‚Frau mit Messer‘ ist in jeder Hinsicht ein außergewöhnliches Buch. Nicht nur der Thematik wegen, die Hauptfigur ist eine Auftragskillerin, sondern auch wegen des kritisch zynischen Blicks, den Gu Byeong-mo auf ihre südkoreanische Gesellschaft wirft und er Buch herausstechend brillieren lässt.

Hornclaw, 65 Jahre alt, ist die Unauffälligkeit in Person. In ihrem Aussehen und Verhalten ist sie so sehr angepasst, dass sie geradezu unsichtbar wirkt. Auf die Idee, dass diese Frau seit 40 Jahren eine der fähigsten Auftragsmörderinnen in ihrem Land ist, kommt niemand, der ihr zufällig begegnet. Aktive Schädlingsbekämpfung, so nennt sie ihren Job, da eine Menge ihrer Zielpersonen ziemlich viel dreck am stecken hat. Wenn sie sich mal gerade nicht auf der Jagd befindet, führt sie mit ihrem Hund Deadweight ein zurückgezogenes Leben. Ihre einzigen menschlichen Kontakte haben mit ihrer ungewöhnlichen Tätigkeit zu tun. Das Team besteht hauptsächlich aus dem Chef Mr. Sou, Worryfixer, einer androgynen Sekretärin und einer Neueinstellung namens Bullfight, der ihr zunehmend das Leben schwer macht. Schon in jungen Jahren gerät Hornclaw in schlechte Gesellschaft und muss sich das Leben hart erkämpfen.  Als Teenager verübt sie bereits ihren ersten Mord. Ein amerikanischer Besatzungssoldat versucht sie zu vergewaltigen und zahlt dafür mit seinem Leben. Ryu, ihr Beschützer, erkennt ihr Talent und bildet sie zu dem aus, was sie 40 Jahre zu ihrem Beruf macht. Hornclaw spürt deutlich ihr Alter. Es fehlt ihr zunehmend an Schnelligkeit, aber auch ihre Skrupellosigkeit schindet. Während ihres letzten Auftrags macht sie einen schwerwiegenden Fehler, der ihr fast selbst das Leben kostet. Plötzlich nimmt sie ihre Umgebung mitfühlend wahr, sodass ihre Entscheidung zum Morden zögerlich wird. Zudem fühlt sie sich verfolgt. Ihr Kollege Bullfight taucht immer häufiger in ihrem Auftragsumfeld auf. Ein Müllsammler, dem sie hilft, stirbt auf offener Strasse. Dr. Chang, ihr einziger Vertrauter, scheint ganz offensichtlich auch auf der Liste zu stehen, denen es gilt zu schaden, um sich an ihr zu rächen.

Ullstein Hardcover

288 Seiten, 22,99 €

ISBN 9783550201509

Die südkoreanische Autorin Gu Byeong-mo wurde 1976 geboren. 2009 bekam sie den Changbi-Preis für Jugendliteratur. 2015 wurde sie für ihre erste Sammlung literarischer Erzählungen mit dem Today’s Writer Award ausgezeichnet.