MakeProAudio, die „You make Audio Gear“ Company aus der Nähe von Köln liefert mit MakeHaus jetzt den Hardware-Baukasten für den Selbstbau von neuartigen, vernetzten Audio-Geräten aus. Das von MPA propagierte kollaborative Innovationskonzept für Musiker und Maker eröffnet völlig neue Möglichkeiten für individuelle Lösungen, Steuerungen, Workflows und Wege der Zusammenarbeit.

MakeHaus ist ein modulares System für Gehäuse und Bedienteile, mit dem jedermann qualitativ hochwertige und individuelle Lösungen bauen kann, die dank ihrer Modularität und Skalierbarkeit mit sich ändernden Anforderungen und Bedürfnissen mitwachsen können und daher niemals obsolet werden.
Das flexible Gehäusesystem aus Schienen und Blenden erlaubt den Bau eines kleinen Mini-Controllers mit wenigen Bedienelementen genauso wie einer großen Mischpultoberfläche mit zig Kanälen. Die gewünschten MakeHaus-Bedienteile werden einfach untereinander per Flachbandkabel verbunden und per USB an einen Host angeschlossen, der die Bedienteile im Netzwerk verfügbar macht. Die genaue Funktion der modularen wie anwendungsneutralen MakeHaus-Hardware wird erst durch Software im Netzwerk bestimmt, die ein MakeHaus-Gerät in eine spezifische Lösung verwandelt, die wiederum von jedermann einsetzbar ist.

“Aufgrund der großen Resonanz aus dem Maker-Bereich hatten wir uns entschieden, mit MakeHaus eine generische und anwendungsneutrale Plattform vorzuziehen. Erst im nächsten Schritt kommt dann GLUE – die Software, die als spezielle Anwendung für Studiointegration und  Live-Performance auf MakeHaus aufsetzt.“ sagt Frank Hund, Gründer von MakeProAudio. „MakeHaus blickt weit über den Tellerrand der Audiotechnik. Dank der vielen fantastischen Community-Projekte kann man heute mit einem Raspberry Pi sehr mächtige und individuelle Lösungen bauen. Aber was bisher gefehlt hat, war eine einfache Möglichkeit, aus seinem Projekt ein wertiges und bedienbares Gerät zu machen. Unser neuartiges Baukastensystem aus Gehäuse- und Bedienteilen lädt Maker ein, wertige und maßgeschneiderte, individuell bedienbare Geräte selber zu gestalten.“ Mit MakeHaus wendet sich MakeProAudio damit zunächst an eine Community von Entwicklern und Makern, die mit MakeHaus ihre ganz individuellen Ideen und Anwendungen umsetzen und als “ready to use”-Lösungen für jedermann anbieten wollen. Anwender wie Musiker, Studiobesitzer und Medientechniker dürfen zunächst noch gespannt bleiben, welche neuartigen Lösungen und Produkte aus einer solch innovativen Community heraus entstehen werden.

„Bahnbrechende Innovation entsteht heutzutage in vielen Bereichen oft nur noch aus der Arbeit von Communities. Bei den Herstellern im Audiobereich ist diese jedenfalls schon lange nicht mehr zu finden. Wir werden so viel mehr Fortschritt und Inspiration sehen, wenn wir eine Community befähigen, selber in die Herstellerrolle zu schlüpfen und Innovationen und neuartige Lösungen in einer Vielfalt und Qualität zu realisieren, die ein klassischer Hersteller einfach nicht leisten kann.” sagt MakeProAudio Gründer Frank Hund und ergänzt: „Dieser kollaborative Ansatz ist mit der Open Source Kultur im IT-Bereich schon lange verankert – ohne ihn gäbe es kein Internet wie wir es heute kennen – und auch keine Apps im Smartphone. Wir sind uns sicher, dass auch im Audiobereich visionäre Köpfe die neuen Chancen erkennen und aktiv werden, um jedermann zu zeigen, auf welche Art und Weise eine noch interessantere – und demokratischere – Audiotechnik der Zukunft gestaltet werden kann.”

Mit MakeHaus propagiert MakeProAudio eine neuartige, kollaborative Wertschöpfungskette für die Erstellung von Produkten und Lösungen in Geräteform. Entwickler können am Baukasten mitarbeiten – so dass dieser immer mächtiger wird. Maker erstellen und konfigurieren daraufhin aus diesen Modulen dann Lösungen für eine bestimmte Zielgruppe von Anwendern. Maker können so praktisch selbst Hersteller werden, ihre Lösungen bekannt machen und über ein Affiliate-System mit der Popularität ihrer Lösungen Geld verdienen. Anwender profitieren von Innovationen, die klassische Hersteller nicht zu leisten vermögen.
Zum Start von MakeHaus hält MakeProAudio verschiedene Aktionen bereit, die den Einstieg in die MakeHaus-Welt erleichtern und das Mitmachen belohnen sollen: gemeinsam sollen neue Ideen entstehen und realisiert werden. So können über eine Aktion namens “Zeig es uns!” alle Neukunden, die bis Ende Juni 2020 etwas aus dem MakeHaus-Lieferprogramm bestellen mit etwas Glück den halben Kaufpreis zurückerstattet bekommen, wenn sie ihr Projekt in Video und Fotos dokumentieren und mit Beschreibung einsenden. Eine Jury bewertet die eingehenden Projekte nach verschiedenen Aspekten, wie Funktionalität, Kreativität, Innovation, Nachhaltigkeit und Design. Die besten Einsendungen werden auf der MakeHaus-Webseite und in Medien präsentiert und die Einsender erhalten eine Gutschrift von 50% auf ihren jeweiligen Kaufpreis.

Ebenso bietet MakeProAudio audio-affinen Entwicklern aus dem NodeJS/Typescript-Umfeld Möglichkeiten, an dem Aufbau der Community mitzuwirken und Teil der neuartigen Wertschöpfungskette zu werden.

MakeHaus ist ab sofort lieferbar, Preise und weitere Informationen unter makehaus.makeproaudio.com