Tracktion Corporation stellt f.’em vor –nicht weniger als acht synchronisierbare Wellenform-Oszillatoren, zwei Sample-basierte Operatoren und eine umfangreiche Modulationsmatrix machen den neuen f.’em zu einem der leistungsfähigsten FM-Synthesizer aller Zeiten.

F.’em liefert Sounds in der Tradition von legendären Instrumenten wie etwa Access Virus und natürlich den Yamaha FM-Synthesizern DX7 und GS1. Die überzeugende Emulation dieser Klassiker ist jedoch erst der Anfang: Dank seiner außergewöhnlich leistungsfähigen Modulationsmatrix hebt f.’em die FM-Synthese auf ein neues Level.

F.’em bringt frischen Wind in jede Musikproduktion und in jede Sound-Library. Als FM-Synth unterscheidet sich f.’em grundsätzlich von seinen Kollegen mit subtraktiver Klangerzeugung: F.’em kombiniert einfachste Grundwellenformen mittels Modulation zu komplexen Klängen. So entstehen beeindruckende Glocken-Sounds und metallische Klänge, knackige Bässe und strahlende Synth-Bläser, dazu herrliche E-Pianos in allen erdenklichen Varianten. Ein Demo findest du hier.

Drum&Bass-Produzent Stranjah: „F.’em erfindet die FM-Synthese wirklich ein gutes Stück weit neu. Ich liebe die zahllosen Sound- und Modulationsoptionen und, nicht zu vergessen, das erstklassig durchdachte Design. Aus der Modulationsmatrix hat man wirklich alles herausgeholt. Ich freue mich schon riesig auf meine ersten „gnarligen“ FM-Bässe!“

F.’em macht FM-Synthese zu einem echten Erlebnis. Dank seiner intuitiven Bedienung bringt die Klangprogrammierung hier wirklich Spass und liefert umgehend inspirierende Ergebnisse von unterschiedlichster, klanglicher Couleur.

Eine kostenlose Demoversion von f.’em für 90-tägige Nutzung findest du hier.

Alle weiteren Tracktion-Produkte finden sich unter https://www.tracktion.com/.