Ich gestehe, Onkyo gehörte bei mir schon immer zur ersten Wahl, wenn es um hochwertige Audioprodukte ging.  Komponenten der japanischen HiFi-Schmiede zählen mit zum qualitativ Besten, der Hersteller sorgt mit neuen innovativen Technologien und Produkten immer wieder für frischen Wind. Den Markt für Kopfhörer überließ ONKYO allerdings jahrzehntelang der Konkurrenz, erst seit wenigen Jahren fertigen die Japaner eigene Modelle. Vor drei Jahren jedoch stellte Onkyo einen außergewöhnlichen Kopfhörer auf der IFA vor, mit dem ein direkten link zur Musik und Musikern herstellt wurde – den Iron Maiden ED-PHON3S, den wir jetzt testen konnten.

In Zusammenarbeit mit Bandleader/Bassist Steve Harris von IRON MAIDEN entstand der neue ONKYO On-Ear-Kopfhörer ED-PHON3S. Das Maiden Audio Projekt wurde offiziell während der Consumer Electronics Show in Las Vegas angekündigt. Für die Abmischung des neuen Studioalbums „The Book of Souls“ kam der Kopfhörer gleich zum Einsatz: Steve Harris soll hierfür ein von Hand gefertigtes Modell genutzt haben, welches die Ingenieure von ONKYO neun Monate lang in Abstimmung anpassten und weiterentwickelten. Das endgültige Produkt sollte exakt den speziellen Klanganforderungen der IRON MAIDEN-Fans oder anderer Rock- und Metalfans entsprechen und das bestmögliche Klangerlebnis bieten. Wir waren gespannt.

Schon beim Auspacken des ED-PHON3S kam Freude auf, denn der Kopfhörer sieht einfach gut aus und fühlt sich auch sehr wertig an. Das Design gefällt durch schlichte, puristisch elegante Linienführung, tiefes Schwarz und natürlich dem in Blau sauber aufgetragenen IRON MAIDEN Maskottchen Eddie. Keine Frage, dieser Kopfhörer fällt auf, ohne allerdings zu dick aufzutragen. Auch die Haptik überzeugt, denn es wurden, wie von ONKYO gewohnt, hochwertige Materialien verwendet, die hervorragende Verarbeitung sticht deutlich hervor. Der Kopfbügel aus Metall und hochwertigem Kunststoff ist ebenso wie die Ohrmuscheln sehr gut gepolstert, das Softtouch-Material fühlt sich angenehm an, dies sorgt in Verbindung mit den flexiblen Stellmöglichkeiten an Bügel und Gelenken sowie dem angenehm geringen Gewicht für einen sehr guten Tragekomfort. Zum bequemen Sitz trägt auch die beidseitige Kabelführung bei. Hochwertig auch das Kabel mit Stoffbezug sowie die versilberten Stecker, die für sehr gute Signalübertragung sorgen – Silber hat die höchste elektrische Leitfähigkeit aller Metalle. Ausgestattet sind die ED-PHON3S mit zwei Titan-beschichteten 40-mm-Treibern. Neben dem 6,35 mm Adapter liegt noch eine Transporttasche als Zubehör bei.

Auch klanglich überzeugt der ED-PHON3S. Natürlich haben wir den ONKYO Kopfhörer zunächst mit IRON MAIDEN getestet und es klingt in Anbetracht des Preises erstaunlich detailgetreu, präzise und dynamisch, dabei kraftvoll zupackend und atmosphärisch. Insbesondere die Mitten (Gitarren und Gesang) kommen sehr gut zur Geltung. Auch der Bass ist mehr als ausreichend druckvoll und punktgenau. Aber wir wollen ja nicht nur IRON MAIDEN zu Hause hören, sondern sowohl andere Musik, als auch den Kopfhörer draußen einsetzen. Für Metal, Rock, Reggae, Gothic und die ganzen anderen Stile, die wir in der Regel hören ist der ED-PHON3S also wirklich sehr geeignet, er überzeugt rundum. Bei Klassik hingegen zeigt der ED-PHON3S kleinere Schwächen in Sachen Neutralität, Weitläufigkeit und Brillanz, dies fällt allerdings nur im Vergleich zu beispielsweise den dreimal so teuren Aeon Flow von Mr. Speakers, den wir im Studio nutzen, auf. Draußen auf der Straße oder der S-Bahn nach Berlin kommt dann wieder die hervorragende Verarbeitung zum Tragen, die Ohrpolster schließen so gut ab, dass nahezu keine Außengeräusche durchdringen und die Musik, selbst wenn sie nur in minderer Qualität vom MP3 – Player oder Smartphone kommt. Und er ist natürlich ein Hingucker, beim Interview mit Betontod führte sein Vorhandensein dazu, dass ich mit Olli direkt ins Philosophieren über Klang, und analoge Wiedergabe geriet. Für mich ist der ED-PHON3S fortan jedenfalls erste Wahl, wenn es ums Musikhören geht und Arbeitsreferenz in seiner Preisklasse.

Wer beim Sound etwas nachjustieren möchte, kann dies mittels der kostenlosen Maiden Audio App für iOS und Android machen, bspw. mit voreingestelltem Equalizer der Bandmitglieder.

Die technischen Spezifikationen der ED-PHON3S:
Treibertyp: dynamisch (mit Titan umhüllte Membrane)
Treibergröße: 40 mm
Frequenzbereich: 10 Hz – 27 kHz
Gewicht: 245 g
Maximale Belastbarkeit: 800 mW
Schalldruckpegel: 105 dB/mW Nennwert
Impedanz: 32 Ohm
Länge des Kabels: 160 cm
Steckertyp: 3,5 mm
Mitgelieferter Adapter: 6,35 mm

Die Kopfhörer sind seit dem 4. Dezember 2015 über

MaidenAudio.com

oder im ONKYO Webshop erhältlich.

Die zugehörige Maiden Audio Smartphone App für iOS und Android ist im Apple Store und Google Play Store verfügbar.