„Der letzte Magier von Manhattan“ spricht sicherlich alle Markus Heitz – Fans an. Denn sowohl inhaltlich als auch sprachlich kann sie ihm durchaus das Wasser reichen. Spannend erzählt in der Kulisse Manhattans im Jahre 1902 und in der Jetztzeit verzaubert sie durch diese magische Zeitreise.

Esta wird im Alter von 8 Jahren von einem etwas schrulligen Professor in einem Park mitten in Manhattan gefunden. Der alte Mann ist Magier der Elemente, der Beste auf dem Gebiet. Doch er ist nicht der einzige, der in Manhattan der Magie mächtig ist. Aus Angst vor den Magiern errichtete eine alte konservative Religionsgemeinschaft, der nur die elitären Kreise angehören, eine unsichtbare Barriere um Manhattan. Diese verhindert, dass die Magie auch außerhalb der Insel ihr ‚Unwesen‘ treibt. Jeder Magier, der die Barriere durchqueren möchte, stirbt oder verliert zumindest seine Fähigkeiten. Der Professor und sein Tam nehmen sich Esta, wie sie findet, liebevoll an. An das Leben, bevor der alte Mann sie fand, kann sie sich nicht erinnern. Der alte Mann erkennt in Esta eine besondere Begabung. Sie kann die zeit manipulieren. Er bildet sie zur besten Diebin Manhattans aus. Mithilfe eines uralten Artefaktes ist Esta nach der Anleitung des Professors in der Lage, durch die Zeit zu reisen. Als sie zur jungen Frau heranwächst, erteilt ihr Ziehvater ihr den Auftrag in das Jahr 1902 zu reisen, um den Orden, der Manhattan kontrolliert und die Barriere errichtete, ein Buch zu stehlen. Der Inhalt dieses Buches macht den Orden unbezwingbar. Angeblich habe der Magier das Buch entwendet und vernichtet. Deshalb schickt er in die zeit unmittelbar vor dem Diebstahl.

Manhattan 1902. Die Insel wird von unterschiedlichen Banden, welche die Magie beherrschen, zumindest in Downtown, beherrscht. Während die Mitglieder des Ordens und die Upperclass die gehobenen Viertel bevölkern. Der Orden kontrolliert penibel die Magie. Wer erwischt wird, dem droht der Tod durch die Barriere. Esta schließt sich eine Bande an, die in die heiligen Hallen des Ordens einbrechen will, um jenes Buch zu stehlen, dass sie für den alten Mann besorgen soll. Schnell steht fest, dass sie nicht die einzigen sind, ddie das Objekt der Begierde ihr Eigen nennen wollen. Denn, wer das Buch hat, hat die Macht. Um ihr Vorhaben umsetzen zu können, brauchen sie die Hilfe jenes Magiers, der laut dem Professor das Buch vernichtet hat. Esta und der Magier verlieben sich ineinander. Er gibt Esta das gestohlene Buch und schickt sie zurück in ihre Zeit. Doch zu ihrem Entsetzen stellt sie fest, dass ihr Ziehvater nicht die liebevolle Person ist, die er ihr immer vorspielte, sondern ein machtbesessener Mörder, der ein böses Spiel mit ihr treibt.

Knaur TB, Knaur eBook

576 Seiten, 16,99 €

ISBN: 978-3-426-52367-4 (Paperback)

Lisa Maxwell wuchs in Akron, Ohio, auf und hat einen Doktortitel in Anglistik. Sie arbeitete als Lehrerin, Dozentin, Redakteurin, Schriftstellerin und Buchhändlerin. Wenn sie grade nicht an einem Roman arbeitet, unterrichtet sie am College. Mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen lebt sie in der Nähe von Washington DC.
Die Autorin im Internet: @LisaMaxwellYA und Lisa-Maxwell.com