Im 4. Band um die tragisch schöne Hauptfigur Fabian Risk lässt Stefan Ahnhem tief in die aktuellen Gesellschaftsstrukturen Schwedens blicken. Bitterböse und triefend sarkastisch beschreibt er die ehrbare Upperclass, die unter polierter Fassade die Fäden des neuerblühten Nationalsozialismus ziehen. Der Hass auf Migranten, ausufernde Sexualpraktiken, Unterdrückung von Frauen und der ewige Kampf um die neue Stellung zwischen Mann und Frau fügt Ahnhem geschickt in die Geschichte ein und macht sie damit aktuell und lebendig.

Fabian Risk, Kommissar für Mord und Totschlag in Helsingborg, einem schwedischen Grenzort zu Dänemark, befindet sich in einer Auszeit. Während seiner letzten Ermittlungen wurde seine 13-jährige Tochter Mathilda durch einen Bauchschuss so schwer verletzt, dass sie im Koma liegt. In Helsingborg geschehen innerhalb kürzester Zeit gleich drei Morde, die unterschiedlicher nicht sein können. Ein 11-jähriger Migrantenjunge wird in einer Waschmaschine tot aufgefunden. Eine frau mittleren Alters, die ausgefallene Sexualpraktiken zu pflegen schien, wird vergiftet. Ein Fleischfachverkäufer einer großen Supermarktkette wird am hellen Tag vor den Augen der Kundschaft hinter der Theke niedergemetzelt. Da Mathilda aus dem Koma erwacht ist, erklärt Fabian sich bereit, seine Arbeit wieder aufzunehmen. Und doch ist er nicht ganz bei der Sache. Der Mord an einem Obdachlosen im benachbarten dänischen Grenzort beschäftigt ihn, den laut einer dänischen Kollegin ist sein 17-jähriger Sohn Theodor darin verwickelt. Damit nicht genug. Sein engster Kollege hat sich wegen angeblicher transsexueller Neigungen das Leben genommen. Fabian hegt starke Zweifel daran und hat daher während seiner Auszeit diesbezüglich recherchiert. Offenbar war sein Kollege einem Kriminaltechniker auf die Schliche gekommen, der fünf Jahre zuvor seine Nachbarin getötet hatte. Auch der Schwiegervater kam auf bizarr komische Weise ums Leben. Neben den Ermittlungen in den drei Mordfällen ist Risk daher einem Balanceakt ausgeliefert, der ihm nicht immer elegant gelingt.

  • Thriller Kriminalroman
  • Ullstein Hardcover
  • 496 Seiten, 14,99 €
  • Motiv X
  • Aus dem Schwedischen übersetzt von Katrin Frey.
  • ISBN-13 9783550200052

Stefan Ahnhem ist einer der erfolgreichsten Krimiautoren Schwedens. Seine Bücher sind allesamt Bestseller und preisgekrönt. Bevor Ahnhem begann, selbst Krimis zu schreiben, verfasste er Drehbücher unter anderem für die Filme der Wallander-Reihe. Er lebt mit seiner Familie in Kopenhagen.