Mit vier Alben auf der Strichliste und Tourneen um den Erdball in den Knochen könnte man meinen, KADAVAR würden auch gerne mal eine Pause einlegen, sobald sich die Möglichkeit ergibt. Im Gegenteil. 2018 nahm man ein weiteres Abenteuer in Angriff.

Obwohl sie den Ruf eines energetischen Trios genießen, so spukt schon länger die Idee, mit Gastmusikern zu arbeiten in ihren Köpfen umher, wie Sänger und Gitarrist Lupus Lindemann berichtet: „Seit wir »Abra Kadavar« veröffentlicht hatten, hatte ich das Gefühl, etwas fehle auf den Aufnahmen. Ich war von der Idee fasziniert, eine große Band um uns herum zu haben und die Songs mit anderen Klängen anzureichern.“

Gedanken, die verständlicher werden, wenn man bedenkt, dass ihr zweites Album in nur zwei Wochen geschrieben und aufgenommen worden war – ein deutlicher Mittelfinger an alle, die der Band unterstellten, sich verkauft zu haben, als sie Anfang 2013 einen Vertrag mit Nuclear Blast geschlossen hatten.

Fünf Jahre später entschied man, dem Ganzen eine Chance zu geben und begann, mit Matthias Schult (HEAT) and der zweiten E-Gitarre sowie Konrad Krenzlin (OPERATORS) and der Orgel zu proben. Mit den beiden Berliner Gastmusikern fing die Band an, Material durchzugehen und umzuarrangieren, das normalerweise nicht einem herkömmlichen Live-Set zu finden ist.

Die Begeisterung über die stetig wachsenden Strukturen und spacigen, dick aufgetragenen Soundlandschaften brachten Schlagzeuger Tiger Bartelt dazu, seinen älteren Bruder David wegen seines Könnens an der klassischen Gitarre zum Projekt einzuladen. Kurz darauf stieß Felix Meyer zu Venne, auch bekannt als der Avantgarde-Noise-Generator RAUNE, hinzu und fortan nannte man sich THE COSMIC RIDERS OF THE BLACK SUN. Diese werden am 2. Februar 2019 im Heimathafen in Berlin eine einzigartige Show spielen während derer KADAVAR-Material in völlig neuem Glanz erstrahlen wird.

Oder wie Tiger es ausdrückt: „Wenn wir als Trio spielen, geht es um rohe Energie. Darum, jeden Platz für sich einzunehmen. Mit einer größeren Band zu spielen, bedeutet, Platz für andere zu machen.“

Nach der ausverkauften Show im Festsaal Kreuzberg, wird diese eine seltene Gelegenheit sein, die Musik von KADAVAR so zu erleben, wie man sie noch nie gehört hat. Umgeben von neuen Klängen und Farben, ein neues, ureigenes Universum erschaffend.

KADAVAR & THE COSMIC RIDERS OF THE BLACK SUN
Datum: 2. Februar 2019
Ort: Heimathafen, Berlin

Eine Kostprobe von KADAVAR & THE COSMIC RIDERS OF THE BLACK SUN gibt es hier: https://youtu.be/e6sxt3qGRNs

KADAVAR hatten ihr viertes Album »Rough Times« im September 2017 über Nuclear Blast veröffentlicht und seitdem unaufhörlich getourt.

Mehr zu »Rough Times«:
‘Die Baby Die’ music video: https://youtu.be/fE6AqV43bz8
‘You Found The Best In Me’ music video: https://youtu.be/TzCp2Hriz94
‘Tribulation Nation’ music video: https://youtu.be/kNwls5xlN1M
‘Into The Wormhole’ music video: https://youtu.be/UaAR5nlnlQ0

https://www.facebook.com/KadavarOfficial/

https://www.kadavar.com/