Fotos: Thomas Michels / @tmifotografie

Die erste EP „HEXUM“ (2019) erntete durchwg gute Kritiken und ermutigte WOLFSKULL intensiv an ihrem ersten Album zu arbeiten, das sie Anfang 2021 zusammen mit dem Produzenten-Team Michael Danielak und Franky Kühnlein (u.a. Extrabreit und Jini Meyer) im Schallsucht-Studio in Hagen aufgenommen haben. Anfang 2022 signte die Band mit dem Schweizer Indie-Label Doc Gator Records, die für den physischen Release (CD & Vinyl) zuständig sind. Der digitale Vertrieb läuft weiterhin über Sinners Bleed Records / Kontor New Media. Alle zukünftigen Live-Aktivitäten werden ab April 2022 von der Bookingagentur Continental Concerts & Management gebucht. Zur neuen Single sagt ‚WOLFSKULL ‘: “The new single Ave Goddess is more or less the heart, the center of our album. Not just because it’s the title track, but because it combines all what Wolfskull is about: bold power, deep melodies and little bit of darkness and melancholy.” Video: https://www.youtube.com/watch?v=9JK14gXnm6E

Das neue Album „AVE GODDESS“ strotzt vor Melodie, Abwechslung und Tiefgang, weist eine ausgewogene Dynamik auf und besitzt allzeit die nötige Härte, die man schon von ihrer ersten EP gewohnt ist. Gleich zu Beginn fällt der sehr facettenreiche Gesang von Pete 9 auf: zum einen kraftvoll bestimmend, zum anderen auch feinfühlig, doch stets melodisch und songführend. Ebenso charakteristisch für WOLFSKULL ist das harmonische Zusammenspiel beider Gitarristen, die mit ihren unterschiedlichen Handschriften das Songwriting deutlich prägen. Nicht minder relevant ist die straffe Rhythmussektion, die mit Präzision und Kraft ein dynamisches Fundament abliefert. Für das Artwork zum Album „AVE GODDESS“ konnten sie den amerikanischen Künstler Alex Reisfar gewinnen, der schon für Bands wie Arch Enemy, Tool, Mastodon, Heavy Temple u.a. gearbeitet hat.

Socials:

https://www.facebook.com/wolfskullrocks/