Am 5. März erschien mit “Awake” ein neues Lebenszeichen der US-Postrock-Band SOM via Blood Blast. Die Band setzt sich aus ehemaligen Mitgliedern von CASPIAN, JUNIUS, CONSTANTS und ADAI zusammen, die hier eine neue musikalische Heimat gefunden haben, in der sie das bisherige Schaffen konsequent weiterführen.

Die EP enthält zwei neue Songs sowie Remixe von u.a. HOLY FAWN, HISSELF (Johnny Dang/O’BROTHER), U DYE (Marshall Gallagher/TEENAGE WRIST) und Giuseppe Capolupo (THE DEVIL WEARS PRADA). Mit “Awake // Sedate” war im januar ein  erster Vorbote samt Video veröffentlicht worden:

https://www.youtube.com/watch?v=RcwyLCipWdc

“Our past projects were very exploratory”, erklärt Drummer Duncan Rich. “With SOM, it’s a lot more focused. Creating in a pandemic has imposed limits — it’s a test of working within boundaries. How do we make something expansive, yet digestible and impactful?”

Stilistisch ordnet sich Som selbst in den Atmospheric-Rock/Post Rock ein, die ganze LP ist sehr minimalistisch instrumentalisiert, electronisch getrieben und wird dominiert von einem getragenen Gesang. Es klingt schon relativ düster, fast schon ein wenig nach Doom und ist sicher keine gute Laune Musik. Ein wenig erinnert mich die Musik von Som an den Trance der 90er Jahre. Nicht unbedingt mein Geschmack, aber definitiv Club-tauglich, wenn es so richtig chillig werden soll.

Anfang März haben die Jungs dann noch einen weiteren Open Wound von SOM im Remix von U DYE (Marshall Gallagher of Teenage Wrist): https://www.youtube.com/watch?v=wDK_rBQhS_0

Quote from U DYE (Marshall Gallagher of Teenage Wrist)“U DYE is my outlet for anything electronic, usually a graveyard for shitty vaporwave beats. I like trying to do fun things with stems from my friends’ bands, and ‘Open Wounds’ lent itself so well to the style I’ve been trying to hone in on. It’s such a rad song and produced really well to begin with, I didn’t have to tweak much to make it a lo fi dance track.”

Sehenswert sind auf jeden Fall die hervoragend und extravagant produzierten videos, die die Stimmung der EP perfekt inszenieren, als weiteres Beispiel hir das ebenfalls vorab veröffentlichte Youth//Decay: https://www.youtube.com/watch?v=xY8B9cuBkkA

Alles in allem definitiv eine Produktion, die genau zur Stimmung der Zeit einer Gesellschaft im halben Lockdown passt.

SOM sind:
Will Benoit – Vocals, Guitars
Justin Forrest – Bass
Mike Repasch-Nieves – Guitars
Joel M. Reynolds – Guitars
Duncan Rich – Drums

http://www.som.band
http://facebook.com/somtheband