Ihr könnt versuchen zu fliehen, aber ihr werdet dem heftigen Line-Up der Operation: Radiation Tour 2021 nicht entkommen können: Cytotoxin, Osiah, Necrotted und Bonecarver werden Europa im Frühling verseuchen. Verpasst auf keinen Fall das brutalste Tour-Paket des Jahres! Inspiriert von der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl und deren Folgen begann die höchst verstrahlte Band Cytotoxin im Jahre 2010 die Death Metal-Welt zu pulverisieren. Immer auf einem überschwänglichen technischen Level, aber stets mit einem Blick auf Songwriting und dröhnende Nackenbrecher-Riffs formen sie eine tödliche musikalische Mixtur. Die Band aus Chemnitz eroberte die Szene mit einzigartigen und krachenden Live-Auftritten und zuletzt mit ihrem neuen Album „Nuklearth“. Osiah kommen aus dem Norden Englands und verlassen im April die britische Insel, um das europäische Festland mit ihrem Technical Deathcore zu überfluten. Die Männer sind absolut bereit dafür, die Songs ihres neuen Longplayers „Loss“ live performen zu dürfen. Mitreißende und melodische Gitarrenriffs kombiniert mit schmetternden Blast Beats und harten, stampfenden Slam Parts formen die brutale Mixtur von Necrotted. Der musikalische Sound wird abgerundet von tiefem und hohem gutturalem Gesang, der die eingängigen Refrains und lyrischen Highlights der Lieder klar hervorhebt. Mit ihrem neuen Album „Operation: Mental Castration“ folgen die fünf Jungs diesem Trend und entwickeln ihre Sounddimension dabei konsequent weiter. Bonecarver, früher bekannt als Cannibal Grandpa, haben 2021 nach ihrer Neuerfindung mit „Evil“ ihr wohl erwachsenstes Album vorgelegt. Grundsätzlich bleiben sie ihrem Stil aber treu: Die Spanier bieten auch weiterhin brutalen Death Metal mit einer guten Portion Grindcore und komplettieren damit das Line-Up dieses explosiven Tour-Pakets. Die bis vor Kurzem für die Tour als Co-Headliner geplanten Extermination Dismemberment aus Belarus mussten ihre Teilnahme aufgrund des in Folge von Putins völkerrechtswidrigem Angriffskrieg auf die Ukraine verhängten Ausreiseverbots leider absagen. Es sind schwierige Zeiten, unsere Gedanken sind bei all den Opfern dieses sinnlosen Krieges. Nichtsdestotrotz muss der Alltag weitergehen und diese Tour soll auch dazu beitragen, den Menschen ein wenig Freude und Ablenkung bei den ganzen schlechten Nachrichten tagtäglich in der Welt zu bieten.
08.04. – DE – Weiher
09.04. – FR – Lyon
10.04. – DE – Charleroi
11.04. – BE – Wilrijk
12.04. – NL – Rotterdam
13.04. – DE – Oberhausen
14.04. – DE – Hamburg
15.04. – DE – Berlin
16.04. – DE – Leipzig
17.04. – DE – Aalen
18.04. – DE – München
19.04. – CZ – Brno
20.04. – AT – Wien
21.04. – SK – Bratislava
22.04. – AT – Dornbirn
23.04 – CH – Bern
NCROTTED online:
https://necrotted.com/
https://www.facebook.com/NECROTTED/
https://www.instagram.com/necrotted/