Literatur

Tess Gerritsen – Blutzeuge

„Das Böse in der Maske der Frömmigkeit“ Auch wenn Blutzeuge mittlerweile schon das 12. Buch aus der Rizzoli & Isles – Reihe aus der kreativen Thrillerfeder Tess Gerritsen ist, bleiben Spannung, Drive und Inhalt auf unvermindert hohem Niveau. Der Winter...

mehr lesen

Fran Wilde – Stadt aus Wind und Knochen

Ein wirklich bemerkenswertes Debut! Fran Wilde lässt einen mit ihrer federleichten Sprache durch eine atemberaubende, faszinierende Welt schweben. Vor allem aber erschafft sie in ihrer Geschichte ein Gesellschaftsbild, deren Wertigkeit uns spiegelhaft...

mehr lesen

PFINGSTBERGBLUESKALENDER 2018

Seit fünf Jahren finden in der Pfingstbergschule Mannheim Blueskonzerte im weitesten Sinne statt. Von diesen Konzerten existieren viele Bildaufnahmen, die die unterschiedlichsten Musiker auf der Bühne der Schule zeigen. Entstanden war die mittlerweile 14...

mehr lesen

Nele Neuhaus – Im Wald

Auch in diesem Buch besticht Nele Neuhaus durch ihren unnachahmlichen, detaillierten und tiefsinnigen Stil. Sie beschreibt auf beeindruckende Weise den gesellschaftlichen Wandel einer kleinen hessischen Ortschaft in der Nähe Frankfurts von den 70er Jahren...

mehr lesen

Donald Nolet – Kryptogramm

Brillante Umsetzung einer heiklen historischen Kulisse, auch wenn das Kleid etwas stelzig wirkt so ist Donald Nolet mit facettenreichem Blickwinkel sowohl der mittelalterlichen Umstände, als auch aktueller Begehrlichkeiten mehr als gerecht geworden. Kaiser...

mehr lesen

John le Carre- Das Vermächtnis der Spione

John le Carre- Das Vermächtnis der Spione John le Carre’s Roman wird sicherlich den ein oder anderen Ex-Stasimitarbeiter schlaflose Nächte bereiten, denn die Geschichte um exakt jene Geheimdienstverquickungen haben tatsächlich so stattgefunden, nur die...

mehr lesen

Iain Reid – The Ending

„Das Denken ist die Realität, unser Handeln kann vorgetäuscht sein“. Iain reid erschafft in diesem Buch die Wirklichkeit in neuen Dimensionen. Er löst sich von gewohnten Denkstrukturen, taucht tief in die Biochemie und entlässt einen ziemlich verstörten,...

mehr lesen

Nicole Neubauer – Scherbennacht

Ja, wer hätte das gedacht - dass ausgerechnet die Münchener Kriminalen der Berliner Schnodderigkeit den Rang abläuft? Scherbennacht ist Nicole Neubauers dritter Roman um den schrägen, eigenbrötlerischen Messi-Kommissar Wächter und seine nicht minder...

mehr lesen

Helga Hammer – Durch alle Zeiten

Helga Hammer erzählt mit „Durch alle Zeiten“ die bewegende Geschichte einer starken Frau, die entgegen aller österreichischen starren Repressalien ihren Weg geht. Doch der ist lang und steinig – erzählt in einem spannenden temporeichen Aufbau. Innerhalb...

mehr lesen

Antonia Hodgson – Das Sündenhaus

Das Sündenhaus ist das dritte Buch aus Antonia Hodgsons schwungvoller Feder um den renegaten Pfarrerssohn Tom Hawkins und seiner unbeugsamen, temperamentvollen Frau/Freundin Kitty. Es reiht sich geschmeidig an die begeisternden Vorgänger – ein...

mehr lesen

Michael Theurillat – Wetterschmöcker

Ja, Ja – die Schweizer haben selbst bei Mord und Totschlag die Ruhe weg. Humorvoll und gewitzt dem Schweizer Klischee verhaftet führt uns Michel Theurillat durch diesen elegant aufgebauten Krimi. Das Züricher Team ist ob all der kulinarischen Schweizer...

mehr lesen

Val McDermid – Der Sinn des Todes

OK – ich muss zu meiner Schande eingestehen, dies ist mein erster Val Mc Dermid und ich bin zutiefst beeindruckt. Nicht nur der schottische Flair, der durch diese spannungsgeladene Story weht, sondern auch die außergewöhnlichen Charaktere die diese...

mehr lesen

Uwe Wilhelm – Die 7 Farben des Blutes

Uwe Wilhelm versteht sein Handwerk. Dass er sich bislang doch eher Drehbüchern gewidmet hat, kommt sicher den filigranen, vielschichtigen Charakteren zugute, die er in diesem spannungsgeladenen Thriller durch Berliner und Brandenburger Straßen dirigiert....

mehr lesen

Marc-Uwe Kling – Qualityland

Wohin führt uns das Netz? Humorvoll und schräg schildert uns Marc-Uwe Kling seine dystopische Aussicht. Verdammt und ja, ich muss unumwunden zugeben, dass es in der Wirklichkeit des Hier und Jetzt bereits bedrohliche Ansätze gibt, die diesen Roman als...

mehr lesen

Judith W. Taschler – David

David ist eine tragisch, schöne Geschichte, sensibel und spannend aufgebaut und in eine facettenreiche Sprache gekleidet. Ein wunderbares, fast märchenhaftes Buch um einen Baum, den Davidahorn, den Claras Ehemann ihr nach seiner Kriegsgefangenschaft aus...

mehr lesen

Tanja Kinkel – Grimms Morde

Tanja Kinkel ist en Geschichts-Junkie, eine zeitreisende, die sich wie ein Chamäleon mit Haut, Haaren, Kleidung, Sprache und vor allem zeitgemäßer Kultur in jede Epoche einfügen kann. Humorvoll veranschaulicht sie das doch komplizierte Verhältnis des...

mehr lesen

Sarah J. Naughton – Ich soll nicht lügen

Eine packende tiefsinnige Story, nicht nur über Moral, Ethik, Liebe und Gerechtigkeit, sondern vor allem darüber, was geschieht, wenn all diese Werte von den Instanzen, die sie schützen sollen, mit Füssen getreten werden. Sarah J. Naughton hält den...

mehr lesen

Carola Wegerle – Die Irak Mission

Ein in höchsten Maße beeindruckendes Werk. Mit der Stimmgewalt einer Giaconda Belli pflügt Carola Wegerle hier den politischen Acker im Kurdenkrieg des Jahres 2005. Sensibel, eindringlich, aber nicht aufdringlich und in ein und in eine dynamische Sprache...

mehr lesen

Jo Nesbø – Durst

Das Warten hat sich gelohnt! Was ist das bloß, das dieses hohe Suchtpotential auslöst, sodass ich mich nach einer gefühlten Ewigkeit ohne Harry Hole mit fast hysterischer Freude auf dieses Buch stürzte? Harry Hole, dieser schräge, zerzauste,...

mehr lesen

Felix Leibrock – Schattenrot

In Felix Leibrocks drittem Buch rund um das Weimarer Entwicklungsduo Sascha Woltmann und Mandy Hoppe geht es nicht nur um die vermeintliche Entführung der 17-jährigen Unternehmenstochter Anna Kellermann im Hier und Jetzt. Eindrucksvoll aber auch bedrückend...

mehr lesen

Chris Carter – Death Call (Er bringt den Tod)

So, das Grauen hat einen neuen Namen – Chris Carter. Schon der Vorgänger dieses Buches, mit dem Titel „Der Totmacher“, hat mir eine wahrlich paranoide Zeit beschert. Das Gemeine an Chris Carters Romanen ist, dass der von ihm so gelassen geschilderte...

mehr lesen

Elisabeth Herrmann – Zeugin der Toten

Rasiermesserscharf – dieses Buch – und in jeder Hinsicht auf den Punkt gebracht. Elisabeth Herrmann überzeugt nicht nur hinsichtlich ihrer lebendigen, metaphernreichen Sprache, sondern auch durch milieugetreue, außergewöhnliche Charaktere. Am meisten...

mehr lesen

Martina Sahler – Die Stadt des Zaren

Großartig! Martina Sahler lädt uns mit ihrem Buch „Die Stadt des Zaren“ auf die wirklich große Lesebühne ein. Sie erzählt über die Erbauung St. Petersburgs, nicht nur rund um die tyrannische „Lichtgestalt“ Zar Peters des Großen, mit einer eindringlichen...

mehr lesen

Kristina Ohlson – Bruderlüge

Im 2. Band um die amourös genial inszenierte Figur des Stockholme Anwalts Martin Brunner setzt Kristina Ohlson den Albtraum des ersten Bandes erbarmungslos fort. Gekonnt verwirrt sie den Leser/ die Leserin mit immer mehr unerwarteten Details und führt...

mehr lesen

Oliver Pötsch – Die Henkerstochter und der Rat der 12

„Diese Stadt ist wie eine eitle, gierige Dirne. Nur wer sie gut bezahlt, den lächelt sie an.“ Ein Zitat aus Oliver Pötschs siebten Buch der „Henkerstochter“ – Reihe. Die Stadt, die er damit so treffend beschreibt, ist Pötschs Heimatstadt München, deren...

mehr lesen

Michael Tsokos, Andreas Gößling – Zerbrochen

Zerbrochen ist der dritte und leider letzte Band des Autorenduos Tsokos – Gößling und lädt den Leser/die Leserin auf eine abenteuerliche, Herzrasen verursachende, Jagd durch das Niemandsland des Oderbruchs und entlang der polnischen Grenze ein. Am meisten...

mehr lesen

Tania Carver – Du sollst nicht leben

Martyn und Linda Waites alias Tania Carver setzen mit “Du sollst nicht leben” die „Marina Esposito Serie“ fort und lässt dem Leser dabei kaum Zeit zum Atmen. Und dann, wenn der Leser/die Leserin am Ende angelangt ist, tröstet es fast schon, dass hier die...

mehr lesen

Kristina Ohlsson – Schwesterherz

Mit ihrer Thriller-Reihe um Frederika Bergmann und Alex Recht hatte sich Kristina Ohlson tief in mein Herz geschrieben, leider scheint diese Serie mit „Papierjunge“ beendet zu sein. Doch „Schwesterherz“ scheint der Beginn einer neuen wunderbaren...

mehr lesen

Robert Brack – Die Toten von St. Pauli

Eine wirklich gelungene Zeitreise ins Hamburg der 1920er Jahre. Bemerkenswert detailliert vermittelt Robert Brack nicht nur die ungewöhnliche Aufbrauchstimmung der Menschen, die sich verzweifelt gegen hierarchische Strukturen wehren, die ihnen Hunger und...

mehr lesen

A.K. Benedict – Die Seelen von London

A.K. Benedict befand sich, bevor ich dieses Buch las, noch nicht einmal vom Hörensagen auf meinem Radar, doch nach der Lektüre ihrem aktuellen, zweiten Buch ist ihr dort einer der wenigen VIP- Plätze sicher. Schei…, ist das gut. Schrill und frech lässt sie...

mehr lesen

Don Winslow – Corruption

Unbeirrt ehrlich und auf meisterhafte Art und Weise fühlt Don Winslow dem New Yorker Filz auf den Zahn. Und dabei lässt er nichts aus. Staat, Kirche, Schulwesen, Justitia (ausführend und rechtsprechend), selbst der Bürgermeister kriegen ihr Fett weg. Die...

mehr lesen

Nicole Steyer – Der Gaukler und die Tänzerin

Das Schöne an Nicole Steyer ist, dass sie Geschichte mit einer locker, leichten Märchenhaftigkeit nicht nur erzählt, sondern auch erklärt. Einfach immer wieder lesenswert. Diesmal führt sie uns ins mittelalterliche Darmstadt und dessen Umgebung im 18. Jahrhundert, in...

mehr lesen

Jutta Maria Herrmann – Amnesia, Ich muss mich erinnern

Jutta Maria Herrmann bleibt sich treu bei der Themenwahl zu ihrem dritten Buch. Wieder einmal hat sie tief in die gesellschaftliche Schei… gefasst und sich ein wirklich fieses Thema herausgefischt über das der Mitteleuropäer doch lieber nicht spricht und daher...

mehr lesen

Gard Sveen – Teufelskälte

Gard Sveen schreibt Winterbücher, die einem selbst bei hochsommerlichen Temperaturen das Frösteln lehren und das nicht nur wegen der geographisch bedingten Winterkälte in Oslo. Allein Tommy Bergmanns (Hauptermittler dieser Reihe) schräger Charakter lässt einen...

mehr lesen

MICHAEL J. SULLIVAN – REBELLION

Ein beeindruckender, packender Start, den Michael J. Sullivan mit seinem ersten Buch zur – ‚The First Empire‘ – Serie hinlegt und mich dürstet schon jetzt, auch wegen des überraschenden Endes, nach einer Fortsetzung. Die gesellschaftlichen Strukturen der Menschheit in...

mehr lesen

Alexis Ragougneau – Die Madonna von Notre Dame

Pater Kerns zweiten Fall – „Der Tote aus der Seine“ – haben wir hier ja bereits besprochen und hoch gelobt, für uns ein Grund, das Debut „Die Madonna von Notre Dame“ ebenfalls anzuschauen. Und Alexis Ragougneau Debut stellt fast den zweiten Band in den Schatten und...

mehr lesen

Steve Mosby – Hölle auf Erden

Mit diesem Buch hat es Steve Mosby ganz nach oben auf die Liste meiner Lieblings-Thrillerautoren geschafft. Eine beeindruckende und von prägnanter Ethik durchzogene, hochsensible Geschichte, die durch ihren raffinierten Aufbau und einen lebhaft anmutenden...

mehr lesen

Robert Brack – Die Morde von St. Pauli

Eine wirklich spannende Zeitreise nach Hamburg in die 1920er, in der Clara Zetkin die Frauenbewegung recht unkonventionell im Hamburger Parlament anfeuert und Carla Bruhns sich aus dekadenten Familienstrukturen löst, um sich ihrer neuen Familie, der ‚Roten Erde‘ und...

mehr lesen

Stefan Ulrich – Die Morde von Morcone

La Dolce Vita! Stefan Ulrichs Herz schlägt eindeutig italienisch und das mit allen Sinnen. Geschickt und mit trivialer Leichtigkeit verbindet er die heidnisch-katholischen aber auch politischen Wurzeln der Bewohner Morcones mit den gesellschaftlichen Auswüchsen der...

mehr lesen

V. M. GIAMBANCO- JEMAND WIRD STERBEN

‚Jemand wird sterben‘ ist nach ‚13 Tage‘ viel mehr wie eine würdige Nachfolge. Mit Alice Madison schuf Valentina Giambanco eine Figur jenseits aller Klischees. Giambanco’s kühne, metaphernreiche Sprache und die sensiblen, vielschichtigen Strukturen machen dieses Buch...

mehr lesen

Markus Heitz – Des Teufels Gebetbuch

Ein beeindruckendes Buch über die Sucht des Spieles und die Faszination der Karten. Mit diesem Buch beweist Markus Heitz einmal mehr seine brillante, literarische Vielfalt. 1768 stellt Bastian, ein begabter Schnitzer im Leipziger Verlagshaus Breitkopf, nach der...

mehr lesen

Mira Valentin – Die Legende von Enyador

Ein beeindruckender Start der Fantasy-Serie von Mira Valentin, deren ausdrucksstarker Inhalt jeden Liebhaber der Magie, Elben- und Dämonenwelt das Herz höherschlagen lässt. Enyador wird von vier Königshäusern beherrscht, die lange Zeit friedlich miteinander leben....

mehr lesen

Anthony O’Neill – Dark Side

‚Dark Side‘ ist eine zutiefst beeindruckende, in jeder Hinsicht vielschichtige und vor allem eine der am besten recherchierten Geschichten über ihre Kulisse, den Mond, die ich seit langem gelesen habe. Gepaart mit Anthony O‘ Neills messerscharfem Sprachgebrauch und...

mehr lesen

Theresa Prammer – Die unbekannte Schwester

Die Lotta Fiore – Serie überrascht und besticht mit wahrlich schrägen Charakteren, die Theresa Prammer humor- aber auch gefühlvoll durch den Wiener Kripoalltag stolpern lässt. Lotta Fiore, deren Bekanntheitsgrad eher von ihrer vor sechs Jahren verstorbenen Mutter,...

mehr lesen

Ivo Pala – Schwarzer Horizont/Schwarzer Sturm

In malerisch düsterer und mittelalterlicher Kulisse gehüllt führt uns Ivo Pala in rasantem Tempo durch die beiden ersten Bücher seiner Dark World Saga. Trotz ihrer Düsternis wird diese Geschichte von solch einer Vielfalt bunter Kultur und Religion durchwebt, dass die...

mehr lesen

CLARE MACKINTOSH – ALLEINE BIST DU NIE

Wer auch in Zukunft ohne Paranoia in die U-Bahn einsteigen möchte, sei hiermit ausdrücklich vor dem Lesen dieses Buches gewarnt, allerdings verpasst er oder sie dann eine raffinierte, spannungsgeladene und tolle Story. Allein schon die atmosphärische Beschreibung der...

mehr lesen

Karine Tuil – Die Zeit der Ruhelosen

Mit stoischer Sachlichkeit und wahrlich meisterhafter Gründlichkeit beschreibt Karine Tuil aus dem Blickwinkel von vier Pariser völlig unterschiedlicher gesellschaftlicher Herkunft ungeschminkt den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Zustand in dem sich die...

mehr lesen

Sebastian Fitzek – Acht Nacht

‚The Purge‘- Sebastian Fitzeks Stallvorlage in ‚Acht Nacht‘ beschreibt ein dystopisches Gesellschaftsbild der USA im Jahre 2022, in dem es zu einem jährlichen 12-stündigen Ausnahmezustand kommt, währenddessen jedes Verbrechen (auch Mord) ungesühnt bleibt. Berlins...

mehr lesen

Alexis Ragougneau – Der Tote aus der Seine

Jesus Christ Superstar – was für eine Geschichte! In akribischer Perfektion setzt Alexis Ragougneau die Geschichte – das Leiden und Sterben – des charismatischen Juden in die Neuzeit um, eine großartige Inszenierung. Mouss, ein junger Araber, wird in Paris tot aus der...

mehr lesen

Liane Sons – Das vierte Siegel

Liane Sons führt uns gefühl- und humorvoll durch diese gewaltige, märchenhaft anmutige Geschichte: Aaron, ein einfacher Bauer, dessen Frau Dana bei der Geburt ihrer Vierlinge der Tod droht, bietet der Göttin Haydar sein eigenes Leben gegen das seiner Frau und der...

mehr lesen

Daniel Cole – Ragdoll, Dein letzter Tag

In mir herrscht Unglaube darüber, dass dieses Meisterwerk tatsächlich ein Debüt sein soll, es ist ein brillantes, in jeder Hinsicht einzigartiges Werk. Der Inhalt ist reich an Morden und grausam, wird jedoch vor allem durch die schrägen Charaktere, begleitet von...

mehr lesen

MICHAEL R. FLETCHER – CHRONIKEN DES WAHNS – BLUTWERK

Heilige Scheiße! Welch gnadenlos schmutzige Philosophie jagt durch diese Geschichte? Ehrlich – in keinem meiner schlauen religionstriefenden Büchern ist die Entstehung des monotheistischen Glaubens so treffend beschrieben, wie in diesem Buch. Könnte zur neuen Bibel...

mehr lesen

Oliver Ménard – Das Hospital

Keine Stadt ist mir als Bühne eines spannenden Thrillers lieber wie Berlin und Oliver Ménard gibt dieser Bühne einen authentisch, zeitgenössischen Anstrich. Die Prenzelberger Helikopter-Mütter, die ihre Kinderwagen als Waffe missbrauchen und der Urberliner...

mehr lesen

Katja Kettu – Feuerherz

Ist Wladimir (Wowa) Putin Halbfinne? - Sohn einer finnischen Lagerhäftlingin und geboren in einem Arbeits-Straflager im Ostwesten Russlands? Dieser in jeder Hinsicht beeindruckende Roman beschreibt die These hinsichtlich Putins lückenhafter Biographie mit erstaunlich...

mehr lesen

Jonas Mostöm – So tödlich nah

Die sozialkritische Handlung dieses Deutschland-Debüts spielt in einem erfreulich unverblümten Hier und jetzt – Natalie Svenson, Psychiaterin und 45 Jahre alt, will es noch einmal wissen. Sie hat sich von ihrem Mann Hakan getrennt und befindet sich inmitten eines...

mehr lesen

PETER F. HAMILTON – DER UNSICHTBARE KILLER

Wir schreiben das Jahr 2142 und befinden uns in Newcastle, England. Die Weltwirtschaft wird grundlegend und seit mehreren Generationen von den Norths und deren geklonten nachkommen beherrscht. Drei Brüder, die sich schon seit langem nicht mehr grün sind und sich...

mehr lesen

Claire Kendal – Du bist mein Tod

Debuts zu lesen ist für mich immer ein wenig wie Wundertüten öffnen und für jede Art und Form des Inhalts bereit sein. Diesmal ist die Überraschung tatsächlich gelungen und ich erkläre mich hiermit zu einer begeisterten Leserin von Claire Kendal. Nicht nur ihr...

mehr lesen

Stefan Ahnhem – Minus 18 Grad

Eine rundherum gelungene Fortsetzung der Serie um die tragisch-schöne Ermittlerfigur Fabian Risk. Dieser lebt immer noch mit Frau und seinen mittlerweile pubertierenden Kindern Johann und Matilde in Helsingborg an der schwedischen Westküste. Er war Jahre zuvor dorthin...

mehr lesen

Jean-Christophe Grangé – Purpurne Rache

Ervan Morvac, Leiter der Pariser Mordkommission, wird zur Aufklärung eines grausamen und mysteriösen Mordfalles an einem jungen Rekruten auf das Gelände einer militärischen Ausbildungseinheit in die Bretagne zitiert. Schon bald steht fest, dass der junge Soldat auf...

mehr lesen

SLAYER – veröffentlichen Comicbuch „Repentless #1“

Thrashgiganten SLAYER werden am 25. Januar den ersten Teil ihrer dreiteiligen Comicbuchserie via Dark Horse Comics veröffentlichen. Die Comicserie basiert auf SLAYERs brutalen 'Repentless' Musikvideos, die von B.J. McDonnell (Hatchet III) inszeniert und von Jon...

mehr lesen

Tony Parsons – Wer Furcht Sät

Der Autor schickt die Leser/innen in die noch vorhandenen Kellergewölbe des ehemaligen Newsgate, dem berühmtesten englischen Gefängnis, das Anfang des 20. Jahrhunderts abgerissen wurde, um auf den Grundmauern das Central Criminal Court zu errichten, wodurch London...

mehr lesen

Lucy Atkins – An Jenem Dunklen Tag

Sensibel und in sprachlicher Eleganz führt Lucy Atkins uns – nicht nur – die schmutzige Seite des „American Way of Life“ vor. Stimmungsgewaltig erzählt sie die Tragödie zweier Einwandererfamilien, die dunkle Geheimnisse verbergen. Tess, Mitte 30, Fotografin und...

mehr lesen

Kate Rhodes – Grabeskind

Zunächst einmal bin ich nach der Lektüre erleichtert darüber, dass mir keine Schwimmhäute gewachsen sind. Denn von der ersten bis zur letzten Seite ist die Geschichte in Regen gehüllt, kein Wunder – spielt sie doch in London an historisch schaurigen Orten entlang der...

mehr lesen

CLAIRE NORTH – TOUCH – DEIN LEBEN GEHÖRT MIR

An seinen Namen erinnert er sich nicht, doch eine Organisation, die seinesgleichen bekämpft nennt ihn KEPPLER. Nachdem er vor einigen Jahrhunderten sterbend die Haut seines Mörders berührt hatte und so seinen Körper bewohnte, sind unzählige Sprünge in junge, alte,...

mehr lesen

ETHAN CROSS – ICH BIN DER ZORN

In Arizona erfüllt sich Mr. Powell, ehemaliger Mitarbeiter eines Sonderkommandos zur Ergreifung der abscheulichsten Verbrecher Amerikas, einen Lebenstraum. Er eröffnet ein Hochsicherheitsgefängnis, das mit solch technischen Raffinessen ausgestattet ist, dass es den...

mehr lesen

JØRN LIER HORST – Blindgang

Der zweite Roman von Jørn Lier Horst ist handwerklich gelungen und solide erzählt, er beschreibt ungewöhnlich detailliert Norwegens Polizeiarbeit – sicherlich geschuldet seiner ehemaligen Profession als Leiter einer norwegischen Polizeidienststelle. Klar gegliedert...

mehr lesen

Martin Kirst – Drecksspiel

Berlin – Du geliebtes Berlin – Du stinkender Haufen Scheiße, der Du trotz deiner Praktikanten, trotz hipper Szene, die Millionen Touristen aus aller Welt anlockst – doch den Filz aus Korruption, Missmanagement und Vetternwirtschaft nicht verbergen kannst....

mehr lesen

Ariel S. Winter – Mr. Sapien träumt vom Menschsein

Die Geschichte spielt in einer Zeit, in der die Menschheit weitgehend von Robotern ausgerottet wurde, die dieser Spezies Mensch in Allem überlegen ist. Sie sind stärker, widerstandsfähiger, schmerzunempfindlich, unsterblich. Ihr Hass gegen die Menschen liegt in der...

mehr lesen

Sebastian Fitzek – Das Paket

Zweifelsfrei reiht sich „Das Paket“ mühelos in die lange Reihe der Fitzek Bestseller ein. Im gewohnt geschickten Spanungsgeflecht gestrickt, verursacht auch diese Geschichte Dispnoe – zeitweilig auch Apnoe – das heißt, zartbesaitete Leser sollten sich vorsichtshalber...

mehr lesen

Die Mädchenwiese – Martin Kirst

Mit beeindruckender Sorgfalt beschreibt Martin Kirst die familiären und gesellschaftlichen Verquickungen in Finkenwerder, einem Dorf in Brandenburg, sowohl zu DDR – Zeiten als auch in der heutigen Zeit. Quälend detailliert und nüchtern inszeniert ist der Wertewandel...

mehr lesen

Chris Tvedt – Der vierte Kreis der Hölle

In Bergen wird bei einem Raubüberfall auf ein „Sicherheitsunternehmen“ einer der Angestellten brutal ermordet. Nachdem die Täter ermittelt wurden, geht der Fall an die Osloer Kripo. Edvard Matre und sein Team machen die Stammkneipe der Bande ausfindig und setzen...

mehr lesen

Karolina Ramquist – Die weiße Stadt

Karen, eine junge Frau, lebt alleine mit ihrem Säugling Dream in einer Villa in Island. Es ist Winter und bitterkalt, die Heizung funktioniert nicht und Karen hat kaum noch Geld. Sie versinkt in Depressionen und in der Trauer um ihren Mann John, der kurz zuvor starb....

mehr lesen

Antonia Hodgson – Der Galgenvogel

Tom Hawkins, 26 Jahre alt, Lebemann und Sohn eines Pfarrers, befindet sich im Winter 1728 auf dem Weg durch London zu seiner Hinrichtung – für einen Mord, den er gar nicht begangen hat. Sein Ziel ist Tyburn, er unterbricht die Wegbeschreibung immer wieder mit...

mehr lesen

Lars Mæhle – Ganz still und stumm

Nach 20 Jahren kehrt die Psychologin Ina Krieg in ihren vermeintlich verschlafenen Heimatort tief in Norwegens Wälder zurück, um an einem Klassentreffen teilzunehmen. Düstere Erinnerungen steigen in ihr hoch – ein Mädchen aus ihrer Klasse, das jahrelang von ihren...

mehr lesen

Chris Carter – Der Todmacher

Es ist, ich gestehe, mein erster Carter, aber bestimmt nicht mein Letzter. In „Der Todmacher“ , dem siebten und bisher letzten Band der Reihe um den Profiler Robert Hunter. Und eine Empfehlung vorweg, bevor ihr mit dem lesen des Buches anfangt, bitte Fenster und Türen...

mehr lesen

Wolf Serno – Die Gesandten der Sonne

Es ist Ende des 8. Jahrhunderts, Karl der Große ist verstimmt darüber, dass Jerusalem kein sicherer Ort mehr für die Christen ist und ihm darüber hinaus auch noch Königin Irene den Zugang zur iberischen Halbinsel verwehrt. In Bagdad herrscht Kalif Harun el Raschid...

mehr lesen

Bernhard Minier – Wolfsbeute

Christine, Radiomoderatorin, Anfang 30, gutaussehend und Tochter eines berühmten Moderatorenpaars führt im französischen Toulouse ein unbeschwertes und ausgefülltes Leben, bis sie am „Heiligen Abend“ einen Brief in ihrer Post findet, in dem eine unbekannte Person...

mehr lesen

Gold, Ruhm, Zitrus – Claire Vaye Watkins

Huh – was für ein Buch, vor allem – was für eine Sprache, einzigartig und neu. Und vor dem Hintergrund des Wasser-Diebstahls durch den Nestle-Konzern, brandaktuell. In grellbunten Farben, bizarren Formen und reich an Metaphern erzählt Claire Vaye Watkins den Untergang...

mehr lesen

Christa Schyboll – Mea Maxima Culpa

Eine Geschichte über die fiesen Fratzen, die sich hinter religiös getünchten und gesellschaftlich so anerkannten Fassaden verbergen und leider immer noch erfolgreich ihr Unwesen treiben. Die Geschichte einer Religion, die in ihrer starren, vermoderten institutionellen...

mehr lesen

Katja Bohnet – Messertanz

Menschen verschwinden. Menschen sterben. In feinfühliger Brillanz und besetzt mit prägnaten Charakteren jagt Katja Bohnet uns in diesem atemberaubenden thriller durch die eisige Kälte Berlins, St. Petersburgs und Moskaus. In Berlin häufen sich Fälle von vermissten...

mehr lesen

Elizabeth Hand – Was im Dunklen lauert

Eine schaurig, schöne Reise in die Winterlandschaften Finnlands und Islands, gemalt und fotografiert, geprägt von einer modernen, zeitgemäßen Sprache, die die pastellen schwarz-weiß Töne der bizarren und kargen Landschaft brutal real werden lässt. Musikalisch...

mehr lesen

Martin Krist – Engelsgleich

Eigentlich mag ich keine Serien, doch Martin Krist‘s Paul Kalkbrenner Serie erzeugt hohes Suchtpotential, an dem ich mich nicht vorbeischleichen kann. Es liegt sicher nicht nur an der Themenwahl und den beschriebenen Verbrechen, von denen Mensch unbedingt annehmen...

mehr lesen

Marcus Hünnebeck – Abschaum

Nach all den - richtig gut geschriebenen - Untaten aus Berlin, die ich in der letzten Zeit rezensiert habe und in deren Verlauf der Leser/die Leserin förmlich die dicke Berliner Luft zu riechen glaubt, war mir mal nach heimatlichem Kölner Flair und so griff ich den zu...

mehr lesen

Jutta Maria Herrmann – Hotline

Eine temporeiche, atemlose Story – auf jeden Fall für Freunde der Szene in Berlin-Kreuzberg, mit ungeschöntem Kiezblick authentisch beschrieben. Sehr lebensnah, der Hinterhofmief haftet sich beim Lesen an die Nase. Die Geschichte: Chris, Mitglied einer typischen 4er...

mehr lesen

Monica Wood – Bevor die Welt erwacht

Eine wirklich ungewöhnliche Geschichte über die Freundschaft eines 11-jährigen Jungen mit einer 104-jährigen Frau.  Sie lernen einander im Rahmen eines Pfadfinderprojektes kennen, bei dem die Jugendlichen sich 3 Monate lang an einem bestimmten Wochentag zuverlässig...

mehr lesen

Andreas Eschbach – Teufelsgold

Henrik Busse, ein junger Mann mit alchemistischen Neigungen, der sich in der Finanzbranche tummelt, gibt im Rahmen eines Seminars für unentschlossene Anleger nicht nur gewinnbringende Tipps, sondern stellt auch esoterische Verbindungen zwischen innerem und äußerem...

mehr lesen

Marge Piercy – Er, Sie und Es

Eine düstere Zukunftsvision ist es schon, die da bereits 1991 aus Marge Piercy’s Feder floss, gnadenlos hat sie die Entwicklung der 80er Jahre (Privatisierung, Technisierung und Fusionen) bis ins Ende des 21 Jahrhunderts fortgeschrieben. Der Mensch rückt dabei aus dem...

mehr lesen

V.M. Giambanco – 13 Tage

Der Thriller von V.M. Giambanco spielt in einem skandinavisch angehauchten Seattle, es treten Charaktere auf, die literarisch eher nach Bergen, Oslo oder Uppsala passen würden. Die Hauptfigur Detective Alice Madison, die ganz am Anfang ihrer Karriere steht, und mit...

mehr lesen

Bill Burnett, Dave Evans – Mach, was Du willst

Zwei Drittel aller Arbeitnehmer sind in ihrem Job unglücklich. Die beiden Stanford-Professoren Bill Burnett und Dave Evans zeigen uns, wie wir mit den Prinzipien des Design Thinking ein Leben gestalten, das sinnstiftend ist – ganz gleich wer wir sind, was wir arbeiten...

mehr lesen

George A. Akerlof, Robert J. Shiller – Phishing for Fools

Seit Adam Smith ist eine der zentralen Thesen der Wirtschaftswissenschaften, dass freie Märkte und freier Wettbewerb die besten Voraussetzungen für allgemeinen Wohlstand sind. Die beiden Wirtschaftsnobelpreisträger George A. Akerlof und Robert J. Shiller stellen diese...

mehr lesen

Michael Honig – Mächtig Senil

Die unglaublichen Pflegejahre des Wladimir P. In dem Roman von Michael Honig rockt das aktuelle Russland in klischee- und facettenreichen Charakteren, schonungslos aber auch liebevoll dargestellt. Wir schreiben das Jahr 2035: Putin, die mächtige, korrupte und eiskalte...

mehr lesen

Manuela Monet – Ehepest

Manche Ehe ist ein Todesurteil, das jahrelang vollstreckt wird. (August Strindberg) - Ein in die Jahre gekommener gutsituierter Geschäftsmann, verheiratet, 2 Kinder, der sich mit Mitte fünfzig noch mal so richtig verliebt in eine blonde dicke 20 Jahre jüngere Frau....

mehr lesen

Märchenwald – Martin Krist

Mitten in der Nacht wird Max von seiner Mutter geweckt. »Seid still«, sagt sie weinend, als sie den Zehnjährigen und seine vier Jahre alte Schwester Ellie in einen Wandschrank sperrt. »Geht zu Opa ...«, hören die Kinder sie noch flüstern, dann fliegt krachend die...

mehr lesen

Peter F. Hamilton – der Void Zyklus

Wir schreiben das Jahr 3580 – die Menschheit hat sich dank ausgereifter Technik über tausende von Sonnensystemen ausgebreitet. Über allem steht das Commonwealth, eine neoliberale Macht, die mit den Ansätzen der heutigen EU vergleichbar ist und durch ANA, einer...

mehr lesen