die Schweine, weil Ihnen Kirche und Obrigkeit das Wissen verwehren“. Oliver Pötschs Faust-Version ist tatsächlich eine zutiefst beeindruckende...

mehr lesen

N.K. Jemisin – Zerrissene Erde

Mit ‚Zerrissene Erde‘ ist N.K. Jemisin ein brillantes Werk gelungen, dessen Auszeichnung mit dem Hugo Award auch meine vollste Zustimmung findet. Außergewöhnlich mit sehr individueller Sprache und einem frechen Inhalt. Jemisins Welt ist eine nach...

mehr lesen

John Katzenbach – Die Grausamen

Auch aus Katzenbach 13. Buch spricht der Meister. Lässig schlendert er dabei durch den fast undurchdringlichen, über Jahrzehnte gewachsenen Dschungel, amerikanischer Polizeiarbeit. Akribisch und schonungslos arbeitet er sich durch ein Netz von Lügen und...

mehr lesen

Stefan Ulrich – In Schönheit sterben

Was ist Schönheit und wie hoch ist der Preis, den ‚Mensch‘ bereit ist, für Schönheit zu zahlen? Stefan Ulrich geht diesen Fragen in gewohnt kulinarischer, toskanisch betäubender Kulisse nach. Dr. Robert Lichtenwald, renommierter Münchener Strafverteidiger,...

mehr lesen

Gilly Macmillan – Toter Himmel

Gänsehaut pur! Gilly Macmillan zaubert ihrer Geschichte, nicht nur durch ihre knisternde, sphärische Kulisse, Besonderheit an. Auch die außergewöhnlichen Blickwinkel, aus de nen sie auf die Abläufe schauen lässt sind meisterhaft. Rachel hat sich gerade...

mehr lesen