Es gibt kaum Autoren, die so unterhaltsam geschichtlich lehrreich sind, wie Markus Heitz in seiner Trilogie ‚Die Meisterin‘, die anknüpft an die legende der unsterblichen Geneve. In der Geschichte, die   in und um Leipzig spielt, erfährt der Leser/die Leserin Spannendes über die Vergangenheit der Schafrichterdynastie.

Geneve führt auf den ersten blick ein unauffälliges Leben. Sie ist eine gefragte Heilpraktikerin und bewohnt eine schnuckelige Villa am Rande Leipzigs. Doch nicht nur ihre Kundschaft ist ungewöhnlich. Vampire, Wandler und andere Wesen der Anderswelt gehören zu ihrer Klientel. Ihr größtes Geheimnis ist jedoch ihre Unsterblichkeit. Vor vielen Jahrhunderten erhielt sie ein Serum, das diese Wirkung verursacht.  Seitdem ist sie eine junge, hübsche frau mit jahrhundertealtem Wissen. Sie entstammt einer sehr alten henker-Dynastie, der des Cornelius. Eine alte Fehde mit den Bugattis lässt sie Bekanntschaft mit dem Vatikan-Polizisten Alessandro Bugatti. Schon bald wird daraus tiefe Zuneigung. Nach dem Tod ihres Bruders, den Alessandro verursachte steht die Beziehung auf der Kippe. Geneves Bruder war ein Scheusal, daher verzeiht sie Alessandro den Mord. Alessandros Mutter hingegen gerät in Kontakt mit einem Dämonenwesen namens Molaris, das nicht nur ihr das Leben kostet, sondern auch das ihres Enkels, Alessandros Sohn. Molaris ist ein gefährliches Mischwesen aus dem Exorzisten Ignatius, der auch in Leipzig versuchte, der Anderswelt den Garaus zu machen und einem Dämon, den er erfolglos bekämpfte. Mit der Macht des Dämons in ihm, glaubt Ignatius sich unbesiegbar und unterwirft brutal Teile der Anderswelt. Nach dem Tod seines Sohnes und der Mutter ist Alessandro fest entschlossen, das Mischwesen zu töten. Auch Geneve hat ein handfestes Motiv, ihn dabei zu unterstützen. Ihr Lehrling, die Wolfwandlerin Darra wird von Molaris angegriffen, nachdem sie ihr Rudel auslöschte. Trotz ihres, über Jahrhunderte, gesammeltem Wissen über Magie, Alchemie und Medizin gerät sie an den Rand ihres Könnens. Darra droht der Tod. Leipzigs Anderswelt gerät in Aufruhr. Verzweifelt versuchen Geneve und Alessandro, Darras Leben zu retten. Nur Molaris Tod kann dies bewerkstelligen.

Verlag: Knaur HC

432 Seiten, 14,99 €

ISBN: 978-3-426-22715-2

Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Er schrieb über 50 Romane und wurde etliche Male ausgezeichnet. Mit der Bestsellerserie um “Die Zwerge” gelang dem Saarländer der nationale und internationale Durchbruch. Dazu kamen erfolgreiche Thriller um Wandelwesen, Vampire, Seelenwanderer und andere düstere Gestalten der Urban Fantasy und Phantastik. Die Ideen gehen ihm noch lange nicht aus.

http://www.mahet.de