Die Zwillinge und Sänger von Lonely Spring Jules und Simon erinnern sich gut daran, wie sie als Kinder zum ersten Mal ‚Hybrid Theory‘ von Linkin Park hörten. Damals wurde ihnen im Italienurlaub von einer Bekanntschaft ihres großen Bruders das Album auf CD gebrannt. Es sollte eines dieser Alben werden, die alles verändern.Mit der vor Kurzem veröffentlichen Coverversion von ‚Teenage Dirtbag‘, zollten sie bereits dem ersten Song, den sie als Band miteinander spielten, Tribut. Mit ‚Satellite‘ huldigen sie nun nicht einfach nur dem 2000er Nu-Metal, der so entscheidend für ihre musikalische Reise war, sondern streifen ihm ein neues und frisches Gewand über.

Bereits mit der 2020 erschienenen Debüt-EP ‚Lovers & Strangers‘ bewies die Band, dass 2000er-Emo-Musik keineswegs der Vergangenheit angehört, sondern mit jungen Gesichtern Richtung Wende lächelt. Nostalgie gepaart mit der Sehnsucht danach, etwas Neues zu erschaffen und sich nicht an Genregrenzen zu halten, ist der Kern von ‚Satellite‘. Altbekannte Gitarrenriffkonzepte werden aufgegriffen und mit völlig neuen, zeitgenössischen Stilelementen, die man eher aus dem Hip-Hop kennt, kombiniert. Das Ganze wird von einem catchy Chorus mit Screams und gerappten Parts kombiniert, ganz in der Tradition ihrer Vorbilder wie Linkin Park oder Papa Roach.

Mit ‚Hybrid Theory‘ wurde ein Traum geboren. Der Traum, auf den Bühnen dieser Welt zu stehen. Mit einer Gitarre in der Hand und Stimmen bis zum Anschlag, angetrieben von ehrlicher Emotion. Mit ‚Satellite‘ verarbeitet die Band den langen und manchmal auch steinigen Weg ihrer bisherigen Karriere, während der Finger Richtung Rockolymp zeigt.

Auf diesem Weg bewiesen LONELY SPRING nicht nur einmal, dass sie ihren Platz auf der Bühne verdient haben. So tourten sie schon mit Bands wie Our Last Night, Sea Girls und Emil Bulls, spielten Shows mit State Champs, As It Is, Hands Like Houses, Ignite und Being As An Ocean, sowie diverse Festivals, unter anderem das Hammaburg Fest, Free and Easy und das Jukuu Festival.

‚Satellite‘ erscheint am 07.05.21 über Ivorytower Records / Edel mit einem Video, das die Nostalgie der 90-er Jahre Nu-Metal-Clips wieder aufleben lässt.

https://www.youtube.com/watch?v=HrKBigJfL2k

LONELY SPRING Line-Up:
Julian Fuchs (Vocals & Guitar)
Simon Fuchs (Vocals & Bass)
Manuel Schrottenbaum (Guitar)
Matthias Angerer (Drums)

LONELY SPRING Socials:
https://www.facebook.com/lonelyspring
https://www.instagram.com/lonely_spring/
https://www.youtube.com/user/LONELYSPRINGmusic
https://spoti.fi/3mpmbj0