Filigran, sensibel und philosophisch gestaltete Ursula K. Le Guin ihre erste ‚Erdsee-Trilogie‘. Da schreibt eine Meisterin von der ersten bis zur letzten Zeile mit ungezügelter Leidenschaft.

Ged alias Sperber kommt aus dem Norden des Inselreichs der Erdsee von der Insel Gont. Schon in jungen Jahren werden magische Fähigkeiten in ihm aktiv, die er bei Gefahren mobilisiert. Zunächst kümmert sich der Magier Gonts um sein Talent, doch er erkennt rasch, welch große Magie in ihm schlummert und schickt ihn nach Rokh, der mächtigen Magieinsel auf der Ged von Meistermagiern unterrichtet wird. Zwar lernt er in einem rasanten Tempo, doch letztendlich stolpert er über seinen jugendlichen Leichtsinn. Er wendet eine Magie an, die er noch nicht wirklich beherrscht und ermöglicht damit einer namenlosen Schattengestalt aus dem Totenreich den Weg ins Diesseits. Die Folgen sind verheerend. Einer der Meistermagier stirbt und Ged entgeht nur knapp dem Tod. Nach seiner Genesung ist Ged wie verwandelt, schweigsam, voller Schuldgefühle und von Alpträumen geplagt.  Zwar erlangt er mit Bravour den Magierstab, doch der Schatten aus dem Totenreich verfolgt ihn und versucht Macht über ihn zu erlangen. Während seines ersten Einsatzes als Magier gerät er in Kontakt zu einem mächtigen Drachen, der ihm mitteilt, dass der Namenlose durchaus einen Namen besitzt. Auf Geheiß seines Mentormagiers dreht Ged den Spieß um und macht den Jäger zum gejagten und besiegt ihn. Arha ist die Oberpriesterin von Artuans Gräbern. Ihr obliegen die Toten und deren Stätte, die sich in einem riesigen Labyrinth unterhalb eines verfallenden Palastes befindet. Arha wird im Alter von fünf Jahren aus ihrer bäuerlichen Familie gerissen, da die Totenpriesterinnen der Ansicht sind, sie sei die Inkarnation ihrer verstorbenen ersten Priesterin. Doch es herrscht Grausamkeit und Dunkelheit bei den Gräbern von Artuan, die Arha nicht mag. Sie ist siebzehn Jahre alt, als sie Sperber dabei erwischt, wie er versucht Erreth-Akbes-Ringhälfte aus ihrem Reich zu stehlen. Er möchte ihn mit der anderen Hälfte verbinden, um den Weltenfrieden wiederherzustellen. Ged nimmt Arha mit in seine Heimat Gont und übergibt sie der Obhut des Magiers. Arrent ist ein junger Prinz der Insel Enland. Ged ist mittlerweile zum Erzmagier Rokhs aufgestiegen, als Arrent ihm berichtet, dass die Magie und die Freude aus Erdsee verschwinden. Da Rokh vor allen Angriffen auf die Magie geschützt ist, wurde dort noch nichts bemerkt. Gemeinsam mit dem Prinzen macht Ged sich auf, um die Ursache zu suchen und bringt den Prinzen und sich selbst in große Gefahr.

Verlag: FISCHER Tor

592 Seiten, 18,- €

ISBN: 978-3-596-70405-7

Übersetzt von: Karen Nölle

Ursula K. Le Guin (1929–2018) gilt als die Grande Dame der angloamerikanischen Science Fiction. Sie wurde mit zahlreichen Literatur- und Genrepreisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem National Book Award für ihr Lebenswerk. Ihre Bücher beeinflussten viele namhafte Autoren, darunter Salman Rushdie und David Mitchell ebenso wie Neil Gaiman und Ian M. Banks.