Commonwealth(N): (engl. Für Gemeinwohl) eine Organisation, politisch oder sozial, gegründet für das Allgemeinwohl. Auch wenn die Politik bei dieser kalifornischen Alternative-Rockband eher weniger im Vordergrund steht, dann doch sehr das Gemeinwohl. Während sie ihren Sound selbst als „ehrliche Musik für die erschöpfte Seele“ beschreiben, verwenden COMMONWEALTH einen subtilen, ätherischen und von Post-Rock durchtränkten alternativen Stil mit melancholischen, teils ausgefallenen Texten und bewegenden Worten als ein Mittel der reinen Katharsis. Sie sind zugleich kraftvoll genug, um eingängig zu sein und trotzdem so düster und ernüchternd, um direkt zur Seele der Zuhörer zu sprechen; COMMONWEALTH sind eine einzigartige Band, die sich auf reiner Leidenschaft begründet und hauptsächlich Fans des atmosphärischen Post-Hardcore, Pop-Punk und Alternative Rock anspricht, gepaart mit einer sich stetig entwickelnden und allumfassenden Dynamik.

COMMONWEALTH wurden 2016 gegründet und trotzten allen Umständen, um quer durch das Land reisen zu können und zusammen Musik zu machen. Obwohl die Band noch jung ist und sehr wenig greifbare Arbeit unter ihrem Namen vereint, legten sie einfach los, sammelten Erfahrung und legten den Grundstein für ihre Leidenschaft, die es ihnen -zum ersten Mal Ende 2016- ermöglichte neben SET SIGHTS und MODERN COLOR zu spielen.  Dies führte auch zur Entstehung ihrer, von Kritikern stark gelobten, Single „Father(s)“. Ein erschütternder und sehr persönlicher Track, in dem angespannte Familiensituationen und Verlust thematisiert werden und der COMMONWEALTH’s Aufstieg in die oberste Liga des Ambient und Emotional Alternative Rock sicherstellte. Deutlich wird dies mit der Veröffentlichung von „Vinyl“ Ende 2017 und einem Platz in der handverlesenen Spotifyplaylist von Dreambound und The New Fury. Seitdem herrscht bei COMMONWEALTH allerdings Stille, während sie sich für ihren Nächsten großen Zug vorbereiten, nämlich einen Vertrag bei SharpTone  und die Veröffentlichung ihres bevorstehenden Debütalbums, das sowohl „Father(s)“, als auch „Vinyl“ und viele andere enorm bewegende und  hinreißende Tracks umfasst, die alle Elemente von Post-Rock bis hin zu Post-Hardcore vereint. Beruhigende und tiefgründige Musik, die tatsächlich zum Allgemeinwohl beiträgt.

Line up:

Tyler St. Clair | Gesang

Brett Chiodo | Gitarre

Bryce Evenson | Schlagzeug

Richard Friedrich | Bass

COMMONWEALTH online:

https://www.youtube.com/watch?v=LnhaMVLpp7E&feature=youtu.be

https://www.facebook.com/commonwealthca
https://www.instagram.com/commonwealthca/
https://twitter.com/commonwealthca
https://commonwealthca.bandcamp.com/
https://commonwealthworldwide.shop/