Bereits nächsten Monat, am 11. Januar 2019, werden die deutschen Melodic Death/Doom Metaller NAILED TO OBSCURITY ihr Nuclear Blast-Debüt »Black Frost« veröffentlichen. Heute hat das Quintett passend dazu einen Trailer online gestellt, in dem Sänger Raimund Ennenga mehr über die Band und ihr kommendes Werk verrät. Klickt hier:

https://www.youtube.com/watch?v=viu9rdU9ns0

Hört bzw. schaut euch ‘Black Frost’ hier an: https://www.youtube.com/watch?v=LY7Oo3H5ec8

Sänger Raimund Ennega erklärt: „Während wir versuchen, unseren Verstand durch den Alltag zu bringen, und vermeiden, unseren Ängsten ins Auge zu sehen, bilden unsere dunkelsten Emotionen eine Bürde im Verborgenen – stark genug, um unseren Geist zu übermannen. Mit dem Text und der Musik unseres Songs ‘Black Frost’ haben wir versucht, genau diese Atmosphäre einzufangen. Ein finsterer Mahlstrom.“

»Black Frost« bietet sieben brandneue Longtracks, die den Hörer mit ihrer beeindruckenden Atmosphäre in eine andere Welt eintauchen lassen, ohne jedoch den bandeigenen Sound aufzugeben. Aufgenommen wurde die Platte gemeinsam mit Produzent V. Santura (u.a. TRIPTYKONDARK FORTRESSBARREN EARTH,OBSCURA) im Woodshed Studio (bei Landshut), während sich Santiago Caruso erneut um die Gestaltung des Artworks gekümmert hat.

Um die Veröffentlichung ihres neuen Albums gebührend zu feiern, hat die Band kürzlich eine Releaseshowangekündigt. Diese wird am 10. Januar 2019 im JUZ Schlachthof Aurich stattfinden. Dabei werdenAPALLIC als Support die Bühne entern.

Sichert euch jetzt Tickets: www.ticketticker.de

Doors: 18.30 Uhr
APALLIC: 19.00 – 19.50  Uhr
NAILED TO OBSCURITY: 20.15 – 21.30 Uhr

NAILED TO OBSCURITY live:

»Black Frost« – Albumreleaseshow
10.01. D Aurich – JUZ Schlachthof (w/ APALLIC)

w/ AMORPHIS, SOILWORK, JINJER
11.01. D Oberhausen – Turbinenhalle 2
12.01. NL Nijmegen – Doornroosje *AUSVERKAUFT*
13.01. D Hamburg – Markthalle *AUSVERKAUFT*
14.01. DK Kopenhagen – Amager Bio
15.01. S Stockholm – Fryshuset
16.01. N Oslo – Rockefeller Music Hall
18.01. D Hannover – Capitol
19.01. D Leipzig – Hellraiser *AUSVERKAUFT*
20.01. PL Krakau – Klub Kwadrat
22.01. RO Bukarest – Arenele Romane
23.01. BG Sofia – Universiada Hall
25.01. H Budapest – Barba Negra Music Club
26.01. A Wien – Ottakringer Brauerei
27.01. CZ Zlín – Masters of Rock Café
28.01. SK Bratislava – Majestic Music Club
29.01. D Berlin – Kesselhaus
30.01. D München – Backstage (Werk)
01.02. D Geiselwind – MusicHall
02.02. D Köln – Essigfabrik
03.02. B Antwerpen – Trix Muziekcentrum
04.02. UK London – Electric Ballroom
06.02. F Paris – Cabaret Sauvage
07.02. F Toulouse – Le Bikini
08.02. E Madrid – Mon
09.02. E Barcelona – Salamandra
10.02. F Lyon – Le Transbordeur
12.02. I Trezzo sull’Adda (MI) – Live Music Club
13.02. D Wiesbaden – Schlachthof
14.02. D Saarbrücken – Garage
15.02. D Stuttgart – LKA Longhorn
16.02. CH Pratteln – Z7
16.03. D Vechta – Assault of the Undead Vol. 3
03. – 06.07. D Ballenstedt – Rockharz Open Air
26./27.07. D Freißenbüttel – Burning Q Festival *NEU* Speichern & Beenden

Seit mehr als zehn Jahren erarbeiten sich die Norddeutschen NAILED TO OBSCURITY durch ihren Stil zwischen Melodic Death Metal, Doom und progressiven Einflüssen einen stetig wachsenden Namen durch eben jene Herangehensweise. Mit ihrem Underground-Debüt »Abyss…« setzten sie bereits ein erstes Ausrufezeichen, vor allem waren es aber ihre Alben »Opaque« (2013) und das letztjährige »King Delusion«, die sie große Schritte haben machen lassen. Ihre melancholischen Songs, die nie die nötige Härte vermissen lassen, schaffen stets eine eigene Dynamik, die Hörer unmittelbar in ihren Bann zieht und sie dort jeden Ton und jede Zeile durchleben lässt. Diese Magie überzeugte auch die Festivalbesucher auf dem Wacken Open Air, dem Summer Breeze, dem Party.San Open Air sowie Besucher ihrer letztjährigen Europatour als Mainsupport von DARK TRANQUILLITY oder weiterer Auftritte, u.a. an der Seite von etablierten Größen wieARCH ENEMYPARADISE LOST oder AT THE GATES.

NAILED TO OBSCURITY sind:
Raimund Ennenga | Gesang
Jan-Ole Lamberti | Gitarre
Volker Dieken | Gitarre
Carsten Schorn | Bass
Jann Hillrichs | Schlagzeug

Weitere Infos:
www.nailedtoobscurity.com
www.facebook.de/nailedtoobscurity