Fotocredit: Matthias Arfmann

1981 wurde mit Ronald Reagan ein Filmcowboy Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, das Space Shuttle Columbia hob zum ersten Mal von Cape Canaveral ab und MTV ging mit »Video Killed The Radio Star« von The Buggles auf Sendung. 40 Jahre später haben Katrin Achinger und Matthias Arfmann das Gesamtwerk ihrer Band Kastrierte Philosophen durchforstet. So entstand nicht nur die umfangreiche Werkschau »Jahre«, auch der komplette Backkatalog wird sukzessiv digital wiederveröffentlicht – und es gibt sogar zwei neue Songs. Eine irrwitzige Reise durch die Zeit, die mehr über die Gegenwart als über die Vergangenheit erzählt.   Da kommt also Großes auf uns zu: Insgesamt elf Alben hatte die Hamburger Gruppe Kastrierte Philosophen in ihrer aktiven Zeit veröffentlicht. Auf diesen Alben findet sich von grenzenloser Neugierde und Offenheit kündende Im-weitesten-Sinne-Indie-Musik, die Velvet-Underground-Coolness, Shoegazer, Spoken-Word, Rave, Electro, Minimal-Pop, Chanson, Reggae, New Wave, Dub, Geniale Dilettanten, deutsch- und englischsprachig (spanisch und französisch) getextete Texte vereint. Ein ganzes Jahr haben Achinger und Arfmann sich danach mit ihrer musikalischen Vergangenheit beschäftigt, die auf diesem Wege wieder zu ihrer Gegenwart wurde. Aus dieser Begeisterung ergab sich automatisch der Wunsch, dem Werk etwas hinzuzufügen. Katrin Achinger hatte einen Text geschrieben, dem die Best-of nun ihren Titel verdankt: »Jahre«. »Den hat sie mir geschickt und ich fand ihn so toll, er hat so viel ausgelöst«, sagt Arfmann. »Plötzlich lag unsere gemeinsame Geschichte wieder vor mir, der Rest ging wie von selbst.« Es geht um die Zeit, die vergangen ist, um das Gestern, das Heute und das Morgen – und um die Freundschaft, die bleibt. Die neuen Songs bilden auf der Best-of den Rahmen für 15 klassische Kastrierte-Philosophen-Songs wie »Liquid Sky«, »Toilet Queen« oder »Skin & Pain«. Es ist eine wunderbare, ziemlich repräsentativ und sehr erlesen vorgenommene Auswahl nicht zuletzt für einen Erstkontakt geworden: Denn auch wenn das hier natürlich auch ein Service für die vielen alten Fans der Kastrierten Philosophen ist, lohnt es sich absolut, diese Band 2022 (neu) zu entdecken. Das Video zu „Time“ ist ein echtes Stück Zeitgeschichte – geschnitten aus dem Film „Tanger Nonstop“ aus dem Jahre 1996. Zu sehen ist es hier: https://youtu.be/bDFSvfT8llE

„Jahre“ erscheint am 27.01.2023 und ist hier vorbestellbar.

https://www.facebook.com/KastriertePhilosophen2/