Der australische Violinist, Komponist und Produzent Daniel Weltlinger ist schon lange ein Fan der DPA d:vote 4099 Instrumentenmikrofone. Als jedoch eines seiner beiden Mikrofone kürzlich während einer Live-Veranstaltung beschädigt wurde, entschied er, dass es Zeit für ein Upgrade war.

„Auf Empfehlung des australischen DPA-Vertriebs Amber Technologies habe ich mich dazu entschieden, ein d:vote CORE 4099-Mikrofon zu testen“, erklärt er. „Für mich ist das der klarste, wärmste und natürlichste Klang, den ich je bei einem tragbaren Violinenmikrofon erlebt habe.“

Die d:vote CORE 4099-Serie ist für die Verwendung mit allen Holzblas- und akustischen Instrumenten konzipiert. Die beliebtesten sind Gitarre, Violine, Cello und Trompete / Saxophon. Das d:vote CORE 4099 ist mit der CORE by DPA Verstärkertechnologie ausgestattet, wodurch Verzerrungen minimiert und der Dynamikbereich erweitert werden. Dadurch wird ein noch klarerer Sound vom höchsten Hochtonbereich bis zu den tiefsten Bässen erreicht.

„Ich war vom ersten Tag an ein großer Fan des d:vote 4099 und diese neue Version ist über den gesamten Dynamikbereich noch detaillierter“, sagt Weltlinger. „Die d:vote 4099 Instrumentenmikrofone sind sehr einfach einzurichten und überall hin mitzunehmen. Außerdem greift der Clip die Oberfläche meiner Violine nicht an, was mir sehr wichtig ist. Das sind wirklich fantastische Mikrofone.“

Weltlinger wurde in Sydney geboren und lebt jetzt in Berlin. Er ist seit Langem weltweit bekannt für seinen unverkennbar warmen Sound und seine Innovationen in den Genres Gypsy-Swing, Jazz, Klezmer und experimentelle / frei improvisierte Musik. Als Absolvent des Sydney Conservatorium of Music hat er in bedeutenden Konzerthallen und Theatern auf der ganzen Welt gespielt und aufgenommen und mit vielen renommierten Künstlern und Ensembles zusammengearbeitet, darunter dem Deutsch-Sinto, Gitarristen und Komponisten Lulo Reinhardt, dem in Berlin ansässigen jiddischen Sänger und Schauspieler Karsten Troyke und der australischen Gyp-Rock-Band Monsieur Camembert, die mehrfach mit dem australischen ARIA-Award ausgezeichnet wurde.

Weltlingers jüngste Albumveröffentlichung heißt Szolnok, aufgenommen mit dem Daniel Weltlinger Quartet, bei dem das Konzept des neu geschaffenen Ensembles darin besteht, Originalmaterial aufzuführen, das durch reale Situationsgeschichten inspiriert wurde. In diesem Fall handelt es sich um Weltlingers Violine, die er von seinem ungarischen Großvater Zoltan Fischmann (nach der Auswanderung nach Australien umbenannt in Fishman) geerbt hat. Zwischen 1920 und 1922 trug Zoltan die Violine bei sich, als er zu Fuß von Ungarn nach Frankreich ging. Nach 18 Jahren in Marseille wurde die Violine nach Casablanca und später nach Sydney gebracht, bevor sie schließlich 2017 von Weltlinger, nach rund 75 Jahren Abwesenheit vom Kontinent, zurück nach Europa gebracht wurde.

Szolnok erschien im Mai bei DMG Germany in Zusammenarbeit mit Weltlingers eigenem Label Rectify Records und wurde in den Blackbird Studios in Berlin mit Uri Gincel am Klavier, Paul Kleber am Kontrabass und Mathias Ruppnig am Schlagzeug aufgenommen. Weltlinger fügte auch einige Field-Recording-Aufnahmen hinzu, die er über mehrere Monate hinweg erstellt hatte, um die Orte der Welt zu vermitteln, die die Violine bereist hatte.

„Ich bewerbe das Album jetzt mit einer Reihe von Live-Auftritten, bei denen mein neues d:vote CORE 4099-Mikrofon im Einsatz ist“, erklärt er. „Seit ich es im Oktober 2018 erworben habe, habe ich es bei fast alle Projekten und Studioarbeiten verwendet, an denen ich beteiligt war. Wie das ursprüngliche d:vote 4099 eignet es sich hervorragend für Bühnen- und Studioarbeiten, es ist ein großartiges Kondensatormikrofon für Aufnahmen. Ich habe d:vote 4099-Mikrofone regelmäßig als Nahmikrofone im Studio eingesetzt und diese mit einem Studiomikrofon unterstützt, um den Raumklang einzufangen. Meine alten d:vote 4099 wurden bei zahlreichen Projekten eingesetzt, darunter eine Vielzahl von Filmscores – zum Beispiel die erfolgreiche Fernsehserie Babylon Berlin, in der meine Violine auf mindestens drei Titeln des offiziellen Soundracks zu hören ist.“

Neben seinen Promo-Auftritten für Szolnok ist Wettlinger auch damit beschäftigt, mit anderen Ensembles, mit denen er spielt, zu proben und aufzunehmen.

„Die d:vote 4099 Instrumentenmikrofone, einschließlich der neuen CORE-Version, haben mir das Leben in Bezug auf die Verstärkung meines Instruments erheblich erleichtert“, sagt er. „Ich schätze mich sehr glücklich, über solch hochwertigen Mikrofone für die regelmäßige Anwendung zu verfügen.“

www.dpamicrophones.de