Das RockBoard® MOD 5 war eines der Highlights am Framus & Warwick Stand auf der diesjährigen Winter NAMM Show, bei der es bekanntlich für die RockBoard® Neuheiten den begehrten „Best in Show Award“ gab.

Das RockBoard® MOD 5 erweitert das Modulsortiment für das gesamte RockBoard®-Programm (außer RockBoard® DUO 2.0 und DUO 2.1) und bietet Gitarristen und Bassisten neben 6 wählbaren, IR-basierten Mono/Stereo Speaker-Simulation, mit Unterstützung für User-IRs (max. 1024 pts.) einen aktiven DI, einen Kopfhöreranschluss, sowie einen Micro-USB-Anschluss (IRs laden, PC/MAC-Editor, Firmware-Updates). 6 IRs für E-Gitarre und E-Bass werden mitgeliefert.

Außerdem bietet das MOD 5 wie alle RockBoard® Module eine einfache Lösung, um alle Verbindungen zu und von einem Effekt-Setup zu organisieren. Egal, ob man ein RockBoard® oder ein Pedalboard einer anderen Marke verwendet das MOD 5 eröffnet völlig neue Möglichkeiten. Mit der Speaker-Cab-Simulation und DI kann man direkt loslegen und hat seinen persönlichen Sound parat, unabhängig davon, welche Backline am jeweiligen Auftrittsort zur Verfügung steht. Wer seine persönliche Lieblings-Lautsprecherbox benutzen möchte, lädt eine Impulse Response des Sounds in das MOD 5 Modul und man hat sie überall dabei. Der Patchbay-Teil dient dazu, Verbindungen von unterhalb des verwendeten Pedalboards nach vorne zu leiten, dem Anwender einen zentralen Zugangspunkt zu seinem Setup zu geben und Kabelsalat zu vermeiden. Zum lautlosen Üben bietet das MOD 5 auch einen Kopfhörerverstärker mit einstellbarer Ausgangslautstärke.

Die Lieferung erfolgt inklusive Montageschrauben, Kontermuttern und TX-Schlüssel. Die Stromversorgung erfolgt über ein optionales 9V-DC-Netzteil.

Lieferbar ab Mai.

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das RockBoard® MOD 5 beträgt inkl. Mwst. Euro 179,00.

Weitere Informationen zu RockBoard® unter:

https://www.rockboard.de

www.w-distribution.de