Die Tracktion Corporation stellt das neue Kickdrum Plug-in Chop Suey vor. Chop Suey wurde von Dawesome und dem renommierten Techno-Produzenten Björn Torwellen entwickelt. Ein Demo-Video findet sich hier. Sinnee and Dawesome ist eine Kollaboration des Mathematikers und KI-Veteranen Peter V aka Dawesome und dem deutschen Technostar Björn Torwellen. Peter V kennt man als Programmierer der Soundengine von Tracktions Synthsizer Abyss. Abyss wiederum ist als leistungsfähiges Sound-Tool mit außergewöhnlichem Konzept bekannt. Björn Torwellen gilt als überaus talentierter DJ, Produzent und Musiker. Sein Statement zu Chop Suey: „In diesem Plug-in steckt alles, was ich in mehr als zwanzig Jahren über Kickdrums gelernt habe.“ Die Kickdrum ist die Essenz eines tanzbaren Tracks – das weiß jeder Musikproduzent. Ebenso wichtig für den Erfolg eines Tracks ist das perfekte Zusammenspiel zwischen Kick und Bassline. Deshalb sucht jeder Producer nach dem perfekten Kick – mit knackigen Transienten, kräftigem Punch und einem fetten Decay. Das Layern von Kickdrums führt meist nur zu schwammigem Sound-Matsch. Deshalb sequenziert Chop Suey verschiedene Sound-Elemente, anstatt sie zu layern. Somit werden Phasenprobleme ausgeschlossen, und das Ergebnis klingt extrem klar, knackig und gleichzeitig äußerst fett und komplex.  Chop Suey ist ein echtes Präzisions-Tool, geschaffen für die gezielte Bearbeitung sämtlicher Kickdrum-Elemente. Die Bedienoberfläche ist leicht erfassbar und ermöglicht die spontane Umsetzung aller Parameteränderungen – ohne jegliches Zipper-Noise oder andere Artefakte. Chop Suey ist ein Werkzeug von Musikern für Musiker. Es bietet alles, was knallige, fette Kickdrums benötigen – perfekt für House, Techno, Hiphop und alle sonstigen Dancemusic-Styles. Bis zum 22. Mai gilt der Einführungspreis von $58, danach wird Chop Suey für $89 erhältlich sein.

Mehr Infos unter http://www.tracktion.com/products/chop-suey