Photo: Travis Shinn

LAMB OF GOD haben mit ‘New Colossal Hate’ einen weiteren Titel aus ihrem kommenden selbstbetitelten Album (19. Juni via Nuclear Blast Records) veröffentlicht – ein Song, der die Band auf dem Höhepunkt ihrer beeindruckenden Kräfte zeigt – unerbittlich, unaufhaltsam und wie immer den Standard für moderne, aggressive Musik setzend.
Wo die klassischen LAMB OF GOD-Platten “As the Palaces Burn” (2003) und “Ashes of the Wake” (2004) auf bestimmte Themen eingehen, nimmt “Lamb Of God” (2020) eine breitere Sichtweise ein und macht auf Intoleranz aufmerksam, stellt sich gegen Apathie und Ungerechtigkeit – sowohl in den Vereinigten Staaten als auch im Ausland.
Das Album behandelt eine breite Palette von Themen, darunter die Opioidkrise (‘On the Hook’), Schulschießereien (‘Reality Bath’) und die Proteste, die Sänger / Texter D. Randall Blythe zusammen mit Ureinwohnern bei Standing Rock geführt hat (‘Routes’).
‘New Colossal Hate’, ist ab heute auf allen digitalen Streamingportalen und als Single erhältlich.

Seht das Lyric Video jetzt auf www.lamb-of-god.com.

Der Track befasst sich mit der ausbeuterischen Rhetorik und dem beharrlichen „Anderssein“ von marginalisierten Menschen, die sich weiter spalten.
Gitarrist Willie Adler berichtet über die Komposition des Songs:
„New Colossal Hate’ kam aus unserer allerersten Songwriting-Session in Maine. Mark, unser Produzent Josh Wilbur und ich waren in einem super coolen Studio in South Windham namens Halo. Ein wunderschöner Ort, der von einigen der besten Leute geführt wird, die ich je getroffen habe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ‘New Colossal Hate’ aus ein paar verschiedenen Demos, die ich hatte, entstanden ist. Ihr wisst schon, wie Teile eines Autos. Als er jedoch Gestalt annahm, wurde er ganz schnell mein Lieblingssong auf der Platte. Bitte genießt diesen Knaller-Tune. Er hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.”
‘New Colossal Hate’ folgt dem offiziellen Musikvideo zu ‘Memento Mori’, das seit seinem Debüt Ende März mehr als 3,5 Millionen Mal angesehen wurde. Als eine von Blythe geschriebene, erzählende Betrachtung, versammelt ‘Memento Mori’ die atemberaubende Performance der Gitarristen Mark Morton und Willie Adler, des Bassisten John Campbell, des Schlagzeugers Art Cruz. Blythe selbst steht im Video einer düsteren Handlung gegenüber sowie die dunklen Performance-Truppe Sinisteria, die von den Ureinwohnern Sabrina Elliotte und Gwooki aus Richmond, Virginia, angeführt wird.
Das Publikum bekam bereits im Februar mit ‘Checkmate’ einen Vorgeschmack auf die erste neue LAMB OF GOD-Musik seit fast fünf Jahren. Alle drei Songs erscheinen auf “Lamb Of God”, dem Nachfolger von “VII: Sturm und Drang” (2015). Das Album wurde erneut von Josh Wilbur (GOJIRA, KORN, MEGADETH, TRIVIUM) produziert, angetrieben von einem Berg von Riffs und drohenden rhythmischen Schatten. Es ist auch die erste Platte der Band mit Cruz, der seit 2018 bei LAMB OF GOD hinter dem Kit saß und im folgenden Jahr offizielles Mitglied wurde.
LAMB OF GOD brachte Heavy Metal vor zwei Jahrzehnten mit dem prophetisch betitelten “New American Gospel” ins neue Jahrtausend. Es folgten 2003 “As The Palaces Burn”, das auf der Rolling Stone-Liste der 100 besten Metal-Alben aller Zeiten gelistet ist. “Ashes Of The Wake” (2004), war das erste LAMB OF GOD-Album, das von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde, ebenso “Sacrament” (2006), das in den Top 10 der Billboard 200 sein Chartdebüt feiern konnte. Im Jahr 2009 veröffentlichten LAMB OF GOD “Wrath”, das auf den ersten Platz in den Billboard’s Hard Rock, Rock- und Tastemaker-Charts und zweiten Platz in den Billboard 200 gestürmt ist. Diese top Chartplatzierungen wurden mit “Resolution” (2012) wiederholt. “VII: Sturm und Drang” (2015) landete auf Platz drei in Nordamerika und belegte weltweit zahlreiche Top 5 Platzierungen. Die Single “512” von “VII: Sturm und Drang” erhielt eine Grammy-Nomminierung für die “Best Metal Performance” und war damit die fünfte Grammy-Nominierung von LAMB OF GOD.
Das neue Album enthält Gastauftritte von Jamey Jasta (HATEBREED) und Chuck Billy (TESTAMENT). Blythe klingt bei “Lamb Of God” bewegter und aufschlussreicher als je zuvor und bietet die wütendsten und umfassendsten Hetzreden seiner Karriere, die das moderne Leben in der gegenwärtigen Landschaft adressiert.

LAMB OF GOD Line-up:
D. Randall Blythe | Vocals
Mark Morton | Guitar
Willie Adler | Guitar
John Campbell | Bass
Art Cruz | Drums

LAMB OF GOD online:
lamb-of-god.com
facebook.com/lambofgod
twitter.com/lambofgod
instagram.com/lambofgod