Literatur

Christian Kraus – Töte, was Du liebst

Fließend, von samtweichen Metaphern begleitet, führt Christian Kraus uns in die Abgründe der menschlichen Psyche. Das Besondere an der Geschichte ist dabei, dass hier der Wurzel des Übels nachgegangen wird. Dissoziative Identitätsstörung wird hier vom...

mehr lesen

Jutta Maria Herrmann – „Wähle den Tod“

Der deutsche Ost/West-Konflikt, einfühlsam dargestellt vor einer von Hass, Verlassenheit und tiefen alten Narben östlichen Verfalls geprägter Kulisse. Jutta Herrmann jongliert gekonnt mit der Waage, Moral und Ethik auf der einen, Freiheit und Wohlstand auf...

mehr lesen

Gordon McBane – Die Maske der Angst (Bragolin Band 2)

Auch im 2. Band der Bragolin-Reihe widmet sich Gordon McBane altertümlichen venezianischen Mythen und Legenden, die er geschickt mit authentischen Geschichten der Nachkriegszeit nach 45 verbindet. George Mallory amerikanischer Experte im Bereich der...

mehr lesen

M.R. Carey – Die Hungrigen

R. Carey hat wahrlich eine meisterliche Handschrift. Kunstvoll setzt er mit scheinbar bedeutungslosen Details diese grandios dystopische Inszenierung zu einem bis zum letzten Teil stimmigen Puzzle zusammen. Das ist Gänsehaut pur… Der Menschheit steht das...

mehr lesen

Gard Sveen – Der Einsame Bote

Düster, schaurig schön – eben ein echter Norweger. Gard Sveens Hauptfigur Tommy Bergmann steht nunmehr in ernsthafter Konkurrenz zu Harry Hole (Jo Nesbo) und ‚Der einsame Bote‘ ist ein wirklich würdiger Nachfolger des ‚Letzen Pilgers‘. Tommy Bergmann, der...

mehr lesen

Sabine Vöhringer – Die Montez Juwelen

Wen wundert es? Auch hinter Münchens ach so sauberer Fassade verbirgt sich eine fiese Fresse. Was jedoch hervor sticht sind die sehr langen Zöpfe dieser Fresse. Just jene alten Zöpfe, um deren Erhalt sich die bayrische Staatsregierung aktuell so vehement...

mehr lesen

Ju Honisch – Blutfelsen

Brillant! Dynamisch in Sprache und Inhalt, eine intelligente, philosophisch meisterhaft aufgebaute Story, die den Leser/die Leserin mühelos schwebend durch die sphärisch mittelalterlichen Kulissen der gut 750 Seiten gleiten lässt.  Meine Hochachtung! Ju...

mehr lesen

Dan Wells – Die Formel

Dan Wells beißender Zynismus lässt auch in diesem Buch nichts und niemanden ungeschönt. Schönheitswahn, Macht- und Geldgier kennt eben keine Ethik und keine Moral. Geschickt manövriert er den aktuellen Wahnsinn nach Perfektion des Körpers, ewiger Jugend,...

mehr lesen

Gordon McBane – Das Vermächtnis des Künstlers

Gordon McBanes erster Band aus seiner Bragolin-Reihe macht auf jeden Fall Lust auf eine Fortsetzung. Dunkel umwoben mit geheimnisvollen Gestalten ausgestattet passt diese Geschichte sehr gut ins sphärische Venedig. Dr. George Mallory ist ein...

mehr lesen

Ingolf Hirth – Die Schlafwandlerin

Marlene Lukaci, ehemals gefeiertes Model, leidet nicht nur an einer ausgeprägten Form des Schlafwandels, sondern auch an den Folgen eines Unfalls. Sie erlitt schwere Brandwunden, die ihren Hals und Dekolleté verunstalteten und das Ende ihrer Karriere...

mehr lesen

C. J. Cooke – Broken Memory

Mutig in der Themenwahl, brillant in der Umsetzung. Souverän verarbeitet C. J. Cooke in diesem Psychothriller ein wirklich heißes Eisen, das jahrhundertelang nicht gesellschaftsfähig war, vor dem Alle ‚fies‘ waren (und viele auch heute noch sind). Es geht...

mehr lesen

Ivo Pala – Schwarzes Blut

Genial! Ivo Pala nimmt in seinem dritten Band der Saga noch einmal gewaltig, dunklen Schwung auf. Aus der dabei entstehenden packenden Spannung resultiert auf jeden Fall die Gier nach einer Fortsetzung. Das Leben in der Finsternis, die nach dem großen...

mehr lesen

Joyce Carol Oates – Pik-Bube

Das ist unverkennbar langjähriges, professionelles Schreiben. Geschmeidig, minimalistisch und treffsicher vollzieht Joyce Carol Oates mit zynisch und garstig erhobenen Zeigefinger einen „fiktiven“ Einblick in das Leben eines vermeintlich angesehenen...

mehr lesen

Thomas Finn – Lost Souls

In Thomas Finns geschichtsträchtigem Horrorthriller sind die Ratten los. Geschickt verbindet er seine blutrünstig monströse Geschichte mit der legendären Sage um den Rattenfänger von Hameln und stellt sie glaubhaft im Hier und Jetzt dar. In der...

mehr lesen

Steve Mosby – Der Totschreiber

Das Verlangen nach Steve Mosby’s Geschichten könnte im schlimmsten Fall zur Sucht werden. Nicht nur, weil er Moral und Ethik in einem ausgewogenen Maß zum grausamen, perfiden Inhalt zu balancieren versteht, sondern auch, weil Gerüst, Aufbau und Sprache des...

mehr lesen

Oliver Plaschka – Fairwater

Die Spiegel des Mr. Bartholomews - Fairwater, ein magisch verseuchter Ort, dessen Geschichte Oliver Plaschke in samtweicher Lyrik und eigenwilliger Philosophie über mehrere Jahrzehnte beschreibt. Fairwater, ein Ort des Wassers. Unzählige Flüsse und Bäche...

mehr lesen

Nina Laurin – Escape

Ein Debüt, das durch Mark und Bein geht. Nina Laurin hat einen sehr speziellen Blick auf Seattles amerikanische Gesellschaft und sie schildert diese eindrücke erschreckend ungeschminkt in dieser atemlosen Geschichte. Ella Santos wird als 14-jährige...

mehr lesen

Liane Bednarz – Die Angstprediger

Heilige Scheiße, was kommt denn da noch alles möglicherweise auf uns zugerollt? Christliche Fundamentalisten wohin das Auge blickt, die in Kindergartenmanier ihre bibeltreuen Ansichten tunnelblickhaft mit dem wahnhaften politischen Lager der AFDler...

mehr lesen

Vitu Falconi – Das korsische Begräbnis

Insulaner werden ja in der Regel von Festländern als eigenwilliges Völkchen empfunden. Diese Erkenntnis scheint, Vitu Falconis Buch folgend, auf beeindruckende Weise auf die Korsen zuzutreffen. Tief verwurzelt mit der Vergangenheit ihrer Clans und Ahnen...

mehr lesen

Michele Rowe – Kap der Lügen

Ein beeindruckendes, einfühlsames Debüt. Michele Rowe’s durchdringender Blick auf eine von Apartheid zerfressene Gesellschaft in einer atemberaubenden Landschaft, die der Macht der herrschenden Klasse zum Opfer fällt. Persephone, genannt Persy, Jonas hat,...

mehr lesen

Stefan Baron, Guangyan Yin-Baron – Die Chinesen

Kein Buch stellt aktuell eine bessere Informationsquelle zu dem Handelskrieg zwischen den USA und China dar wie dieses Buch. Das in Köln ansässige deutsch – chinesische Autorenduo liefert nicht nur präzise und glaubhafte Wirtschaftsprognosen ab, sondern...

mehr lesen

Thomas Thiemeyer – Valhalla

Valhalla – die geweihten Hallen der nordischen Mythologie, in denen die Götter mit ihren Helden ihre glorreichen Taten feierten. Doch darum geht es nicht wirklich in Thomas Thiemeyers intelligenten, spannend verquicktem Geschichtsgeflecht, dass wirklich...

mehr lesen

Markus Heitz – Die Klinge des Schicksals

Markus Heitz gekröntes Fantasy-Haupt schlägt wieder einmal unerwartet zu. Mit Danestra – der Klinge des Schicksals, erschafft er eine neue selbstironisch trivial anmutende Heldin. Er lässt dabei den Abenteuerromanheftchen-Schreiber Mathetian Tintenfain die...

mehr lesen

Paul Hawkins – How to take over Earth

Der erste ‘geleakte’ Bericht eines Außerirdischen – großartig! Mensch könnte Hawkins Beschreibung von uns Erdlingen (Weltraumaffen) als schreiend komisch empfinden, wenn denn nicht bei näherer Betrachtung zugegeben werden müsste, dass er „den Nagel auf den...

mehr lesen

Lisa Jackson – You will pay / Tödliche Botschaft

Geschickt manövriert uns Lisa Jackson durch ein wahrlich atemberaubendes Konstrukt von Manipulation, Intrigen, Glaubenswirren und Eifersucht. Ein bemerkenswerter Thriller aus der Feder der amerikanischen ‚Literatur-Queen‘. An der Küste Oregons werden teile...

mehr lesen

Thomas Thiemeyer – Devil’s River

Thiemeyer ist der perfekte Brückenbauer von Geschichte, Legende, Religion und Mythen zu der vermeintlich aufgeklärten westlich orientierten Zivilisation. Denn Zweifel gibt es immer und zwar an beiden Enden der Brücke. Eve, Medizinstudentin aus...

mehr lesen

Sven Koch – Kalte Sonne

„Wenn dem Staat der Einzelne nicht wichtig ist, was sind der Staat und die Gesellschaft dann wert?“ Volltreffer – stimmig, dynamisch von düsterer Präzision und (leider) authentisch zeitgenössisch. ‚Kalte Sonne‘ von Sven Koch ist in jeder Hinsicht ein...

mehr lesen

Liza Grimm – Die Götter von Asgard

Liza Grimm erweckt die nordische Mythologie und setzt sie schwungvoll, dynamisch und frech im Hier und Jetzt fort – sehr gelungen! In Asgard, der Welt der nordischen Götter ist die Hölle los. Die drei Nornen, Urd, Verdani und Skuld, entdecken in ihrem...

mehr lesen

Katja Bohnet – Kerkerkind

Katja Bohnets „Kerkerkind“ ist viel mehr, als nur ein würdevoller Nachfolger von „Messertanz“. Sprachgewaltig wie gemalt umhüllt sie diese düstere, fast nordisch anmutende, Geschichte. Ihre auf unterschiedliche Weise entwurzelten Charaktere lässt sie...

mehr lesen

Michael D’Antonio – Die Wahrheit über Donald Trump

„Donald Trump ist wahrlich ein Mann unserer Zeit. Er ist der vollendete Ausdruck bestimmter Aspekte des amerikanischen Geistes im 21. Jahrhundert.“ Eine harte, jedoch vermutlich angemessene Einschätzung und Erklärung von Michael D’Antonio zur aktuellen...

mehr lesen

Don Winslow – Missing New York

„Jeden Tag werden in den USA fünf Kinder getötet. Das sind fünfmal so viele wie in den 25 nächstgrößeren Industrienationen zusammengenommen, und ich frage mich, was das über unser Land sagt.“ Don Winslows ‚Missing New York‘ bedient sich schonungslos der...

mehr lesen

Rory Clements – Corpus

Politik war und ist ein schmutziges Geschäft. Rory Clements berichtet in seinem ersten Buch um den Cambridge Geschichtsprofessor Wilde in eindringlich, umfassender Form von den verzwickten Machenschaften Europäischer Geheimdienste. Hitler, Franco, Stalin...

mehr lesen

Andreas Gößling – Wolfswut

Ja, Ja, ich muss zugeben, was mich am meisten erschreckt an dieser Geschichte, ist, dass sie wahr ist. Das wiederum entlastet Andreas Gößling, der uns in „Wolfswut“ der uns mit dieser Wahnsinnsstory atemlos und äußerst geschickt durch authentische...

mehr lesen

S.K. Tremayne – Stiefkind

Ganz große Kunst! S.K. Tremayne ist mit „Stiefkind“ eine ungewöhnlich schöne Symbiose gelungen - eine Geschichte, die vollständig mit und in der Landschaft Cornwalls und deren geschichtlicher Vergangenheit. Von einzigartigen Metaphern begleitet, einer...

mehr lesen

Daniel Cole – Hangman, Das Spiel des Mörders

Daniel Coles erstes Buch dieser coolen Serie „Ragdoll“, war seit langem so ziemlich das beste Debut, dass ich in der Zeit seines Erscheinens zu lesen bekam. Doch sein zweites Buch „Hangman“ beweist sein erahntes hohes Potential. Deftige Charaktere und...

mehr lesen

Anna Martens – Identität unbekannt

Aktuell werden 500.000 Familien deutschlandweit durch Jugendämter betreut, jährlich sterben 160 Kinder durch Misshandlungen und Gewalt in Familien. Die Dunkelziffer ist alarmierend, so dass sich die Frage stellt, ob die heile Familie doch eher die Ausnahme...

mehr lesen

Thomas Thiemeyer – Babylon

Genial! Kaum jemand kann das besser wie Thomas Thiemeyer – das aktuelle Weltgeschehen mit Geschichte zu verbinden. Wer einmal Dantes göttliche Komödie meisterhaft in unserer Zeit inszeniert lesen möchte, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Willkommen...

mehr lesen

Olga Khartidi – Samarkand

Eine Reise in die Tiefen der Seele – Olga Khartidis zweites Buch ist ein Seelentröster. Ihr Erfahrungsbericht über uralte Mysterien der usbekischen Stadt Samarkand schlägt Brücken zwischen Orient und Okzident, er macht den vom Burn Out verfolgten...

mehr lesen

Ferdinand von Schirach – Tabu

Ein Leseerlebnis der besonderen Art! Von Schirachs Sprache ist tatsächlich einzigartig. Sie ruht leise in einem unberechenbaren Wahnsinn, der scheinbares Chaos verursacht, doch geniale Ordnung erzeugt. Ein Meisterwerk! Sebastian von Eschbach wird als...

mehr lesen

Beate Maly – Die Salzpiratin

„Lieber bringe ich allen Göttern dieser Welt Opfer, als dass ich diesen Gott, der die Frauen hasst, anbete.“ Mit „Die Salzpiratin“ lädt Beate Maly zu einer ungewöhnlich spannenden Reise ins malerische Traunstein-Gebirge ein, zu einer Zeit, die nicht nur...

mehr lesen

Sebastian Fitzek – Flugangst 7A

Keine Sorge, Sebastian Fitzek, Flugangst 7A macht nicht annähernd den Eindruck einer Wiederholung Deiner vorigen Bücher. Deine Quelle, die etwas aus den Fugen geratene Weltordnung, wird Dir, da bin ich mir sicher, auch weiterhin reichlich Stoff für noch...

mehr lesen

Leigh Bardugo – Das Lied der Krähen

Mit Ketterdaar, einer sehr holländisch angehauchten Hafenstadt dieser faszinierend gestalteten düsteren Welt, schafft Leigh Bardugo eine harmonische Kulisse, passend zu ihren wilden, bunten sechs Hauptcharakteren. Dieses sehr schlau inszenierte Gerüst...

mehr lesen

Elisabeth Herrmann – Die letzte Instanz

Frau Herrmann schaut genau hin! Und zwar auf dramatische Entwicklungen, die sich nach dem Mauerfall in Berlin und Brandenburg vollzogen haben. Authentisch, gefühlvoll und unnachgiebig stellt sie in dieser spannend verzwickten Geschichte dar, was Gier,...

mehr lesen

Olga Kharitidi – Das weiße Land der Seele

Gab es vor 300.000 Jahren im Altaigebirge in Sibirien eine Hochkultur, die Grundlage annähernd aller Religionen ist? Olga Kharitidi jedenfalls erhebt in „Das weiße Land der Seele“ beeindruckend diese These und belegt sie durch schlüssige Beweise. Und...

mehr lesen

Alena Coal – Aria, die Dämonenjägerin

Tolles Debut der 25-jährigen Alena Coal. Ein spannender Aufbau und dystopisch düstere Kulissen unterstreichen den finsteren Umgang der Kirche mit Exorzismus, Dämonismus und der immer stärker zunehmenden Armut. Super gemacht! Aria ist jung, hübsch und...

mehr lesen

Karen Ross – Dornenspiel

Hui, das nenne ich mal einen atemberaubenden Thriller! Ich bin noch nie in solch atemberaubenden Tempo durch 827 Seiten (plus Anhang) gejagt worden. Karen Ross Stil erzeugt einen ziemlich hohen Suchtfaktor, sie besticht nicht nur durch authentische,...

mehr lesen

Tess Gerritsen – Blutzeuge

„Das Böse in der Maske der Frömmigkeit“ Auch wenn Blutzeuge mittlerweile schon das 12. Buch aus der Rizzoli & Isles – Reihe aus der kreativen Thrillerfeder Tess Gerritsen ist, bleiben Spannung, Drive und Inhalt auf unvermindert hohem Niveau. Der Winter...

mehr lesen

Fran Wilde – Stadt aus Wind und Knochen

Ein wirklich bemerkenswertes Debut! Fran Wilde lässt einen mit ihrer federleichten Sprache durch eine atemberaubende, faszinierende Welt schweben. Vor allem aber erschafft sie in ihrer Geschichte ein Gesellschaftsbild, deren Wertigkeit uns spiegelhaft...

mehr lesen

PFINGSTBERGBLUESKALENDER 2018

Seit fünf Jahren finden in der Pfingstbergschule Mannheim Blueskonzerte im weitesten Sinne statt. Von diesen Konzerten existieren viele Bildaufnahmen, die die unterschiedlichsten Musiker auf der Bühne der Schule zeigen. Entstanden war die mittlerweile 14...

mehr lesen

Nele Neuhaus – Im Wald

Auch in diesem Buch besticht Nele Neuhaus durch ihren unnachahmlichen, detaillierten und tiefsinnigen Stil. Sie beschreibt auf beeindruckende Weise den gesellschaftlichen Wandel einer kleinen hessischen Ortschaft in der Nähe Frankfurts von den 70er Jahren...

mehr lesen

Donald Nolet – Kryptogramm

Brillante Umsetzung einer heiklen historischen Kulisse, auch wenn das Kleid etwas stelzig wirkt so ist Donald Nolet mit facettenreichem Blickwinkel sowohl der mittelalterlichen Umstände, als auch aktueller Begehrlichkeiten mehr als gerecht geworden. Kaiser...

mehr lesen

John le Carre- Das Vermächtnis der Spione

John le Carre- Das Vermächtnis der Spione John le Carre’s Roman wird sicherlich den ein oder anderen Ex-Stasimitarbeiter schlaflose Nächte bereiten, denn die Geschichte um exakt jene Geheimdienstverquickungen haben tatsächlich so stattgefunden, nur die...

mehr lesen

Iain Reid – The Ending

„Das Denken ist die Realität, unser Handeln kann vorgetäuscht sein“. Iain reid erschafft in diesem Buch die Wirklichkeit in neuen Dimensionen. Er löst sich von gewohnten Denkstrukturen, taucht tief in die Biochemie und entlässt einen ziemlich verstörten,...

mehr lesen

Nicole Neubauer – Scherbennacht

Ja, wer hätte das gedacht - dass ausgerechnet die Münchener Kriminalen der Berliner Schnodderigkeit den Rang abläuft? Scherbennacht ist Nicole Neubauers dritter Roman um den schrägen, eigenbrötlerischen Messi-Kommissar Wächter und seine nicht minder...

mehr lesen

Helga Hammer – Durch alle Zeiten

Helga Hammer erzählt mit „Durch alle Zeiten“ die bewegende Geschichte einer starken Frau, die entgegen aller österreichischen starren Repressalien ihren Weg geht. Doch der ist lang und steinig – erzählt in einem spannenden temporeichen Aufbau. Innerhalb...

mehr lesen

Antonia Hodgson – Das Sündenhaus

Das Sündenhaus ist das dritte Buch aus Antonia Hodgsons schwungvoller Feder um den renegaten Pfarrerssohn Tom Hawkins und seiner unbeugsamen, temperamentvollen Frau/Freundin Kitty. Es reiht sich geschmeidig an die begeisternden Vorgänger – ein...

mehr lesen

Michael Theurillat – Wetterschmöcker

Ja, Ja – die Schweizer haben selbst bei Mord und Totschlag die Ruhe weg. Humorvoll und gewitzt dem Schweizer Klischee verhaftet führt uns Michel Theurillat durch diesen elegant aufgebauten Krimi. Das Züricher Team ist ob all der kulinarischen Schweizer...

mehr lesen

Val McDermid – Der Sinn des Todes

OK – ich muss zu meiner Schande eingestehen, dies ist mein erster Val Mc Dermid und ich bin zutiefst beeindruckt. Nicht nur der schottische Flair, der durch diese spannungsgeladene Story weht, sondern auch die außergewöhnlichen Charaktere die diese...

mehr lesen

Uwe Wilhelm – Die 7 Farben des Blutes

Uwe Wilhelm versteht sein Handwerk. Dass er sich bislang doch eher Drehbüchern gewidmet hat, kommt sicher den filigranen, vielschichtigen Charakteren zugute, die er in diesem spannungsgeladenen Thriller durch Berliner und Brandenburger Straßen dirigiert....

mehr lesen

Marc-Uwe Kling – Qualityland

Wohin führt uns das Netz? Humorvoll und schräg schildert uns Marc-Uwe Kling seine dystopische Aussicht. Verdammt und ja, ich muss unumwunden zugeben, dass es in der Wirklichkeit des Hier und Jetzt bereits bedrohliche Ansätze gibt, die diesen Roman als...

mehr lesen

Judith W. Taschler – David

David ist eine tragisch, schöne Geschichte, sensibel und spannend aufgebaut und in eine facettenreiche Sprache gekleidet. Ein wunderbares, fast märchenhaftes Buch um einen Baum, den Davidahorn, den Claras Ehemann ihr nach seiner Kriegsgefangenschaft aus...

mehr lesen

Tanja Kinkel – Grimms Morde

Tanja Kinkel ist en Geschichts-Junkie, eine zeitreisende, die sich wie ein Chamäleon mit Haut, Haaren, Kleidung, Sprache und vor allem zeitgemäßer Kultur in jede Epoche einfügen kann. Humorvoll veranschaulicht sie das doch komplizierte Verhältnis des...

mehr lesen

Sarah J. Naughton – Ich soll nicht lügen

Eine packende tiefsinnige Story, nicht nur über Moral, Ethik, Liebe und Gerechtigkeit, sondern vor allem darüber, was geschieht, wenn all diese Werte von den Instanzen, die sie schützen sollen, mit Füssen getreten werden. Sarah J. Naughton hält den...

mehr lesen

Carola Wegerle – Die Irak Mission

Ein in höchsten Maße beeindruckendes Werk. Mit der Stimmgewalt einer Giaconda Belli pflügt Carola Wegerle hier den politischen Acker im Kurdenkrieg des Jahres 2005. Sensibel, eindringlich, aber nicht aufdringlich und in ein und in eine dynamische Sprache...

mehr lesen

Jo Nesbø – Durst

Das Warten hat sich gelohnt! Was ist das bloß, das dieses hohe Suchtpotential auslöst, sodass ich mich nach einer gefühlten Ewigkeit ohne Harry Hole mit fast hysterischer Freude auf dieses Buch stürzte? Harry Hole, dieser schräge, zerzauste,...

mehr lesen

Felix Leibrock – Schattenrot

In Felix Leibrocks drittem Buch rund um das Weimarer Entwicklungsduo Sascha Woltmann und Mandy Hoppe geht es nicht nur um die vermeintliche Entführung der 17-jährigen Unternehmenstochter Anna Kellermann im Hier und Jetzt. Eindrucksvoll aber auch bedrückend...

mehr lesen

Chris Carter – Death Call (Er bringt den Tod)

So, das Grauen hat einen neuen Namen – Chris Carter. Schon der Vorgänger dieses Buches, mit dem Titel „Der Totmacher“, hat mir eine wahrlich paranoide Zeit beschert. Das Gemeine an Chris Carters Romanen ist, dass der von ihm so gelassen geschilderte...

mehr lesen

Elisabeth Herrmann – Zeugin der Toten

Rasiermesserscharf – dieses Buch – und in jeder Hinsicht auf den Punkt gebracht. Elisabeth Herrmann überzeugt nicht nur hinsichtlich ihrer lebendigen, metaphernreichen Sprache, sondern auch durch milieugetreue, außergewöhnliche Charaktere. Am meisten...

mehr lesen

Martina Sahler – Die Stadt des Zaren

Großartig! Martina Sahler lädt uns mit ihrem Buch „Die Stadt des Zaren“ auf die wirklich große Lesebühne ein. Sie erzählt über die Erbauung St. Petersburgs, nicht nur rund um die tyrannische „Lichtgestalt“ Zar Peters des Großen, mit einer eindringlichen...

mehr lesen

Kristina Ohlson – Bruderlüge

Im 2. Band um die amourös genial inszenierte Figur des Stockholme Anwalts Martin Brunner setzt Kristina Ohlson den Albtraum des ersten Bandes erbarmungslos fort. Gekonnt verwirrt sie den Leser/ die Leserin mit immer mehr unerwarteten Details und führt...

mehr lesen

Oliver Pötsch – Die Henkerstochter und der Rat der 12

„Diese Stadt ist wie eine eitle, gierige Dirne. Nur wer sie gut bezahlt, den lächelt sie an.“ Ein Zitat aus Oliver Pötschs siebten Buch der „Henkerstochter“ – Reihe. Die Stadt, die er damit so treffend beschreibt, ist Pötschs Heimatstadt München, deren...

mehr lesen

Michael Tsokos, Andreas Gößling – Zerbrochen

Zerbrochen ist der dritte und leider letzte Band des Autorenduos Tsokos – Gößling und lädt den Leser/die Leserin auf eine abenteuerliche, Herzrasen verursachende, Jagd durch das Niemandsland des Oderbruchs und entlang der polnischen Grenze ein. Am meisten...

mehr lesen

Tania Carver – Du sollst nicht leben

Martyn und Linda Waites alias Tania Carver setzen mit “Du sollst nicht leben” die „Marina Esposito Serie“ fort und lässt dem Leser dabei kaum Zeit zum Atmen. Und dann, wenn der Leser/die Leserin am Ende angelangt ist, tröstet es fast schon, dass hier die...

mehr lesen

Kristina Ohlsson – Schwesterherz

Mit ihrer Thriller-Reihe um Frederika Bergmann und Alex Recht hatte sich Kristina Ohlson tief in mein Herz geschrieben, leider scheint diese Serie mit „Papierjunge“ beendet zu sein. Doch „Schwesterherz“ scheint der Beginn einer neuen wunderbaren...

mehr lesen

Robert Brack – Die Toten von St. Pauli

Eine wirklich gelungene Zeitreise ins Hamburg der 1920er Jahre. Bemerkenswert detailliert vermittelt Robert Brack nicht nur die ungewöhnliche Aufbrauchstimmung der Menschen, die sich verzweifelt gegen hierarchische Strukturen wehren, die ihnen Hunger und...

mehr lesen

A.K. Benedict – Die Seelen von London

A.K. Benedict befand sich, bevor ich dieses Buch las, noch nicht einmal vom Hörensagen auf meinem Radar, doch nach der Lektüre ihrem aktuellen, zweiten Buch ist ihr dort einer der wenigen VIP- Plätze sicher. Schei…, ist das gut. Schrill und frech lässt sie...

mehr lesen

Don Winslow – Corruption

Unbeirrt ehrlich und auf meisterhafte Art und Weise fühlt Don Winslow dem New Yorker Filz auf den Zahn. Und dabei lässt er nichts aus. Staat, Kirche, Schulwesen, Justitia (ausführend und rechtsprechend), selbst der Bürgermeister kriegen ihr Fett weg. Die...

mehr lesen

Nicole Steyer – Der Gaukler und die Tänzerin

Das Schöne an Nicole Steyer ist, dass sie Geschichte mit einer locker, leichten Märchenhaftigkeit nicht nur erzählt, sondern auch erklärt. Einfach immer wieder lesenswert. Diesmal führt sie uns ins mittelalterliche Darmstadt und dessen Umgebung im 18. Jahrhundert, in...

mehr lesen

Jutta Maria Herrmann – Amnesia, Ich muss mich erinnern

Jutta Maria Herrmann bleibt sich treu bei der Themenwahl zu ihrem dritten Buch. Wieder einmal hat sie tief in die gesellschaftliche Schei… gefasst und sich ein wirklich fieses Thema herausgefischt über das der Mitteleuropäer doch lieber nicht spricht und daher...

mehr lesen

Gard Sveen – Teufelskälte

Gard Sveen schreibt Winterbücher, die einem selbst bei hochsommerlichen Temperaturen das Frösteln lehren und das nicht nur wegen der geographisch bedingten Winterkälte in Oslo. Allein Tommy Bergmanns (Hauptermittler dieser Reihe) schräger Charakter lässt einen...

mehr lesen

MICHAEL J. SULLIVAN – REBELLION

Ein beeindruckender, packender Start, den Michael J. Sullivan mit seinem ersten Buch zur – ‚The First Empire‘ – Serie hinlegt und mich dürstet schon jetzt, auch wegen des überraschenden Endes, nach einer Fortsetzung. Die gesellschaftlichen Strukturen der Menschheit in...

mehr lesen

Alexis Ragougneau – Die Madonna von Notre Dame

Pater Kerns zweiten Fall – „Der Tote aus der Seine“ – haben wir hier ja bereits besprochen und hoch gelobt, für uns ein Grund, das Debut „Die Madonna von Notre Dame“ ebenfalls anzuschauen. Und Alexis Ragougneau Debut stellt fast den zweiten Band in den Schatten und...

mehr lesen

Steve Mosby – Hölle auf Erden

Mit diesem Buch hat es Steve Mosby ganz nach oben auf die Liste meiner Lieblings-Thrillerautoren geschafft. Eine beeindruckende und von prägnanter Ethik durchzogene, hochsensible Geschichte, die durch ihren raffinierten Aufbau und einen lebhaft anmutenden...

mehr lesen

Robert Brack – Die Morde von St. Pauli

Eine wirklich spannende Zeitreise nach Hamburg in die 1920er, in der Clara Zetkin die Frauenbewegung recht unkonventionell im Hamburger Parlament anfeuert und Carla Bruhns sich aus dekadenten Familienstrukturen löst, um sich ihrer neuen Familie, der ‚Roten Erde‘ und...

mehr lesen

Stefan Ulrich – Die Morde von Morcone

La Dolce Vita! Stefan Ulrichs Herz schlägt eindeutig italienisch und das mit allen Sinnen. Geschickt und mit trivialer Leichtigkeit verbindet er die heidnisch-katholischen aber auch politischen Wurzeln der Bewohner Morcones mit den gesellschaftlichen Auswüchsen der...

mehr lesen

V. M. GIAMBANCO- JEMAND WIRD STERBEN

‚Jemand wird sterben‘ ist nach ‚13 Tage‘ viel mehr wie eine würdige Nachfolge. Mit Alice Madison schuf Valentina Giambanco eine Figur jenseits aller Klischees. Giambanco’s kühne, metaphernreiche Sprache und die sensiblen, vielschichtigen Strukturen machen dieses Buch...

mehr lesen

Markus Heitz – Des Teufels Gebetbuch

Ein beeindruckendes Buch über die Sucht des Spieles und die Faszination der Karten. Mit diesem Buch beweist Markus Heitz einmal mehr seine brillante, literarische Vielfalt. 1768 stellt Bastian, ein begabter Schnitzer im Leipziger Verlagshaus Breitkopf, nach der...

mehr lesen

Mira Valentin – Die Legende von Enyador

Ein beeindruckender Start der Fantasy-Serie von Mira Valentin, deren ausdrucksstarker Inhalt jeden Liebhaber der Magie, Elben- und Dämonenwelt das Herz höherschlagen lässt. Enyador wird von vier Königshäusern beherrscht, die lange Zeit friedlich miteinander leben....

mehr lesen

Anthony O’Neill – Dark Side

‚Dark Side‘ ist eine zutiefst beeindruckende, in jeder Hinsicht vielschichtige und vor allem eine der am besten recherchierten Geschichten über ihre Kulisse, den Mond, die ich seit langem gelesen habe. Gepaart mit Anthony O‘ Neills messerscharfem Sprachgebrauch und...

mehr lesen

Theresa Prammer – Die unbekannte Schwester

Die Lotta Fiore – Serie überrascht und besticht mit wahrlich schrägen Charakteren, die Theresa Prammer humor- aber auch gefühlvoll durch den Wiener Kripoalltag stolpern lässt. Lotta Fiore, deren Bekanntheitsgrad eher von ihrer vor sechs Jahren verstorbenen Mutter,...

mehr lesen

Ivo Pala – Schwarzer Horizont/Schwarzer Sturm

In malerisch düsterer und mittelalterlicher Kulisse gehüllt führt uns Ivo Pala in rasantem Tempo durch die beiden ersten Bücher seiner Dark World Saga. Trotz ihrer Düsternis wird diese Geschichte von solch einer Vielfalt bunter Kultur und Religion durchwebt, dass die...

mehr lesen