ARTHUR BROWN präsentiert die Video-Single ‘I Like Games’ von seinem neuen Langspieler “Long Long Road”. Das Album erscheint am Tag von Arthurs 80. Geburtstag, dem 24. Juni 2022. Alle Details zum neuen Bluesrock-Meisterwerk des englischen Ausnahmesängers finden sich weiter unten in dieser Pressemeldung. Das Video ‘I Like Games’ steht unter folgendem Link zur sofortigen Veröffentlichung zur Verfügung: https://youtu.be/sTxn9_yVSI8
Vorverkaufslinks: http://lnk.spkr.media/arthur-brown-long-long-road

ARTHUR BROWN kommentiert: “Mein musikalisches Leben hat seine Wurzeln im ‘Blues’ – oder im Blues, im Soul und im Jazz, um genau zu sein”, verrät der selbsternannte “God of Hellfire”. “Mit dem dem Song ‘I Like Games’ lassen Rik Patten und ich die ungewaschene Blues-Sau raus. Einer meiner großen Einflüsse war Lightning Hopkins. An ihm und ebenso an Howlin’ Wolf bewundere ich wie roh und unmittelbar sie auf ihre jeweils ganz eigene Art waren. Bessie Smith, Etta James und die frühe Tina Turner gehen vergleichbar leidenschaftlich mit unverstellten Gefühlen um. Ich hoffe, ihr mögt unseren Tribut an die Ursprünge des Rock und die ungezügelte Energie dieses Stücks, die einen erheblichen Teil meiner ‘Long Long Road’ gepflastert hat. Ich ergreife diese gute Gelegenheit mit Vergnügen, um den Pionieren unserer Musik diese Hommage zu widmen und all jenen großartigen Künstlern zu danken, die meine eigene musikalische Fackel entflammt haben.” Wer sich für Rockmusik interessiert, ist schon ARTHUR BROWN begegnet. Wem sein Name nicht auf Anhieb vertraut vorkommt, der wird sicherlich bei der THE WHO Rockoper “Tommy” oder dem THE ALAN PARSONS PROJECT Klassiker “Tales of Mystery and Imagination” hellhörig. Spätestens bei dem ikonischen Welthit ‘Fire’, den THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN im Jahr 1968 veröffentlicht haben, fällt es dann jedem wieder ein: Na klar, das ist ARTHUR BROWN! Es gibt wohl keine Rock-Radiostation auf diesem Planeten, die diesen Evergreen des selbsternannten “God of Hellfire” nicht in ihrem Programm hat. Da der Name ARTHUR BROWN zumindest an diesem Punkt wieder mit Musik verbunden ist, sollten wir vor einem kurzen Blick auf die außergewöhnliche Karriere dieses charismatischen Sängers zunächst über das neue Meisterwerk “Long Long Road” sprechen, da dieses im wahrsten Sinne sein reiches Künstlerleben krönt. Noch immer wild und vibrierend lebendig, blickt “Long Long Road” auf die sieben Jahrzehnte seines Schaffens zurück. Arthur jongliert mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit progressiven Rock, Soul und unverfälschten Bluesrock, wobei er mühelos auch weitere musikalische Bälle aufnimmt und dabei zu keiner Zeit den Überblick verliert, sondern stets in Kontrolle bleibt. Der von vielen innig geliebte Sänger zieht alle Register seiner nach wie vor beeindruckende stimmliche Bandbreite und tut dies mit einer reifen Meisterschaft, die nur durch die Erfahrung eines ganzen Lebens möglich ist.          “Long Long Road” erscheint am 24. Juni 2022, an ARTHUR BROWNs 80. Geburtstag! Zum Glück leuchtet der Stern dieser lebenden Rocklegende noch immer strahlend hell und wenn er eine Show spielt, lässt er noch immer staunend offene Münder zurück. Die enorme Wirkung seiner wilden Bühnenpersönlichkeit, die extravaganten theatralischen Auftritte sowie seine Multi-Oktaven-Stimme haben den im Jahr 1942 geborenen Sänger zu einem Pionier der Rockmusik werden lassen, der aktuell sogar eine Art von Renaissance erlebt. ARTHUR BROWNs bahnbrechende Arbeit über viele Jahrzehnte hinweg wurde beispielsweise im Jahr 2019 bei den prestigeträchtigen Prog Awards mit dem “Visionary Artist Award” gewürdigt. Im Jahr 2021 erhielt der Sänger den HRH Legend Award, der dem “Best of British Rock Music” gewidmet ist. Und das einflussreiche Classic Rock Magazine UK überreichte Arthur im Jahr 2005 einen “Showman Award”. Dieser erneute Fokus von Fans, Medien und Fachkollegen im Herbst von Arthurs künstlerischem Schaffen kann auch als eine überfällige Hommage an diesen ikonischen Musiker angesehen werden – eine späte Entwicklung in seiner Rezeption, für die JOHNNY CASH als Paradebeispiel gelten darf. Obwohl die Nummer 1 Kultsingle ‘Fire’ mit ihrer Omnipräsenz einen gigantische Schatten über Arthurs zahlreiche herausragende Leistungen in den 54 Jahren seit seiner Veröffentlichung geworfen hat, wird ARTHUR BROWNs fortwährendes Vermächtnis in dem von Herzen kommenden Lob vieler Rock-Ikonen deutlich sichtbar, von denen hier eine nur kleine Auswahl folgt:
“Ohne Arthur Brown gäbe es keinen Alice Cooper”.  ALICE COOPER
“Das ist ein Mann, der seiner Zeit voraus war.”  ELTON JOHN
“Arthur Brown hat einen großen Einfluss auf mich ausgeübt… Arthur Brown hat die Stimme des Todes.” Bruce Dickinson, IRON MAIDEN
“Arthur Brown ist ebenso sehr Tänzer wie Sänger.” Pete Townshend, THE WHO
ARTHUR BROWN gilt zurecht als Pionier des Schock-Rock und des Progressive Rock, sondern er hat auch den Heavy Metal maßgeblich beeinflusst. Seine Live-Performances umfassen ikonische Klassiker, Tanz, Poesie, Visuals und sind unterschwellig auch ein Soundtrack der neuen elektronischen Musik. Während seiner ebenso langen wie bedeutenden Karriere war Arthur der Leadsänger diverser Gruppen. Dabei ragen seine Arbeit mit THE CRAZY WORLD OF ARTHUR BROWN und KINGDOM COME heraus. Bei einem Cameo-Auftritt in dem Kultfilm “Tommy” wurde seine dramatische Stimme von ERIC CLAPTON und THE WHO unterstützt. Arthur war außerdem an zahlreichen Kollaborationen mit weiteren bedeutenden Musikern beteiligt, wie dem Debütalbum von THE ALAN PARSONS PROJECT und auf Werken von DAVID GILMORE, THE PRODIGY, BRUCE DICKINSON, THE STRANGLERS, KULA SHAKER, DIE KRUPPS und vielen anderen. Jede Note auf “Long Long Road” stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass ARTHUR BROWN noch immer so authentisch, herausfordernd, kreativ und fesselnd ist, wie er es zu Beginn seiner feurigen Karriere war. Und das Beste ist, dass dieses Album noch längst nicht als Schwanengesang gedacht ist, sondern den aufregenden Beginn der letzten Phase seiner absolut einmaligen Karriere darstellt.
Line-up
Arthur Brown – Gesang, Gitarre, Piano
Rik Patten – Diverse Musikinstrumente
Aufnahmen in den Sonic Scoops Studios UK
Produziert von Arthur Brown mit Rik Patten
Arrangements von Arthur Brown und Rik Patten
Mix & Tontechnik von Rik Patten
Mastering von Marc Urselli
Artwork von Laurie Avon
Fotografie und Bildbearbeitung von Harvey Waller
Layout & Design von Jean Valnoir Simoulin
Links
www.thegodofhellfire.com
www.facebook.com/arthurbrownmusic
www.instagram.com/godofhellfire_actual