Mit ZWISCHEN GANGSTERN UND GANOVEN hauen die HÄMATOM Jungs nun ihre dritte Single aus dem Nummer #2 Album BERLIN raus. Der wohl ehrlichste und durchaus biografisch gemeinte Song ist als ein großes Dankeschön an die Frauenwelt zu verstehen. Ein Dankeschön für ihre Geduld und Strapazierfähigkeit im Bezug auf das andere Geschlecht. Mit Au Revoir, servieren HÄMATOM unseren Ohren eine köstliche Tango-Delikatesse aus Melancholie, Sehnsucht und Freiheitsdrang. Sänger NORD lässt in diesem Track (s)ein Leben Revue passieren, plaudert über Schlüsselloch-Geheimnisse und nimmt uns mit auf eine Reise durch alle Herren Länder und diverse Frauenzimmer. AU REVOIR kommt gewohnt ungewohnt daher, denn es ist die zweite Auskopplung aus dem akustischen HÄMATOM Album BERLIN, das die Band mit vielen szenebekannten Künstlern im Big Band- und Swing-Stil der 1920er Jahre produziert hat und das bald, also zum gefühlt 100sten Jubiläum der goldenen Zeit, erscheint. Am Karfreitag 2021 erschien BERLIN, das erste akustische Album von HÄMATOM – der aufmunternde Soundtrack, der bereits nach der ersten Single “Tanz Auf Dem Vulkan” von den Fans gefeiert wurde! Denn diese Zeiten fordern uns alles ab. Die Welt erscheint trostlos und kalt, die Menschen sehnen sich nach Ausgelassenheit und Parallelen zum vorigen Jahrhundert drängen sich auf. Alle warten auf den Startschuss zur Normalität, um sich endlich wie ausgehungerte Wölfe ins Nachtleben zu stürzen. Und während die Ungeduld wächst, ziehen sich vier maskierte Musiker in die Principal Studios zurück, um gemeinsam mit Vincent Sorg (u.a. DIE TOTEN HOSEN und BROILERS), der auch schon den 2017er-Erfolg DIE BESTIE DER FREIHEIT produzierte, den Soundtrack für die 20er-Jahre unserer Zeit aufzunehmen: BERLIN – Ein akustischer Tanz auf dem Vulkan. Die 10 neuen Songs klingen wie der Rausch dieser ersten enthemmten Nacht. Nach Trinken und Tanzen und Feiern, dass uns das Leben wiederhat. Zwischen mitreißend neuen Klängen, faszinierender musikalischer Vielfalt und großer Experimentierfreude haben HÄMATOM ihre Huldigung an eine aufgedrehte und zügellose Ära erschaffen. „Wenn es eine Zeit gab, in der wir mit HÄMATOM gerne auf den Bühnen gestanden hätten, dann genau damals“, erklärt OST das wohl spannendste Projekt, an das sich die Band je gewagt hat. „Und genau deshalb tragen wir dieses Projekt schon seit langer Zeit in unseren Köpfen herum. Nun, ca. 100 Jahre nach dem Beginn dieses exzessiven Geschichtsabschnittes, scheint für uns der perfekte Zeitpunkt gekommen zu sein, um uns endlich in dieses Abenteuer zu stürzen.“ Dieses erste Unplugged-Abenteuer der Band ist sprachlich und musikalisch in eben jenen wilden und unmoralischen Auswüchsen der damaligen Weltmetropole des Nachtlebens verhaftet. Es geht um eine Menschheit im Umbruch, um Sünde, Drogen, Sex und den Hunger aufs Leben. Und immer wieder um Berlin, wo die Nächte feucht, die Herzen entflammt und wir für einen wunderbaren Moment ohne Sorgen sind. Ein Album voller Sehnsucht nach der Zügellosigkeit, mit der die Band sich wohl wie kaum eine andere auskennt – und trotz erschwerter Bedingungen sehr glaubwürdig rüberbringt. Denn die Zusammenarbeit mit so vielen Musikern ist in Pandemiezeiten besonders schwierig, „weil man sich natürlich ständig testen und auch zwischen den Studioterminen eine besondere Disziplin an den Tag legen muss“, erzählt NORD. Zum ersten Mal haben HÄMATOM mit namhaften Bläser- und Streicherformationen zusammengearbeitet, um dem Sound mehr Wertigkeit und Authentizität zu verleihen. Und eine aufregend neue Stimmung, denn noch nie waren HÄMATOM so tanzbar! Schon die vorab am 05.03.2021 erscheinende erste Single TANZ AUF DEM VULKAN jagt uns im packenden Tempo durch die nächtlichen Straßen des Sündenpfuhls und lässt uns hautnah teilhaben an dieser lüstern-explosiven Atmosphäre. Denn irgendwann fliegt uns das alles sowieso um die Ohren, doch solange wir noch können: Lasst uns bis dahin leben! Und tanzen!

Videos:

Zwischen Gangstern & Ganoven: https://www.youtube.com/watch?v=DDAsFtrVkVA

Au Revoir: https://www.youtube.com/watch?v=OIEiXdEHpqM

Tanz auf dem Vulkan: https://www.youtube.com/watch?v=RkokOSX92vk

Infos:

https://www.haematom.de/

https://www.facebook.com/haematommusic

https://www.youtube.com/channel/UCdGz2Uvjn8guaHTyWIqizpQ