Der Liedermacher STOPPOK gibt morgen, am 26.03., ein Soli-Konzert für Sea-Eye. Die Organisation setzt sich für die Rettung von in Seenot geratenen, meist geflüchteten Menschen im Mittelmeer ein.

Das Konzert wird ab 14 Uhr live aus STOPPOKs Wohnzimmer übertragen. Die fünfzehnminütige Show wird auf den Facebook-Kanälen von Stoppok und Sea-Eye sowie auf der Sea-Eye-Website zu sehen sein.

Bei der Corona-Pandemie handelt es sich um eine weltweite Krise, die Menschen überall bedroht. Hierunter sind auch viele Menschen, die weitaus schutzloser und verletzlicher sind als andere. Besonders Flüchtende sind von der Corona-Krise bedroht. Denn sie verfügen über keine Wohnung und häufig nicht einmal über ein Zelt. In überfüllten Lagern können sich Flüchtende nicht von anderen Menschen separieren. Gleichzeitig mangelt es ihnen an hygienischen Mitteln wie sauberem Wasser, Seife oder Toiletten. Zudem haben die meisten Flüchtende keinen Zugang zu medizinischer Versorgung und sind im Krankheitsfall völlig schutzlos. „Lasst uns deshalb in dieser schwierigen Zeit für uns alle nicht die Verwundbarsten vergessen und allen weiterhelfen“, sagt Stoppok.

https://www.facebook.com/Stoppok.de/

http://www.stoppok.com/