Gänsehaut pur! Gilly Macmillan zaubert ihrer Geschichte, nicht nur durch ihre knisternde, sphärische Kulisse, Besonderheit an. Auch die außergewöhnlichen Blickwinkel, aus de nen sie auf die Abläufe schauen lässt sind meisterhaft.

Rachel hat sich gerade nach der Trennung von ihrem Mann nach 10 Monaten wieder einigermaßen im Griff. Auch ihrem 9-jähriger Sohn Ben hat die plötzliche Veränderung der Familienstrukturen mächtig zugesetzt. John, Kinderarzt und ein zuverlässiger Vater, hat die Familie verlassen, um eine neue Beziehung einzugehen. Auch, wenn Rachel noch tief verletzt ist, schaut sie mit Ben nach vorne. An den Wochenenden macht sie lange Waldspaziergänge mit Ben und dem Hund, immer die gleiche Strecke. An einem Samstag bittet Ben sie, mit dem Hund vorlaufen zu dürfen zu einer Schaukel, die sich im Wald befindet. Trotz ihrer Vorbehalte willigt sie ein. Als sie die Lichtung erreicht, ist Ben verschwunden. Doch eine großangelegte Suchaktion durch Polizei, Freunde und Nachbarn bringt nur Bens Kleidung und den Hund, dem ein Bein gebrochen wurde, zutage. Es ist DI James Clemos erster großer Fall. Ehrgeizig und mit großem Elan sucht er akribisch das Umfeld Bens und seiner Familie nach dem Entführer oder Mörder ab. Er ist so besessen davon, zu gewinnen, dass er dabei so manche Grenze überschreitet. Rachel ist paralysiert von den Ereignissen. Bei einer Pressekonferenz verliert sie die Nerven und droht dem Entführer, ihn zu töten. Da auch ihr Äußeres Erscheinungsbild, die Umstände haben sie schwer gezeichnet, nicht gerade Kameratauglich ist, stürzt sich der Mob auf sie. Ein wilder Shitstorm entbrennt und stellt sie an den Pranger. Alle Ermittlungen laufen ins Leere. James Clemos letzte Hoffnung ist Rachels Schwester, die er auf Grund ihrer verschrobenen Kindheit, als Kindesentführerin überführen will. Doch während eines groben Verhörs erreicht ihn die Nachricht, Ben sei auf der gleichen Lichtung, von der er entführt wurde, wiedergefunden worden. Rachel hatte nach einem Gespräch mit Bens Lehrerin herausgefunden, dass sie verdächtige Informationen über seine Gewohnheiten wusste und sie der Entführung überführt. Bens Leben kann im letzten Moment gerettet werden. Doch haben die Ereignisse nicht nur bei Ben tiefe Spuren hinterlassen. Auch DI James Clemo hat in diesem Fall einen hohen Preis bezahlt.

Taschenbuch, Knaur TB
544 S., 9,99 €
ISBN: 978-3-426-52225-7

Gilly Macmillan studierte Kunst und Kunstgeschichte in Bristol und London, arbeitete für The Burlington Magazine und verschiedene Kunstgalerien sowie als Dozentin für Fotografie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Bristol. “Toter Himmel”, ihr Debüt, hat in nicht weniger als 16 Ländern die Leser begeistert, “Perfect Girl” landete in Großbritannien, USA und Deutschland auf den Bestsellerlisten.