CROMAGS-Kingpin Harley Flanagan ist zurück mit “Between Wars“, dem packenden neuen Musikvideo aus ihrem neuesten Opus In The Beginningdas hier erhältlich ist. Der Titel verleiht Between Wars seinen Namen, dem Independent-Film mit Flanagan und The Sopranos-Star Michael Imperioli, der später in diesem Jahr erscheinen soll.

HIER geht es zum Musikvideo und Interview zu ‘Between Wars
„Es hat viel Spaß gemacht, an diesem Song zu arbeiten, da ich die Möglichkeit hatte, etwas völlig anderes zu machen“, sagt Flanagan über den Instrumental-Track. „Ich habe den Song nur mit Bass und Schlagzeug aufgenommen, gefolgt von allen arpeggierten Gitarrenparts. Schließlich habe ich die Celli und den mongolischen Kehlkopfgesang hinzugefügt. Ich war inspiriert, die Celli hinzuzufügen, als ich Carlos Lamont” Cooper zum ersten Mal in der New Yorker U-Bahn spielen hörte, der sich dort seinen Lebensunterhalt verdient. Es stellt sich heraus, dass er ein Ex-Gangbanger aus New Jersey ist, der ein hartes Leben hatte und obwohl wir sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht haben, haben wir viele Dinge gemeinsam. PTSD wird das tun.”
Imperioli fügt hinzu: „Harleys Engagement und Leistung in Between Wars ist organisch, natürlich und notwendig. Er passte wie angegossen in die Rolle. Die Lebenserfahrung, die er in das Projekt einbringt, ist authentisch und wahr und er hat uns alle dazu gebracht, uns zu verbessern.“
Imperioli und Flanagan setzten sich mit dem Regisseur des Films, Tom Phillips, zusammen, um das Musikvideo, den Film und die Bedeutung von Musikpartituren und Soundtracks zu besprechen. Between Wars wirft einen genauen Blick auf den Kampf um die Wiederaufnahme des zivilen Lebens nach dem Kampf. Der Film folgt dem Veteranen Marine Franny Malloy (Shaun Paul Costello), der Schwierigkeiten hat, sich nach seiner Rückkehr aus dem Krieg in Afghanistan wieder in NYC zu integrieren. Er kämpft gegen PTSD und selbstzerstörerisches Verhalten und findet seine einzige Hoffnung in dem von Michael Imperioli gespielten PTSD-Psychologen Sarge. Harley Flanagan spielt McManus, einen alten irischen Gangster der Bronx und General Madman.

Es waren in letzter Zeit einige produktive Jahre für Flanagan, der nach der Gründung der CROMAGS im Jahr 1983 seine ursprünglichen Rechte an dem Bandnamen im vergangenen Jahr in einer gut bekannt gewordenen Klage legal geltend gemacht hat. “In vielerlei Hinsicht ist es ein Neuanfang und auch eine Hommage an den Beginn”, spiegelt der Frontmann auf dem ersten Album der Band seit 20 Jahren, In The Beginning, wider.
Schaut euch das Musikvideo zu ‘From The Grave’ jetzt an: https://youtu.be/FO2Xq-b29YU
Hört euch ‘The Final Test’ hier an: https://youtu.be/IYwmLgufAx4
Die Geschichte der CRO-MAGS ist ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte von Hardcore, ihrer Entwicklung vom Punk und der Entwicklung alternativer Musikgenres wie Hardcore, Crossover, Thrash Metal, Post Punk und Grunge, um nur einige zu nennen. Zahlreiche Kultbands von METALLICA bis GREEN DAY und Einzelpersonen wie Dave Grohl haben CRO-MAGS einen maßgeblichen Einfluss auf ihre Entwicklung zugeschrieben. Die CRO-MAGS wurden in den späten 70ern und frühen 80ern aus der Gewalt und Verderbtheit der Lower East Side von New York geboren und waren das Idee eines sehr jungen B (damals 14 Jahre alt), als er noch bei THE STIMULATORS spielte. 1982/83 schrieb und nahm er die allerersten CRO-MAGS-Demos auf, die aus vier Songs bestanden und die Blaupause für das wegweisende »Age of Quarrel« von 1986 werden sollten. Er schrieb die ganze Musik, spielte jedes Instrument und sang. Es dauerte nicht lange, bis er sich mit Parris Mayhew verband und die beiden begannen, Musik zu schreiben und Bandmitglieder anzuwerben. Nach mehreren Besetzungen, 5 Studioalben (über die ursprünglichen Demos hinaus) und mehr als 30 Jahren Tourneen um die Welt, bleibt CRO-MAGS eine der bekanntesten Hardcore-Bands mit der wohl größten Reichweite außerhalb des Genres.

CRO-MAGS sind:
Harley Flanagan | Bass/Gesang
Gabby Abularach | Gitarre
Rocky George | Gitarre
Garry “G-Man” Sullivan | Schlagzeug

More info:
https://www.facebook.com/realcromags
https://twitter.com/realcromags
https://www.instagram.com/realcromags