„Das Fundstück“ – ein Meisterstück aus der blutigen Feder Andreas Winkelmanns alias Frank Kodiak. Ganz nah am aktuellen Zeitgeschehen jagt er den Leser durch den Morast der deutschen Metropolen, Berlin, Bremen, Leipzig und Dortmund.

Im Bus des Reiseunternehmens „You.Bus“ wird ein herrenloser Koffer gefunden. Der wenig appetitliche Inhalt, eine Männerhand und ein Frauenfuß, ruft den Bremer Mordkommissar Olaf Thorn auf den Plan. Der einzige Hinweis ist ein sauber gefalteter Zettel auf dem steht – „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“. Als in Berlin wenig später in einem Bus der gleichen Firma ebenfalls ein Koffer mit Leichenteilen gefunden wird, ist Olaf davon überzeugt, es mit einem Serienmörder zu tun zu haben. Gemeinsam mit der Berliner Kollegin Leonie Grün versucht Olaf dem Täter auf die Spur zu kommen. Nachdem die ersten Leichen, zu denen die Hände und Füße gehören, auftauchen, wird zumindest ein Muster deutlich.  Es handelt sich um Fahrgäste des „You.Bus“ – Unternehmers. Olaf und Leonie wissen, dass sie den Wahnsinnigen so schnell wie möglich ergreifen müssen, um weitere Opfer zu vermeiden. Bremen – Berlin – Leipzig – Dortmund, so scheint sein Fahrplan zu lauten. Obwohl die Bevölkerung von den Ereignissen erschreckt ist, sind alle Fernbusse ausgebucht, denn es ist Mitte Dezember, kurz vor den Feiertagen. Das Ermittlerpaar tappt vollkommen im Dunkeln, jeder vermeintliche Ansatz entpuppt sich als Sackgasse. Erst der Kontakt zu einem Privatdetektiv-Pärchen scheint Olaf in die richtige Richtung zu führen. Die Beiden suchen nach einer frau, die seit einer Woche offenbar spurlos verschwunden ist. Den Auftrag erteilten die Geschwister der Frau. In Dortmund wird dann eine junge Frau als vermisst gemeldet. Sie war Fahrgast des letzten Busses, der noch von Leipzig nach Dortmund fuhr, danach wurde der Fahrbetrieb wegen der Leichenfunde eingestellt. Doch was verbindet die beiden Dortmunder Vermisstenfälle? Ja, wen einer eine Reise tut, dann kann er was erleben!

Verlag: Droemer TB

368 Seiten, 9,99 €

ISBN: 978-3-426-30756-4

Frank Kodiak ist das Pseudonym für Andreas Winkelmann, geboren 1968, der bei Rowohlt (rororo) schon etliche Thriller veröffentlicht hat (u.a. die Bestseller DeathBook, Die Zucht, KillGame). Mit “Das Haus der Mädchen” stand er monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste, “Die Lieferung” erreichte Platz 1. Schon früh entwickelte er eine Leidenschaft für spannende, unheimliche Geschichten. Bevor er sein erstes Buch veröffentlichte, arbeitete er nach dem Studium der Sportwissenschaften zunächst jedoch als Soldat, Sportlehrer, Taxifahrer, Versicherungsfachmann und freier Redakteur. Mit seiner Familie lebt er in der Nähe von Bremen – in einem einsamen Haus am Waldrand.

Mehr über Andreas Winkelmann: andreaswinkelmann.com

.