Das neue Werk “Boundaries” von AL STONE ist gestern erschienen. Die Sängerin, die mit dem Album „Dark Country“ den Weg zurück zur Musik fand, ist hierzulande keine unbekannte Künstlerin. Sie konnte bereits den HR3 Popstar 2000 als Solokünstlerin gewinnen. Mit „Dark Country“ knüpfte die Sängerin und Gitarristin genau dort wieder an. Mit der Nominierung zum „besten Newcomer 2020“ beim VUT Indie Award erreichte AL Stone eine ausgezeichnete Platzierung unter den besten fünf Acts. Mit „Boundaries“ präsentiert AL STONE heute nun das zweite Album. Es enthält elf Songs, die erneut die Einzigartigkeit der Sängerin belegen. Es sind Songs, die authentisch und zeitlos komponiert sind und in denen Country, Southern und Classic-Rock in einer vollendeten Harmonie zueinander finden. Als Vorgeschmack präsentierte uns die Gießenerin vor einiger Zeit ihre neue Single “The River”, dem Opener des Albums. AL STONE über den Song: “The River” ist eine Ode an das Leben! Springe in den Fluss, lerne schwimmen, halte den Kopf hoch, spüre, was es bedeutet, am Leben zu sein, aber vergiss nicht, dir selbst treu zu bleiben! Video “The River” www.youtube.com/watch?v=WH6xPPAtqjM

Mit ihrem Album „Dark Country“ hat sich die Gießener Sängerin AL STONE in die Herzen vieler Rockfans gespielt und gesungen. Ihren ehrlichen und gradlinigen Sound sowie ihre ganz besondere Stimme machte das Album mit seinen starken Songs wie beispielsweise „Halo“ oder „Love Me Twice“ zu einem von der Presse begeistert aufgenommenen Werk. Nach über zwei Jahren erscheint am 20. Januar 2022 nun der Nachfolger „Boundaries“, ebenfalls bei Cozmicmate Music. Die charmante Rockröhre beweist auf diesem Album einmal mehr ihr feines Gespür für gute Rocksongs, bei denen die Grenzen von Country-, Southern- und Classic-Rock angenehm verschwimmen. Al Stone über das Album: „Boundaries“ (zu deutsch: „Grenzen“) ist mein zweites Album nach meinem 2020 veröffentlichten Debüt „Dark Country“. Wie der Titel und auch das Cover vermuten lassen, bei dem bewusst mit sozialen Kontrasten und Grenzüberschreitungen gespielt wird, ist genau dies das Leitthema des Albums. Die meisten Songs sind in den letzten 3 Jahren entstanden, in denen ich, sowie mein Umfeld aufgrund der veränderten, ich sage mal globalen „Gesamtsituation“, auf allerlei persönliche, fremde, neue und auch unerwartete Grenzen in vielen sozialen bzw. zwischenmenschlichen Bereichen gestoßen sind und handeln von unserem Umgang damit. Auch bei der Albumproduktion bin ich über meine eigene Grenze gegangen und habe diesmal zum großen Teil alles in Eigenregie umgesetzt. Mir war es wichtig, dass das Endprodukt zu 100 % meinen musikalischen Einflüssen, „Rock Musik“ Hör Vorlieben und Vorstellungen entspricht und nicht von vielfachen Meinungen Dritter oder Trends beeinflusst wird. Eine riesige Unterstützung waren mir dabei mein Co-Produzent Juan Roos, der für die technische Umsetzung von Audio-Mixing und Mastering verantwortlich ist und meine Ideen zu Arrangement und Sound umgesetzt hat, sowie die Zusammenarbeit mit einigen befreundeten Musikern, die größtenteils auch zu meiner Live Band gehören (Hewel/Roos/Zapf/Zipp). “Boundaries” kann hier vorbestellt werden:
www.alstonemusic.com/shop/

Video “Phony” www.youtube.com/watch?v=0bPWxbiAVgE

Video “Cosmic Mate” www.youtube.com/watch?v=pKz0wfwfSos

Video “Uninvited” www.youtube.com/watch?v=lbTy7C7AdU8

www.alstonemusic.com/

https://www.facebook.com/alstonerockmusic