Bilder: David Bailey, Dimo Safari, Archive

Das Album „A Momentary Lapse Of Reason” nimmt im Katalog von Pink Floyd einen Klassikerstatus ein. Ursprünglich 1987 veröffentlicht, war es das 13. Studioalbum der Briten. Nun kündigt Warner Music die Veröffentlichung einer neu abgemischten und aktualisierten Version des Werkes an: „A Momentary Lapse Of Reason – Remixed & Updated“ erscheint am 29. Oktober 2021. Bereits erschienen ist der 2021 Edit von „Learning To Fly“, den man sich HIER anhören kann, sowie das zugehörige Video, das ihr HIER findet.  Basierend auf den für „The Later Years“ verwendeten 1987er-Original-Mastertapes, machte sich Andy Jackson mit David Gilmour und assistiert von Damon Iddins daran, die Aufnahmen neu abzumischen und zu aktualisieren. Das Album wird auf Vinyl, CD, DVD, Blu-ray und digital mit Stereo- und 5.1-Mixen erhältlich sein. Darüber hinaus wird es erstmals in 360 Reality Audio präsentiert und bietet damit ein neues immersives Musikerlebnis, das die 360-Grad-Klanglandschaft einer musikalischen Live-Performance für den Hörer mit Hilfe der objektbasierten 360 Spatial Sound-Technologien von Sony hautnah erlebbar macht. Neben 360 Reality Audio wird „A Momentary Lapse Of Reason“ auch in Dolby Audio und UHD veröffentlicht, was auch bei anderen Pink Floyd-Veröffentlichungen so fortgeführt wird.  Die Veröffentlichung des „The Later Years“- Projekts im Jahr 2019 bot die Gelegenheit, das ursprünglich 1987 veröffentlichte Album „A Momentary Lapse Of Reason“ noch einmal neu in Augenschein zu nehmen. Indem sie zu einigen der ursprünglichen Keyboard-Takes von Richard Wright zurückgingen und die Schlagzeugspuren mit Nick Mason neu aufnahmen, konnten die Produzenten David Gilmour und Bob Ezrin ein besseres kreatives Gleichgewicht zwischen den drei Pink-Floyd-Mitgliedern herstellen.

David Gilmour: „Einige Jahre nach den Aufnahmen des Albums reifte in uns der Entschluss, dass wir es aktualisieren sollten, um es zeitloser zu machen. Etwa indem wir die traditionellen Instrumente stärker in den Vordergrund stellen, die wir mochten und die wir zu spielen gewohnt waren. Wir dachten uns, dass das Album davon profitieren würde. Außerdem suchten und fanden wir einige bisher ungenutzte Keyboard-Parts von Rick, die uns dabei halfen, dem Album einen neuen Vibe, ein neues Feeling zu geben.“ Mit Blick auf die ursprünglichen Aufnahmen des Albums sagt David: „Bob Ezrin hatte bereits ’79 mit uns an ‚The Wall‘ und mit mir an einigen Soloalben gearbeitet. Ich habe viel von ihm gelernt und es ist von großem Wert, ihn an Bord zu haben. Wir legten mit der Arbeit an Song-Ideen los, die ich geschrieben hatte, und als Weihnachten vor der Tür stand, wussten wir, dass es gut lief. Eines Tages spürte ich, wie mich dieses ‚Ding‘ überkam, aus dem ‚Sorrow‘ werden sollte. Ich schrieb an einem einzigen Abend fünf Strophen. Sie überkamen mich einfach aus dem Nichts, in einem dieser großartigen, nicht planbaren Momente, deren wahren Wert man erst später erkennt… Ich wusste, dass wir einen guten Lauf hatten und diese Sache funktionieren würde.“

Nick Mason „Anfangs schien es etwas seltsam, sich nach über 35 Jahren noch einmal daran zu machen, ein Album neu zusammenzusetzen. Doch das öffentliche Verlangen danach, dasselbe Werk aus anderen Blickwinkeln zu betrachten, ist im Laufe der Zeit geradezu unermesslich angestiegen. Und auch an mir ging diese Faszination nicht vorüber. Wie würde es sein, ein früheres Werk aus einer Zeit neu aufzurollen, in der die digitalen Technologien noch die schöne neue Welt waren?  Es ist zweifellos eine gute Sache, wenn man neue Elemente in der Musik entdeckt oder – was noch häufiger vorkommt – Elemente freilegt, die seinerzeit von der ganzen neuen Technologie an den Rand gedrängt wurden… Für mich ist es ein wenig so, als würde man mit dem Album eine kleine Zeitreise zurück machen und bei der Gelegenheit einen etwas offeneren Sound kreieren – beispielsweise, indem wir uns einige der Dinge zunutze machten, die wir als Erfahrungswerte aus unseren zwei gewaltigen Touren zum Alben mitgenommen hatten. Ich habe es genossen, die Schlagzeugspuren mit unbegrenzter Studiozeit neu aufzunehmen. ‚Momentary Lapse‘ wurde damals unter erheblichem Stress und Zeitdruck aufgenommen, und tatsächlich wurde ein Teil der finalen Mixes zeitgleich mit den Proben für die bevorstehende Tournee erledigt. Es war auch schön, einige von Ricks Arbeiten nach vorn bringen zu können. Auch hier hat die positive Flutwelle von Technologie womöglich zu viele digitale Möglichkeiten geboten, mit denen das Bandfeeling übertüncht wurde. Hoffentlich ist das einer der Vorteile dieses neuen Mixes!” Das neu abgemischte und aktualisierte „A Momentary Lapse Of Reason“-Album hält auch ein neues Albumcover bereit, das ein alternatives Bettenfoto von Robert Dowling aus dem Original-Cover-Shooting zeigt, das unter der Regie des 2013 verstorbenen Storm Thorgerson stattfand. In Anlehnung an die ikonische Originalhülle wurde das 2021er Album-Artwork von Aubrey Powell/Hipgnosis und Peter Curzon/StormStudios entworfen und gestaltet.

Aubrey Powell erklärt: „Ich wollte dem ikonischen Bild mit den fünfhundert Betten einen neuen Anstrich verpassen, dass mein Partner bei Hipgnosis, Storm Thorgerson, entworfen hatte. Als ich in den Archiven stöberte, entdeckte ich eine Version, in der das Meer sich dem Set nähert – kurz darauf brach Storm das Shooting ab, aus Sorge, alle Betten zu verlieren. Ich wollte außerdem aus dem Ultraleichtflugzeug mehr herausholen. Es gab keine Nahaufnahmen des Flugzeugs, also machte ich mich auf die Suche nach einem, das ähnlich, aber weiß war, und ließ Peter Curzon den Rumpf mit der richtigen Farbe – rot – retuschieren. Anschließend setzte ich das Ultraleichtflugzeug weiter vorn ins Bild. David Gilmour und Nick Mason gaben ihr Einverständnis, und voilà, hier ist ein Klassiker im neuen Gewand.“ Das Album ist als CD, CD+DVD-Set, CD+Blu-Ray-Set und 2x 180g-LP-Set erhältlich sein, Letzteres für eine verbesserte Klangqualität mit halber Geschwindigkeit bei 45rpm gepresst. Eine spezielle Version des Videos Learning To Fly wird zeitgleich mit Sony 360RA Immersive Audio erhältlich sein. Sieht man das Video auf YouTube mit Kopfhörern an, erlebt man simulierten 360RA-Sound. Die 360 Reality Audio-, Dolby Audio- und UHD-Versionen von „A Momentary Lapse Of Reason“ sind ab dem 19. Oktober bei digitalen Anbietern erhältlich, alle physischen Formate folgen am 29. Oktober.

Doku: https://www.youtube.com/watch?v=o6ciDQ6SDkw

Weitere Informationen:

Official Website: https://www.pinkfloyd.com/

Twitter: https://twitter.com/pinkfloyd

Facebook: https://www.facebook.com/pinkfloyd/

Instagram: https://www.instagram.com/pinkfloyd/