BOLT ist Nektars erstes virtuelles Instrument. Es basiert auf einer neuen Syntheseform mit einzigartigen Klangeigenschaften und bietet eine intuitive Benutzeroberfläche.

BOLT ermöglicht eine völlig andere und schnelle Art Sounds mit einem ungewöhnlich organischen und warmen Charakter zu designen. Die neue Harmonics Synthese erzeugt und formt den Klang direkt im Oszillator: Eine dedizierte Filtersektion wie bei subtraktiven Synthesizern wird nicht benötigt. Mit einer einzigen Knopfdrehung lässt sich die Form einer Oszillatorwelle von dunkel und weich zu hell und obertonreich verändern.

Die Harmonics Synthese basiert auf dem MSO (Multi-Sinus-Oszillator) Konzept von Professor Dr. Udo Zölzer. Herr Zölzer lehrt an der Helmut Schmidt Universität in Hamburg und ist ein Wissenschaftler mit jahrelanger Erfahrung im Bereich digitaler Signalverarbeitung sowie einer Passion für Audio und Synthese. Über die letzten zwei Jahre haben die Universität und Nektar daran gearbeitet, das MSO-Konzept zu einer vollwertigen Synthese-Engine weiter zu entwickeln.

“Der besondere Klang dieses Oszillators hat sofort unser Interesse geweckt – er hat einen ganz eigenen Charakter,“ kommentiert Nektars Marketingmanager Ralf Schlünzen. „Außerdem benötigt man nicht hunderte Parameter um Klänge zu formen. Dadurch wird die Technologie sehr zugänglich, fast schon wie bei einem klassischen analogen Synthesizer: An denen kann man ja praktisch an einem beliebigen Knopf drehen – selbst wenn man nicht weiß, was er macht – und trotzdem klingen die Resultate meistens großartig. Diese intuitive „Leichtigkeit“ wollten wir gern in ein digitales Synthesekonzept übertragen – das war unser Designziel. Schrauben an Sounds sollte inspirierend sein!“

BOLT ist bis zu 16-stimmig polyphon und bietet pro Stimme 2 Oszillatoren, jeweils ausgestattet mit Suboszillator, Rauschgenerator, Distortion und eigener ADSR-Hüllkurve. Drei synchronisierbare LFOs sowie ein Modulationshüllkurvengenerator sorgen für weitreichende Modulationsmöglichkeiten. Die Obertonanzahl einer Welle wird mit BOLTs Harmonics Parameter eingestellt, Rolloff bestimmt die Steilheit des Abfalls der Harmonischen oberhalb dieser eingestellten Eckfrequenz. Neben üblichen Wellenformen wie Sinus, Sägezahn oder Rechteck ist die Harmonics Synthese auch in der Lage Pulsketten und sich dynamisch ändernde Wellenformen zu erzeugen. Das Aktivieren der Cross-Modulation zwischen beiden Oszillatoren ermöglicht Klänge, die an FM-Synthese erinnern, und eine Reihe extremer Klänge. Ein „Voice Double“ Modus mit Unisono-Funktion sowie 4 integrierte Effektprozessoren ermöglichen die Erstellung von Sounds, die sofort in jeder Produktion einsetzbar sind. Über 500 Werkssounds, inklusive vieler Artist Patches, zeigen die Flexibilität dieser neuen Syntheseform: butterweiche Pads, tiefe Bässe, kreischende Leads oder überraschend realistische Percussion Sounds sind nur einige der Stärken von BOLT. Die dreifache LFO-Sektion ermöglicht das Erzeugen interessanter rhythmischer Soundscapes und Drones.

Das Bolt Plug-In ist kompatibel mit den VST, VST3 und AU Schnittstellen und läuft auf allen aktuellen 64bit Mac OS und Windows Systemen.

Video: https://youtu.be/41Ot4hIvhhs

Spezifikationen
• Harmonics Synthesizer mit bis zu 16-stimmiger Polyphonie
• 2 Oszillatoren, jeweils mit Suboszillator
• Rauschgenerator mit weißem Rauschen pro Oszillator
• Verzerrungsstufe pro Oszillator
• 1 ADSR Hüllkurve pro Oszillator
• Unison Voice Double Mode mit Verstimmung und einstellbarer Stereobreite
(Layern von bis zu 4 Instanzen)
• FM: Frequenzmodulation von Oszillator 1 über zusätzlichen Sinus Oszillator
• X-Mod: Cross-Modulation von OSC1 durch OSC2
• 1 Modulationshüllkurve mit ADSR Parametern
• 3 LFOs mit erweitertem Regelbereich von bis zu 10 kHz, 13 Wellenformen und MIDI Sync
• 4 Modulationsziele pro Modulationsquelle (LFO 1-3, Mod EG)
• 4 Effektprozessoren: EQ, Chorus, Delay und Reverb
• Mono und Poly Modi mit einstellbarem Pitch-Glide
• Unterstützung für mehrere Sampleraten
• Automatischer 2-Stufen-Protection-Limiter

Systemanforderungen
• Computer mit 64Bit Windows 7, 8, 10 (oder neuer) oder Mac mit OS X 10.9 (oder neuer).
• Audioprogramm mit Unterstützung für VST 2.4, VST 3 oder AU Instrumenten-Plug-Ins.
(Die anderen Anforderungen hängen von der eingesetzten Audiosoftware / -hardware ab. Bitte überprüfen sie die entsprechenden Bedienungsanleitungen für weitere Details).

Preise und Verfügbarkeit
99,- $ // 99,- € Einführungsangebot auf nektartech.com bis zum 31.01. 2019: 69,- $*
(Als Download ab Dezember 2018 auf nektartech.com und im Fachhandel)

Mehr Informationen zu Nektar Technology, Inc: www.nektartech.com