Photo credit: Reid Long

In einer Videobotschaft, die er am 21. Januar an seine Fans richtete, bestätigte Eric Church, dass neue Musik in Planung ist: “Ich habe drei Alben, die im April herauskommen. Sie sind aus meinen 28 Tagen in den Bergen von North Carolina entstanden, wo die Songs aufgenommen und geschrieben wurden. Die Sammlung trägt den Titel ‘Heart & Soul’.” Im Einklang mit seiner langjährigen Verpflichtung, die Fans an erster Stelle zu setzen, hat Church das mittlere Album, ‘&’, speziell für den “Church-Choir” geschaffen und wird es am Dienstag, den 20. April, exklusiv für diese Fans und nur als Vinyl-Album veröffentlichen. Die beiden anderen Alben, ‘Heart’ und ‘Soul’, werden am Freitag, 16. April, bzw. Freitag, 23. April, überall erhältlich sein. Neben der Priorität, die er seinen Fans einräumt, ist für Church auch der ständige Wunsch wichtig, die Grenzen seines künstlerischen Schaffens zu erweitern – ein Bestreben, das während des einmonatigen kreativen Prozesses voll zur Geltung kam.
“Ich war schon immer fasziniert davon, wenn ein Song in einem Schreibzimmer geboren wird – es gibt eine Magie, die dort passiert”, erzählt Church über den einzigartigen Prozess, der zu diesem Projekt führte. “Ich wollte das in Studioform bringen. Also haben wir jeden Tag morgens einen Song geschrieben und ihn abends aufgenommen. Auf diese Weise konnten sich die Songwriter in den Studioprozess einbringen und die Musiker in den kreativen Prozess eingebunden werden. Man fühlte sich ein bisschen so, als würde man heimlich etwas ganz Besonderes machen, und man wusste es… Man fing an zu denken: ‘Hmm, warte nur, bis die Welt davon erfährt.'”
Das Endergebnis dieses inklusiven Prozesses ist eine dreiteilige, 24 Songs umfassende Sammlung von dem Mann, den Stereogum als “den beständigsten interessanten Star im Nashville-Ökosystem” lobt, die eine Elite-Liste von Songwritern enthält, die an den abgeschiedenen Marathon-Schreib- und Aufnahme-Sessions teilnahmen. Ebenfalls Teil des Aufnahmeprozesses für das Projekt, das ausschließlich von Church initiiert wurde, ohne Features, waren sein langjähriger Produzent Jay Joyce und die Backgroundsängerin Joanna Cotten, sowie seine Tourband, die neben einigen der talentiertesten Studiomusiker Nashvilles auf dem Album spielte (vollständige Musiker-Credits sind unten aufgeführt).

Heart & Soul Musician Credits
Vocals: Eric Church
Additional Vocals: Casey Beathard, Craig Wright, Jason Hall, Jay Joyce, Jeff Hyde, Jeffrey Steele, Joanna Cotten, Jonathan Singleton
Acoustic Guitar: Bryan Sutton, Casey Beathard, Charlie Worsham, Eric Church, Jay Joyce, Jeff Cease, Jeff Hyde, Jeffrey Steele, Kenny Vaughn, Luke Dick
Electric Guitar: Charlie Worsham, Driver Williams, Eric Church, Jay Joyce, Jeff Cease, Kenny Vaughn, Luke Dick, Rob McNelley
Steel Guitar: Luke Dick
Slide Guitar: Jeff Cease
Banjo: Charlie Worsham, Jeff Hyde
Mandolin: Bryan Sutton, Charlie Worsham, Jeff Hyde
Dobro: Bryan Sutton
Resonator: Bryan Sutton
Bass: Lee Hendricks
Synth Bass: Billy Justineau
Drums: Craig Wright
Percussion: Craig Wright
Tambourine: Jay Joyce
Piano: Billy Justineau, Moose Brown
Mellotron: Billy Justineau
Electric Organ: Billy Justineau, Jay Joyce, Moose Brown
Keyboards: Jay Joyce
Synthesizer: Billy Justineau, Jay Joyce
Programming: Jay Joyce
Hand Claps: Billy Justineau, Brian Snoody, Casey Beathard, Charlie Worsham, Craig Wright, Driver Williams, Eric Church, Jason Hall, Jaxon Hargrove, Jay Joyce, Jeff Cease, Jeff Hyde, Jimmy Mansfield, Joanna Cotten, John Peets, Lee Hendricks, Luke Dick

Through My Ray-Bans: https://www.youtube.com/watch?v=7AluzENQM_0

Lynard Skynard Jones: https://www.youtube.com/watch?v=Kyx8vPA-4_o

Never Break Heart: https://www.youtube.com/watch?v=jzYwt-5ydQA

Heart On Fire (Lyric Video): https://www.youtube.com/watch?v=JQ-KP1eCfGQ

Break It Kind Of  Guy: https://www.youtube.com/watch?v=DPFVMkklguU

https://www.ericchurch.com/