HIPPIE TRIM, die in der Metropolregion Rhein-Ruhr ansässig sind, traten zum ersten Mal im Mai mit ihrer ersten Single in Erscheinung. Einen Monat darauf absolvierte das Quintett das erste Live-Konzert, das bereits im Vorverkauf ausverkauft war. Im Juli begleitete man DRUG CHURCH (Patrick Kindlon von DRUG CHURCH ist auch Gast auf   dem Video zu ‚Blasphemy‘) auf deren Deutschland-Dates. Nun ist Ende November der erste Longplayer erschienen und vorweg lässt sich sagen, diese 10 Songs machen definitiv Lust auf mehr.

Mit genretypischen Grenzen hält sich die Band nicht auf und formt aus Hardcore und (Pop-) Punk einen stabilen, musikalischen Unterbau, zu dem sich Elemente aus dem Dream-Pop und Shoegaze gesellen. Steigt Mensch in die Platte ein, wird bereits beim Opener Supersonic klar, dass Hippie Trim ihren ganz eigenen Weg gehen und hier kein Abklatsch bisheriger Szenegrößen rüberkommt. Einfach zu sagen, die Band setze hier auf den oft bewährten Mix aus Hardcore und Pop Punk-Elementen, wird den Songs dabei absolut nicht gerecht. Was hier aus den Lautsprechern kommt, ist weder übertriebenes Tough Guy-Image noch Macho-Gehabe oder Szene-Klischeehaftigkeit.

Der Sound der Jungs hat sich im Vergleich zu ihrer Vorgängerband Earl Grey weiterentwickelt, der dort eingeschlagene Weg wurde bei Hippie Trim konsequent weitergegangen und perfektioniert. Hier mischen sich melancholische Parts mit Hardcore-Vocals und poppigen, fast schon träumerischen Elementen. Jeder erneute Durchlauf eröffnet dabei neue Details und kleine Spielereien. Langweilig wird es garantiert nicht. Im Gegenteil, es macht Spaß, weil es nicht nur unerwartet, sondern auch sehr abwechslungsreich klingt und sich dennoch ein roter Faden durch die Scheibe zieht.

Auch inhaltlich haben die Songs neben ihrem stimmigen Soundgewand einiges zu bieten. Hier wird nicht nur über Themen wie Liebe, Herzschmerz oder das Erwachsenwerden gesungen, sondern kritische Aspekte wie die immer oberflächlicher werdende Konsumgesellschaft angeprangert, die Jungs haben auch etwas zu sagen. Insgesamt ein rundum gelungenes Debut-Release einer Band, von der Mensch garantiert noch einiges hören wird.

https://www.youtube.com/watch?v=0sb-xmId_Z0

https://www.youtube.com/watch?v=CRL7HRZvxCo

https://www.youtube.com/watch?v=Qny5X3Rg_Ss

https://www.youtube.com/watch?v=gq_00443x7U

www.facebook.com/hippietrim

www.instagram.com/hippietrim

www.twitter.com/hippietrim