Foto: Jake Kapusta @Unravel Media

Manchmal kann Druck ein Katalysator für Kreativität sein. So geschehen bei der neuen Single des Londoner Quartetts Electric EnemyBleed Me Dry entstand in nur 30 Minuten als die Band – bereits im Studio – feststellte, dass sie anstatt zwei, drei neue Songs brauchte. Und zwar unverzüglich. Der Song handelt von einer toxischen Beziehung, die von psychischer Gewalt, emotionalem Missbrauch und Vernachlässigung geprägt ist. Zwingende Melodien unterlegt mit mahlenden Gitarren vereinen sich zu einem intensiven Arrangement. Die Band kommentiert die Botschaft der neuen Single: „‚You’re gonna bleed me dry with both my hands untied’ – Menschen sagen ihren Freunden in solchen Beziehungen oft: ‚Warum gehst du nicht einfach?’, aber was sie nicht wissen, ist, dass der Missbrauchende eine so starke Dynamik aufbaut, dass der Betroffene befürchtet, es wäre noch schlimmer ihn zu verlassen; vielleicht hat er gedroht, sich das Leben zu nehmen, oder er hat ihn erpresst oder ihm ein so geringes Selbstwertgefühl vermittelt, dass er nicht mehr daran glaubt, es besser als in der aktuellen Lage treffen zu können.” „Bleed Me Dry“ wurde vom zweifachen Grammy-Preisträger Adrian Bushby gemeinsam mit Sänger Jim Lawton produziert, in den Otterhead Studios aufgenommen und später von Sam Miller (Hoosiers / Razorlight / Temperance Movement / Paloma Faith) abgemischt. HIER geht’s zum Video. Zeitgleich mit der neuen Single kündigen Electric Enemy ihr selbstbetiteltes Debütalbum an. „Electric Enemy erscheint am 21. April via Circular Wave und enthält 13 Songs – einige vertraute und viele neue vereinen sich dabei zu einem beachtlichen Gesamtwerk. Das Album, das digital sowie als CD und Vinyl erhältlich sein wird, kann HIER vorbestellt werden. m März werden Electric Enemy die ebenfalls aus England stammenden The Luka State supporten, hier die deutschen Dates: 

12.4. Hamburg, Häkken

13.4. Köln, Helios 37

14.4. Berlin, Maschinenhaus

Electric Enemy sind (v.l.n.r.): Max Crook (Schlagzeug), Ewan Boisinot (Bass), James ‚Jim‘ Lawton (Gesang und Gitarre), Orlando Formaro (Lead Gitarre)

Electric Enemy online:

https://twitter.com/ElectricEnemy_

https://www.facebook.com/ElectricEnemy/

https://www.electricenemy.co.uk/