SCOUR — die Extreme Metal Supergroup bestehend aus Philip H. Anselmo (Pantera, Down, En Minor, et al), John Jarvis (Agoraphobic Nosebleed), Derek Engemann (Philip H. Anselmo & The Illegals), Mark Kloeppel (Misery Index) und Adam Jarvis (Pig Destroyer, Lock Up) – werden ihre langerwartete The Black EP am “Black Friday”, den 27. November, veröffentlichen.

Nach ihrer Gründung im Jahr 2015, machten SCOUR erstmals auf sich aufmerksam durch ihre fiese Single ‘Dispatched.’ Die The Grey EP, veröffentlicht durch Anselmos eigenes “Housecore Label”, erschien dann 2016 und wurde 2017 durch die EP The Red ergänzt. Schneller und aggressiver denn je steht dieses Jahr dann unter dem Zeichen von The Black, dem letzten Teil der Trilogie, mit dem die Band sich noch einmal übertrifft. Gemixt und gemastert von Ryan Vincent im Apollo Audio Alternative, mit Gesang und Schlagzeug, die jeweils von Stephen “Big Fella” Berrigan (Down, Philip H. Anselmo & The Illegals, Eyehategod) produziert wurden, enthält The Black EP außerdem Gastauftritte von Erik Rutan von Hate Eternal, Pat O’Brien von Cannibal Corpse und dem Schauspieler Jason Momoa (Dune, Game Of Thrones, Aquaman).

“Das neueste SCOUR ist das beste SCOUR,” gibt Anselmo zu Protokoll und Engemann fügt hinzu: “Das ist unsere stolzeste, härteste Veröffentlichung bis dato. Der Abschluss der Trilogie liefert eine erwachsenere Herangehensweise, aber verzichtet dennoch nicht auf die ungehaltene Brutalität. Wir haben hier ein paar echte Schätze auf Lager und freuen uns darauf, sie endlich mit euch zu teilen.”

Jetzt veröffentlich die Band einen ersten Vorgeschmack mit dem zermalmenden ‘Doom’, einem Track auf dem nicht nur Gastgesang von Jason Momoa zu hören ist, sondern auch ein Gitarrensolo von Erik Rutan.

Schaut euch das Video zu “Doom” hier anhttps://youtu.be/yfHbOSBWAeA

SCOURs The Black EP erscheint auf CD, LP, Kassette und digital über Nuclear Blast und Housecore Records (nur Nordamerika). Hier könnt ihr die EP vorbestellen:  http://nblast.de/Scour-Black

Der Sound von SCOUR lässt sich am besten als moderne Variante einer Mischung aus Black Metal mit Grindcore, Punk und Thrash beschreiben.
Doch ohne sich zu sehr in Genreschubladen stecken zu lassen ist die Band eine schwarz angehauchte, finstere Form des minimalistischen Sounds, der sich jedoch nicht zu stark auf “Throwback”-Nostalgie beschränken lässt, sondern auch das Old School Punk Gefühl in die heutige Zeit rückt. Diese nuancierte Herangehensweise erkannte man bereits deutlich bei ihrem 2019er Release des Bathory Covers “Massacre”.

In ihrer kurzen Bandgeschichte konnte die Band bereits auf zahlreichen großen Festivals auf der Bühne stehen, sowohl im Metal- als auch Mainstream-Bereich, wie Roskilde, Hellfest, Tecate Metal Festival, Maryland Deathfest, und viele mehr. Und wie das Line-Up schon erahnen lässt, sind SCOUR eine buchstäbliche Naturgewalt, sowohl auf der Bühne als auch im Studio.

SCOUR sind:

Philip H. Anselmo – Gesang

Derek Engemann – Gitarre, Backingvocals

John Jarvis – Bass, Backingvocals

Mark Kloeppel – Gitarre, Backingvocals

Adam Jarvis – Schlagzeug

http://www.facebook.com/scourband

http://twitter.com/scour_official

http://www.instagram.com/scour_official

http://www.thehousecorerecords.com

http://www.thehousecorestore-com.3dcartstores.com