photo credit: Leo Feimer
Seit jeher zählt Gold zu den wertvollsten Rohstoffen auf dem Planeten. Ein Metall, das durch seine besondere Reinheit und seinen magischen Glanz den Menschen fasziniert und das ganze Alchimistengenerationen in den Wahnsinn getrieben hat bei dem Versuch, unedle Stoffe in pure Schönheit zu verwandeln. Eine Transformation, die Unprocessed nun auf ihrem neuen Album geglückt ist. Mit seinem futuristischen Hybridmix aus Pop, Rock und Metal hat das Quartett in den letzten Monaten ein völlig eigenes Genre innerhalb der Heavy-Community erschaffen. Nach ihrer fulminanten Livepremiere bei Rock am Ring und Rock im Park läuten Unprocessed auf „Gold“ nun nicht weniger als den nächsten Entwicklungsschritt in der Evolution des modernen Metal ein! Unprocesseds neues Album “Gold” erscheint am 12. August 2022 via Airforce1 Records und kann hier vorbestellt werden: umg.lnk.to/Unprocessed_Gold Schon auf seinen drei Vorgängeralben, den Prog-Metal-Konzeptwerken „In Concretion“ (2014), „Covenant“ (2018) und dem Durchbruchs-Longplayer „Artificial Void“ (2019) konnte das im Jahr 2014 gegründete Quartett eine globale Fanbase begeistern und sich den Ruf als eine der eigenständigsten, wandlungsfähigsten und aufregendsten Formationen im Metal erarbeiten. Nach gefeierten Support-Slots im Vorprogramm von Größen wie Animals As Leaders, TesseracT und Polyphia sowie Auftritten auf renommierten Festivals wie dem Summer Breeze und Brutal Assault schlugen Unprocessed im Sommer 2021 mit dem Track „Candyland“ ein völlig neues Schaffenskapitel auf: Mit ihrem neu definierten Signature-Sound aus packendem Alternative Metal, düster-atmosphärischen Electronica-Parts und catchy-poppigen Elementen  haben Sänger und Gitarrist Manuel Gardner FernandesDavid Levy (Bass, Synthesizer), Christoph Schultz (Gitarre) und Leon Pfeifer (Schlagzeug) nicht nur ganze Stilgrenzen eingerissen, sondern sich aus den verschiedensten Komponenten einen völlig eigenen Klangkosmos errichtet – eine Welt, die Unprocessed nun erstmalig auf „Gold“ in voller Größe präsentieren! Einen ersten Vorgeschmack ihrer innovativen Sound-Vision lieferten Unprocessed mit den in den letzten Monaten mit den millionenfach geklickten Vorab-Tracks „Rain“, „Portrait“, „Dinner“ sowie der „Boy Without A Gun“-EP ab, deren Release die Band kürzlich im Rahmen ihrer Auftritte bei Rock am Ring und Rock im Park feierte. Momentan verzeichnet das Quartett fast 21 Millionen Spotify-Streams und blickt auf eine Fanbase von über 300k Followern zurück. Höchste Zeit also für die aus Wiesbaden stammende Combo, das nächste Kapitel zu beginnen! „Das Ziel war, mit diesem Album etwas zu kreieren, das unsere Fans noch nie in dieser Form gehört haben“, so Frontmann Manuel Gardner Fernandes. „Etwas, was einerseits einen Einblick in unsere künstlerische und persönliche Lebensrealität gibt und mit dem wir uns gleichzeitig auch selbst noch ein Stück weiter ausprobieren.“ Drei Jahre haben Unprocessed unermüdlich vom Songwriting bis zur Produktion an „Gold“ gearbeitet, während man kollektiv durch alle nur erdenklichen Höhen und Tiefen gegangen ist: Angefangen bei den mannigfaltigen Herausforderungen durch die weltweite Covid-Pandemie, über bandinterne wie auch individuelle Differenzen und schließlich der Trennung von Gitarrist Talosi, der jedoch bis heute fest zum inneren Bandkreis gehört. Erst kürzlich veröffentlichten Unprocessed als Vorgeschmack auf “Gold” die EP “Boy Without A Gun”. Hier streamen: https://umg.lnk.to/BoyWithoutAGun

Am 18. Juni stellte die Band das neue Material im Rahmen ihres Livestream-Events “Unprocession 2.0” in atmosphärischem Setting vor. Einen Auszug daraus präsentieren Unprocessed in Form des neuen Performance-Videos zum Song “Ocean”:Video:  https://www.youtube.com/watch?v=UMD7bbuLzr8

https://www.facebook.com/Unprocessedofficial/

https://www.unprocessed.band/