Nun höre ich „In A Different Light“- das Debütalbum von ACOUSTIC BLACK – bereits das dritte Mal und finde immer wieder neue Momente, die mich begeistern. Aber langsam sollte ich auch mal die Rezension fertigstellen, kommen wir also zum inhaltlichen, musikalischen Teil dieses überzeugenden Albums. ACOUSTIC BLACK ist eine dreiköpfige Alternative / Acoustic-Rock-Band aus Freilassing, die sich 2011 zusammenfand und seit 2018 mit dem Musiklabel Hicktown Records ® (Rosenheim) zusammenarbeitet.

 

Im Pressetext werden sie als Mischung aus SUBLIME und THE CLASH beschrieben, und da ist was dran. Ich jedenfalls fühlte mich zurückversetzt in die 80er, die ja Euphorisch mit „London Calling“ von den Clash begannen und am Ende mit dem unsäglichen „Looking for Freedom“ von David Hasselhof ihren deprimierenden Ausklang hatten. ACOUSTIC BLACK grenzt sich bewusst von synthetischer und programmierter Musik ab und legt großen Wert auf Natürlichkeit und handgemachte Musik. Die drei Jungs aus Freilassing haben sich deshalb für einen akustischen Sound entschieden, der ihren Wunsch nach handgemachter schnörkelloser Musik ausdrücklich transportieren soll. Das gelingt überzeugend, gibt ihnen damit zwar kein Alleinstellungsmerkmal, aber ganz sicher einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Dass die Musik jedoch von der ersten bis zur letzten Sekunde fesselt und mitreißt, liegt daran, dass die Jungs einfach gute Songs schreiben.

Inhaltlich geht es natürlich um Sex, Drugs und Rock ’n’ Roll, aber auch Alltägliches wie Reisen, Fernweh und der Spaß am Leben kommen nicht zu kurz. Das ein oder andere Tabuthema wird humorvoll, frech thematisiert und mit einer ordentlichen Portion Selbstironie geschmückt. Die 11 Songs vermitteln durchweg gute Laune, machen Lust auf mehr. Was der Musik von ACOUSTIC BLACK wohl den markantesten Stempel aufsetzt, ist die faszinierend ausdrucksstarke und elektrisierende Stimme von Sänger und Gitarrist Franz. Kernig, emotional und ungeheuer authentisch – das gibt den Songs zusätzliche Glaubwürdigkeit und erzeugt an manchen Stellen eine regelrechte Gänsehaut.
Bass und Schlagzeug liefern dazu den authentischen Rock-Sound, während der besondere Charakter der Custom-Akustik-Gitarre, kombiniert mit markanten Lead Vocals den Sound einzigartig prägt. Abwechslungsreiche, moderne Arrangements runden das Album ab und beleuchten das Genre anders als gewohnt. die Trompeten-Sprenkel in einzelnen Songs geben dem Ganzen eine sehr schöne, zusätzliche Nuance und geben dem Album einen zeitlosen Touch.

So macht Musik hören wirklich Freude, ich freu mich schon jetzt drauf, ACOUSTIC BLACK demnächst einmal Live zu erleben und lege allen Freunden des handgemachten Rocks diese Platte eindringlich ans Herz!

Line-up Acoustic Black:

Franz Haas (vocals, guitar, trumpet)
Jakob Hauk (bass)
Stefan Reiter (drums, percussion

Links:
YOUTUBE: https://youtu.be/Z-y30zcuELQ
SPOTIFY: https://spoti.fi/2z2F2s8
OFFICIAL WEBSITE: http://www.acoustic-black.de
FACEBOOK: https://www.facebook.com/Acoustic.Black/
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/acousticblack/