Das Seymour Duncan Dark Sun wurde auf Basis von Mark Holcomb’s („Periphery“) Lieblingssounds aus dem Andromeda Dynamic Delay und dem Silver Lake Dynamic Reverb entwickelt. Das Dark Sun kombiniert einen warmen und cleanen digitalen Verzögerungsalgorithmus mit einem üppigen Hall-Reverb und der Möglichkeit, die beiden Effekte in nahezu jeder gewünschten Konfiguration routen zu können. Zudem lässt sich der EQ des Effekts formen, eine Sättigung oder eine üppige Chorus-Modulation hinzufügen oder mit Dynamic Expression die Mischung des Effekts mit dem Gitarrenspiel steuern.

Mark Holcomb wollte die Reihenfolge der Effekte spontan ändern und sie entweder dem linken oder dem rechten Kanal zuzuweisen können – deshalb hat Seymour Duncan für das Dark Sun die Routing-Steuerung entwickelt: einen 4-Positionen-Schalter, der je nach Einstellung dramatisch unterschiedliche Sounds erzeugen kann.

Eine Reihe von Filtern, Gain-Regler und Modulationen runden den Funktionsumfang ab. Nur auf das Wet-Signal angewendet, lässt sich der Charakter des Effekts völlig neu gestalten. Mit dem Tiefpassfilter lässt sich der Sound weicher und wärmer gestalten, das Hochpassfilter, um fette Low-End-Repeats in den Bässen auszudünnen, so dass sich hohe Mix-Einstellungen verwenden lassen, ohne das Spiel zu beeinträchtigen. Die Sättigung sorgt für angenehme Lo-Fi-Effekte, Magnetband-Style Sättigung oder verzerrte Wiederholungen im Shoegaze-Stil. Und der Modulationsabschnitt kann dem Delay, dem Reverb oder beidem zugeordnet werden.

Die Dynamic Expression wurde zu einem Zweck für dieses Pedal entwickelt – um die Mischung des Effekts mit dem Gitarrenspiel zu steuern. Das Dark Sun verfügt über vier Tap-Divisionen – Viertelnoten, punktierte Achtel, Achtel und Triolen. Das Tempo lässt sich über den Tap-Fußschalter, den Time-Regler oder MIDI einstellen – und die Verzögerungszeit kann in Millisekunden oder Beats per Minute angezeigt werden. Das Seymour Duncan Dark Sun ist vollständig MIDI-fähig und verfügt über einen Micro-USB-Anschluss für Firmware-Updates und Preset-Verwaltung.

Wie alle Seymour Duncan Pedale wurde das Dark Sun den USA erdacht, entworfen und gefertigt und verfügt über einen True Bypass. Die Stromversorgung erfolgt mit einem optionalen 9 – 18V DC Netzteil.

Video-Demos:

https://www.youtube.com/watch?v=7qBQwVFCoTk

https://www.youtube.com/watch?v=mLiKb_e5q2U

https://www.youtube.com/watch?v=wdlO-_1xD1o

https://www.youtube.com/watch?v=-iairWYargI

https://www.youtube.com/watch?v=BZZzZbWYwSA

Der Endverbraucherpreis (EVP) für das Seymour Duncan Dark Sun Digital Delay + Reverb beträgt inkl. Mwst. Euro 379,00.

Auch Käufer von Seymour Duncan Pedalen profitieren von der 4-jährigen Garantie, die W-Music Distribution seit Januar 2018 gewährt:

https://shop.warwick.de/?modul=shop&site=productregister

Weitere Informationen zu Seymour Duncan unter:

 

https://www.seymourduncan.com
www.w-distribution.de