Foto Credit: Jan Bruns

Mit der Vorgängersingle „Eternal Eyes“ loteten Chaosbay die Kollateralschäden eines ewigen Lebens im digitalen Kokon aus, nun tauchen sie mit „All This Beauty Can’t Be Real“ in einen wahren Klang- und Bildkosmos ein und betreten dabei neue Pfade. Fiktion muss nicht immer dystopisch sein – und Metal nicht voller zerstörender Negativität. Chaosbay demonstrieren, dass ihr Alternative-Metal tatsächlich Alternativen zu Altbekanntem zu bieten hat und fahren mit ihrem Video zur neuen Single „All This Beauty Can’t Be Real“ (Regie führte Eloi Casellas) eine völlig genre-untypische Mischung aus spannungsvoller Energie und einer beinahe schon schwelgerischen Hoffnung auf. Die Bilder sind mächtig, kraftvoll, voller Emotionen, transportieren Harmonie und Aufbruch. Natur und Mensch sind auf fast spirituelle Weise miteinander verbunden. Immer wieder erscheinen aber auch bedrohlich wirkende Elemente und hinterlassen schattenhafte Momente von Angst und Zweifel – ist dieser Harmonie zu trauen? Ist sie belastbar, ist sie dauerhaft? Als Quintessenz aller Spannungen und Unsicherheiten tritt immer wieder die zwischenmenschliche Gemeinsamkeit hervor, eine Empathie, die alle Grenzen und Widerstände überwinden und ein Wille zum Guten, der uns aus belastenden Momenten gestärkt hervorgehen lassen kann. „All This Beauty Can’t Be Real“ ist von einer schwebenden Atmosphäre geprägt, die den Hörer in Wort, Ton und Bild über tonnenschwer donnernde Riffs hinwegträgt. Die virtuose Härte, die Chaosbay ihrem gewohnt gekonnten Songwriting verpassen, wirkt hier als Kontrapunkt zum melodiebetonten roten Faden, als Energiespender und Katalysator für den beherzten Mut, der in dieser Vision des menschlichen Miteinanders liegt. Sänger und Texter Jan Listing ergänzt: „Es ist ein Song, der durch seine Energie natürlich aggressiv anmutet. Wir lieben diese Kombination aus harten Riffs und hoffnungsvollen Melodien. Es war lange genug so, dass Metal oftmals mit eher negativen Themen und Konflikten verbunden war. Dieser Song und seine Message sollen – gerade in der aktuellen Zeit – verdeutlichen, wie schön das Zusammenleben aller Menschen sein kann, wenn man einander zuhört, sich unterstützt und mehr Verständnis für sein Gegenüber aufbringt. Wir versuchen mit diesen Bildern und dieser Message unseren kleinen Teil zum friedlichen Zusammenleben aller beizutragen.“

Chaosbay LineUp:

Jan Listing (Gesang, Gitarre)

Alexander Langner (Gitarre)

Matthias Heising (Bass)

Patrick Bernath (Drums)

Chaosbay Live 2022:

supporting Tenside:

26.05. Köln, MTC

27.05. Düsseldorf, The Tube

28.05. Hamburg, Logo

22.06. Berlin, Cassiopeia

23.06. Dresden, Groovestation

Headline Tour:

30.09. Kassel, Franz Ulrich

01.10. Ilmenau, Baracke

20.10. Mannheim, 7er

21.10. Stuttgart, Club Zentral

22.10. Münster, Rare Guitar

27.10. Berlin, Cassiopeia

28.10. Hamburg, Astra Stube

29.10. Weimar, Kasseturm

Chaosbay Socials:

https://www.instagram.com/chaosbayofficial/

https://www.facebook.com/chaosbay

https://www.youtube.com/c/Chaosbay

https://spoti.fi/2XkTZoO