Am 22.02. erschien mit ECHO CHAMBER bereits das zweite Album von THE STRANGE (Nights of Forgotten Films (2004) war das Debüt), eine Kollaboration von Chris Eckman (Walkabouts, DLS) und der kroatischen Surf Band THE BAMBI MOLESTERS. Ganz schön Strange also, der Nachfolger zum Debüt hat 15 Jahre gebraucht.

Was sich erstmal sehr merkwürdig anhört, funktioniert dann in der musikalischen Übersetzung ziemlich gut und gipfelt in 10 Songs, die dem Background der einzelnen Künstler gerecht werden und darüber hinaus neues Territorium erschließen. Und so ist das neue Album recht abwechslungsreich geworden, lässt sich durchgängig hören und macht Spaß.

Killing Time zum Beispiel klingt wie ein verschollener Country-Soul Song aus den 60er Jahren, Dime A Dozen wie Funk-Rock aus den frühen 70ern und Broken Down Blues wie ein Blues aus der Feder von Leonard Cohen. Schöne Twang Gitarren, elegante Bläser, geschmackvolle Keyboards und entzückende Streicher vermitteln das Gefühl, dass “Echo Chamber” das Echo von Baroque-Pop Legenden wie Lee Hazlewood, Scott Walker, Van Dyke Parks oder Burt Bacharach ist.

Produziert wurde Echo Chamber von Don Antonio, seines Zeichens Mitglied von Sacri Cuori und bekannt für seine Arbeiten mit Alejandro Escovedo und Dan Stuart (Green on Red), in Zusammenarbeit mit der Produzenten Legende Phill Brown (The Rolling Stones, Bob Marley, Roxy Music, Talk Talk).

Ein Americana Poet, der von Seattle nach Ljubljana zog und eine Surf-Rock Band aus Zagreb. Weite Wege, doch so nah. Wer The Strange schon einmal zusammen auf der Bühne erlebt hat, weiß, wie schön diese Zusammenarbeit klingen kann, demnächst gibt es wohl hinreichend Gelegenheit dazu, denn sie haben eine ausgehnte Europatournee angekündigt, Termine folgen.

Mitglieder von The Strange sind:

Chris Eckman, Dalibor Pavicic, Luka Bencic, Matko Botic, Jasmin Decevic, Istvan Sirola, Andrej Jakus, Ozren Znidaric

https://www.youtube.com/watch?v=7dFung7vZag

https://www.youtube.com/watch?v=AGC2WaStcuI

https://www.youtube.com/watch?v=aNpvLLuJuIE

https://thestrange.info/