Fotos: Archiv & Thomas Karsten

Für die einen ist und bleibt der Liedermacher ein radikaler Utopist, die anderen sehen ihn als romantischen Kunstlied-Adepten. „Dieses unerschütterliche Credo, der ungebrochene Pazifismus, das Bekenntnis zum poetischen Träumen und zur politischen Fantasie zeichnen den Liedermacher noch in seinem 75. Lebensjahr aus“, schreibt Felicitas Amler zum Tourauftakt im Rahmen der Geretsrieder Kulturherbstes in der Süddeutschen Zeitung am 3. Oktober 2021.
Utopia – das ist spürbare Lust und Leidenschaft, und das sind zwölf neu komponierte Lieder, die der Münchner mit beliebten Klassikern wie „Genug ist nicht genug“, „Revoluzzer“ oder „Es ist schon in Ordnung“ vereint – gepaart mit neuen Gedichten und Gedanken. Begleitet wird er auf seiner Reise von dem Pianisten Jo Barnikel, der Cellistin Fany Kammerlander und dem  Perkussionisten Daniel Higler.  „Nein, ich hör nicht auf zu träumen von der herrschaftsfreien Welt“ singt Wecker in seinem Lied „Den Parolen keine Chance“ und führt diesen Gedanken nun konsequent weiter. Utopia ist eine musikalische Laudatio und ein leidenschaftliches künstlerisches Plädoyer dafür, das angeblich „nicht Realisierbare“ endlich möglich werden zu lassen.
Persönliche und politische Zeitreise
Es gibt keinen besseren Moment für Utopien als den gegenwärtigen. Denn für den Musiker und Poeten ist jeder Augenblick ewig: „Wir müssen heute das Utopische gemeinsam suchen, denken, fordern, es leben und dafür handeln! Was wäre die Alternative angesichts der möglichen Vernichtung des gesamten Planeten?“ Auf diesem Weg braucht es gemeinsame Entdeckungen und Erlebnisse, die Mut machen, die eigene Angst und Ohnmacht zu überwinden: „Die Vertreter des Machbaren, Notwendigen, des angeblich Realistischen und einzig Realisierbaren hatten lange genug Zeit. Sie können nur zerstören. Ihre Show – oder besser gesagt, ihr Business – darf nicht weiter gehen“, so Konstantin Wecker: „Es reicht!“ Für ihn ist es höchste Zeit für eine Ode auf all jene Utopistinnen und Utopisten, die seit Jahrhunderten denunziert werden, und die meistens ganz richtig liegen mit ihrer Kritik und ihren Visionen.

KONSTANTIN WECKER – Utopia live
Fr 22.10.2021   Emden – Nordseehalle
Sa 30.10.2021 Reutlingen – Stadthalle
Mi 10.11.2021   Berlin – Philharmonie
Do 11.11.2021 Dresden – Kulturpalast
Fr 12.11.2021   Erfurt – Alte Oper
Sa 13.11.2021 München – Circus Krone
Mi 24.11.2021   Dortmund – Konzerthaus
Do 25.11.2021 Hannover – Theater am Aegi
Fr 26.11.2021   Bremen – Die Glocke
Sa 27.11.2021 Hamburg – Laeiszhalle
Mo 29.11.2021 Leipzig-  Gewandhaus
Sa 04.12.2021   Lübeck – MuK  Konzertsaal
Mi 15.12.2021   Mannheim – Rosengarten
Do 16.12.2021 Freiburg – Konzerthaus
Fr 17.12.2021 Stuttgart – Liederhalle
Sa 18.12.2021 Saarbrücken – Congresshalle
Mo 27.12.2021 Nürnberg – Meistersingerhalle
Karten unter: https://konstantinweckerutopia.reservix.de/events
Weitere Informationen unter: https://wecker.de/ und www.sturm-und-klang.de

Das neue Studioalbum „Utopia“ erschien am 18.06.21 als CD, limitierte Doppelvinyl und digital (mit Bonustrack, der nur zum Download & im Stream erhältlich sein wird) via Sturm & Klang / ALIVE/Kontor New Media