Die kanadischen Melodic Death Metal Schwergewichte KATAKLYSM haben kürzlich die Veröffentlichung ihres 14. Studioalbums mit Namen »UNCONQUERED« angekündigt und am 25. September wird der neue Longplayer erscheinen.

Jetzt präsentiert die Band ihren ersten Albumtrailer, in dem Maurizio über die Wahl des Titels »UNCONQUERED« berichtet: https://youtu.be/MpdZdYA4dB4

Maurizio erklärt: »UNCONQUERED« ist die Essenz, um die es bei KATAKLYSM geht – sich nicht herumschubsen zu lassen, keinen Trends zu folgen oder sich von seinem Weg abbringen zu lassen. Wir machen einfach weiter unser Ding. Leute können uns kritisieren und sagen, was sie wollen, aber am Ende bleiben wir KATAKLYSM und sind seit fast 30 Jahren dabei! Unsere Batterien sind noch längst nicht leer und das werdet ihr sehen. Dieses Album ist vermutlich eins der stärksten, das wir je gemacht haben.”

Vor Kurzen veröffentlichten KATAKLYSM ihre erste Single ‘The Killshot’. Hier könnt ihr das unter der Regie von Scott Hansen von Digital Thunderdome gedrehte Musikvideo sehen: https://youtu.be/Ku-rjJ5HXyU

Die Band kommentiert: “‘The Killshot’ ist sehr machiavellistisch in seiner Bedeutung. Der Song dreht sich um Rache und die Pläne, die man dafür schmiedet, aber ich schrieb ihn mit einer offenen Interpretationsmöglichkeit, damit jeder seine eigene Geschichte dort einspinnen kann. Generell handelt das Album viel von Schmerzen und Rückschlägen, sie zu überwinden und dann zurückzuschlagen, speziell in der heutigen Situation. Im Februar flogen wir nach Atlanta, Georgia und arbeiteten dort mit dem Regisseur Scott Hanson. Wir hatten zuvor einige seiner Arbeiten gesehen und liebten seinen Stil. Die Erfahrung war großartig und werden wir definitiv nicht so schnell vergessen. Alles lief wie geplant, doch als wir dann zurück am Flughafen waren, sahen wir auf all den Fernsehern, dass uns durch Covid-19 ein landesweiter Shutdown bevorstand…”

»Unconquered« wurde produziert von dem bandeigenen Gitarristen JF Dagenais in seinen JFD Studio in Dallas, TX. Danach holten KATAKLYSM den legendären Colin Richardson aus dem Ruhestand, damit er »Unconquered« mixen konnte und mit einem schweren, modernen Sound versah, bei dem auch Chris Clancy mitwirkte. »Unconquered« ist somit eins der bestproduziertesten Alben in der Karriere der Band.

Das berüchtigte “Heart Beast”-Maskottchen, das bereits auf Alben wie »In The Arms Of Devastation« (2006), »Prevail« (2008), oder »Heaven’s Venom« (2010) zu sehen war, erscheint nun wieder auf dem Coverartwork, das aus der Feder des Künstlers Blake Armstrong entsprang.